EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Montag gestiegen.

12.06.2017 - 12:59:23

Devisen: Euro legt leicht zu. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1214 US-Dollar und damit etwas mehr als am Freitag. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1176 Dollar festgesetzt.

Von politischer Ebene gab es zuletzt aus dem Euroraum ermutigende Signale für die Finanzmärkte. In Italien erzielte die populistische Fünf-Sterne-Bewegung sehr schwache Ergebnisse bei Kommunalwahlen in einigen italienischen Städten; die Partei des französischen Präsidenten Emmanuel Macron schnitt zudem in der ersten Runde der Parlamentswahlen unerwartet gut ab. Alles deutet darauf hin, dass seine Bewegung nach der zweiten Runde eine deutliche absolute Mehrheit im Parlament erhalten wird.

"Nach diesem Durchmarsch dürfe es Macron gelingen, die meisten seiner Reformvorhaben durchs Parlament zu bekommen", schreibt Jörg Krämer, Chefvolkswirt der Commerzbank. "Das eröffnet Frankreich große Chancen." Allerdings seien die von Macron geplanten Arbeitsmarktreformen "nicht sehr ambitioniert", weshalb allzu viel Optimismus nicht angebracht sei.

Zum Wochenstart stehen sowohl in Europa als auch in den USA nur wenige Konjunkturdaten auf dem Programm. Auch öffentliche Auftritte von Notenbankern sind spärlich gesät.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Aussicht auf weitere Zinserhöhungen in den USA stützt den Dollar. Die Gemeinschaftswährung rutschte im Tagestief bis auf 1,1862 US-Dollar ab. Kurz vor den Entscheidungen der Fed handelte der Euro noch knapp über 1,20 Dollar. Die amerikanische Notenbank will an ihrer kurzfristigen Zinspolitik offenbar weitgehend festhalten. Demnach geht die Mehrheit der Mitglieder davon aus, dass der Leitzins in diesem Jahr noch einmal erhöht wird. FRANKFURT - Der Euro ist am Mittwochabend nach der Fed-Sitzung zum US-Dollar unter Druck geraten. (Boerse, 20.09.2017 - 20:47) weiterlesen...

Devisen: Euro vor Fed-Entscheid bei 1,20 Dollar. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung rund 1,20 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Morgen. Die Kursschwankungen zwischen Euro und Dollar fielen gering aus. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2007 (Dienstag: 1,1972) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8328 (0,8353) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Mittwoch vor neuen Entscheidungen der amerikanischen Notenbank Fed kaum verändert. (Boerse, 20.09.2017 - 17:01) weiterlesen...

Devisen: Euro vor Fed-Entscheidungen kaum verändert bei 1,20 Dollar. Im Vormittagshandel wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,2002 Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,1972 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Mittwoch vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen in den USA wenig bewegt. (Boerse, 20.09.2017 - 12:44) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs vor US-Zinsentscheid knapp über 1,20 Dollar. Die Gemeinschaftswährung knüpfte an die Gewinne vom Vortag an und hielt sich am Morgen knapp über 1,20 US-Dollar. Zuletzt wurde der Euro bei 1,2007 Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,1972 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat am Mittwoch vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen in den USA etwas zugelegt. (Boerse, 20.09.2017 - 07:17) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt - Franken fällt auf den tiefsten Stand seit Anfang 2015. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,1999 Dollar bezahlt. Im frühen Handel hatte der Euro noch bei rund 1,1960 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1972 (Montag: 1,1948) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8353 (0,8370) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat am Dienstag im US-Devisenhandel zugelegt und ist in der Spitze auf das Tageshoch von 1,2007 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 19.09.2017 - 20:52) weiterlesen...

Devisen: Euro legt zu - Franken fällt auf den tiefsten Stand seit Anfang 2015. Am späten Nachmittag wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,1985 Dollar gehandelt, nachdem in der Spitze 1,2006 Dollar erreicht wurden. Im frühen Handel hatte der Euro noch bei rund 1,1960 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1972 (Montag: 1,1948) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8353 (0,8370) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat am Dienstag zugelegt und ist zeitweise über 1,20 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 19.09.2017 - 17:06) weiterlesen...