EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag vor einem wichtigen Treffen führender Notenbanker in den USA bei 1,18 US-Dollar gehalten.

24.08.2017 - 17:08:24

Devisen: Eurokurs kaum verändert bei 1,18 US-Dollar. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,1805 Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1806 (Mittwoch: 1,1799) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8470 (0,8475) Euro.

Zur Wochenmitte hatten Aussagen von Donald Trump den Dollarkurs belastet und dem Euro im Gegenzug Auftrieb verliehen. Der US-Präsident hatte mit einem Stillstand der öffentlichen Verwaltung in den Vereinigten Staaten gedroht, wenn im Staatshaushalt kein Geld für den Bau einer Mauer zu Mexiko bereitgestellt werde.

Am Devisenmarkt richtet sich das Interesse der Anleger zunehmend auf ein Treffen führender Währungshüter in den USA. Im Rahmen einer mehrtägigen Veranstaltung im amerikanischen Jackson Hole stehen am Freitag Reden der US-Notenbankvorsitzenden Janet Yellen und von EZB-Präsident Mario Draghi auf dem Programm. Die meisten Experten rechnen zwar nicht mit wichtigen Aussagen zur künftigen Geldpolitik in den USA oder der Eurozone. Am Markt gibt es aber dennoch die Hoffnung, dass Draghi Hinweise auf den Ausstieg aus dem milliardenschweren Kaufprogramm von Anleihen durch die EZB liefern könnte.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,92000 (0,92133) britische Pfund, 129,06 (128,71) japanische Yen und 1,1375 (1,1392) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1289,00 (1286,65) Dollar gefixt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Devisen: Zinsentscheid und Aussagen der US-Notenbank stützen den Euro. Die Gemeinschaftswährung war zeitweise auf ein Tageshoch bei 1,1823 US-Dollar gestiegen und wurde zuletzt nur minimal tiefer gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1736 (Dienstag: 1,1766) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8521 (0,8499) Euro. NEW YORK - Der Kurs des Euro hat am Mittwoch mit Kursgewinnen auf die Leitzinsentscheidung der US-Notenbank Fed reagiert. (Boerse, 13.12.2017 - 21:05) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt etwas zu. Vor einer Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed am Abend sprachen Marktbeobachter von einem eher impulsarmen Handel. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1751 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1736 (Dienstag: 1,1766) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8521 (0,8499) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch leicht gestiegen. (Boerse, 13.12.2017 - 16:59) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1736 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1736 (Dienstag: 1,1766) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8521 (0,8499) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gefallen. (Boerse, 13.12.2017 - 16:12) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt Gewinne wieder ab. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1747 US-Dollar und damit nur noch geringfügig mehr als am Vorabend. Zuvor war sie bis auf 1,1763 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1766 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch zwischenzeitliche Gewinne weitgehend wieder abgegeben. (Boerse, 13.12.2017 - 12:26) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt - Dollar unter Druck. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1760 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1766 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch zugelegt. (Boerse, 13.12.2017 - 07:29) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs weiter unter Druck nach starken US-Preisdaten. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,1740 US-Dollar. Im europäischen Handel war sie zwischenzeitlich noch fast bis auf 1,18 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1766 (Montag: 1,1796) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8499 (0,8477) Euro. NEW YORK - Der Kurs des Euro ist im US-Handel am Dienstag unter Druck geblieben. (Boerse, 12.12.2017 - 21:03) weiterlesen...