EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Dienstag nur wenig bewegt.

20.06.2017 - 08:10:24

Devisen: Eurokurs kaum verändert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1159 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag noch etwas höher auf 1,1199 (Freitag: 1,1167) Dollar festgesetzt.

Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Handel. Seit Beginn der Woche wurden nur wenige Konjunkturdaten veröffentlicht, an denen sich die Anleger orientieren können. Zuletzt hatte sich ein Vertreter der US-Notenbank trotz enttäuschender Konjunkturdaten zuversichtlich zur Lage der US-Wirtschaft geäußert. Dies hatte dem Dollar am Vortag etwas Auftrieb verliehen und den Euro im Gegenzug belastet.

Im weiteren Handelsverlauf stehen weitere Reden von US-Währungshütern auf dem Programm, die für neue Impulse im Handel mit Devisen sorgen könnten. Darunter ist auch ein Auftritt des stellvertretenden Vorsitzenden der US-Notenbank Fed, Stanley Fischer, der als einflussreich gilt.

@ dpa.de

Vergessen Sie Börsenliteratur!

Lesen Sie nur noch dieses Buch: „Der Börsenflüsterer“ von Meir Barak! Der gefeierte Börsenspezialist Barak zeigt Ihnen im kostenlosen ersten Teil seins Buches, wie Sie jetzt an der Börse aus der Routine ausbrechen können. Sie werden weniger arbeiten und trotzdem mehr verdienen. Und so einfach geht es …!

Weitere Meldungen

Devisen: Euro hält sich auf Zwölfmonatshoch unter 1,14 Dollar. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1380 US-Dollar, nachdem er in Europa bis auf 1,1391 Dollar gestiegen war. Das war der höchste Stand seit dem Brexit-Votum vor rund zwölf Monaten. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,1375 (Dienstag: 1,1278) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8791 (0,8867) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat am Mittwoch seinen Vorsprung aus dem späten europäischen Handel im US-Geschäft weitgehend verteidigt. (Boerse, 28.06.2017 - 21:13) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt auf höchsten Stand seit einem Jahr. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,1391 US-Dollar. Das war der höchste Stand seit dem Brexit-Votum vor rund zwölf Monaten. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1375 (Dienstag: 1,1278) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8791 (0,8867) Euro. FRANKFURT - Der Euro ist am Mittwoch auf den höchsten Stand seit gut einem Jahr gestiegen. (Boerse, 28.06.2017 - 17:05) weiterlesen...

Devisen: Euro hält sich bei einjährigem Höchststand. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1365 US-Dollar. Zuvor war sie mit 1,1388 Dollar auf den höchsten Stand seit dem Brexit-Votum vor gut einem Jahr gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag noch deutlich tiefer auf 1,1278 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Mittwoch in der Nähe seines höchsten Standes seit einem Jahr gehalten. (Boerse, 28.06.2017 - 12:40) weiterlesen...

Devisen: Euro klettert auf höchsten Stand seit einem Jahr. Zuletzt kletterte die Gemeinschaftswährung bis auf 1,1379 US-Dollar. Stärker war der Euro seit dem Tag nach dem Brexit-Votum vor gut einem Jahr nicht mehr, als die Währung zusammen mit dem britischen Pfund stark unter Druck geraten war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag noch auf 1,1278 (Montag: 1,1187) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8867 (0,8939) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch den höchsten Stand seit einem Jahr erreicht. (Boerse, 28.06.2017 - 08:31) weiterlesen...

Devisen: Euro weiter im Aufwind - Klar über 1,13 US-Dollar. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung auf Tageshoch bei 1,1346 US-Dollar gehandelt und notierte damit auf dem höchsten Stand seit August 2016. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,1278 (Montag: 1,1187) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8867 (0,8939) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro hat am Dienstag seine steile Aufwärtsbewegung aus dem europäischen Handel im US-Geschäft fortgesetzt. (Boerse, 27.06.2017 - 21:10) weiterlesen...

Devisen: Euro legt leicht zu. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1195 US-Dollar gehandelt und damit etwas über dem Niveau vom Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montag auf 1,1187 (Freitag: 1,1173) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag im frühen Handel leicht gestiegen. (Boerse, 27.06.2017 - 07:53) weiterlesen...