EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat seine starken Vortagesgewinne nach geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed und dem Wahlsieg der rechtsliberalen Partei des niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte am Donnerstag halten können.

16.03.2017 - 07:46:24

Devisen: Eurokurs hält Vortagesgewinne - weiter über 1,07 US-Dollar. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0739 US-Dollar gehandelt und damit kaum verändert im Vergleich zur vergangenen Nacht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,0622 Dollar festgesetzt.

Am Vorabend sorgten geldpolitische Entscheidungen der US-Notenbank für einen ersten Schub beim Euro. Die Fed hatte den Leitzins wie erwartet erneut erhöht. Wichtiger für die Kursentwicklung am Devisenmarkt war aber die Einschätzung der künftigen Zinsentwicklung durch die amerikanischen Notenbanker. Die hatten drei Zinsschritte im laufenden Jahr erwartet und damit ihre Prognose nicht verändert. Weil Anleger zum Teil auf eine Anhebung der Zinsprognose gesetzt hatten, geriet der Dollar nach den Beschlüssen unter Druck und der Euro konnte im Gegenzug zulegen.

Einen weiteren Schub erhielt der Euro nach Veröffentlichung der ersten Ergebnisse der Parlamentswahl in den Niederlanden. Die rechtsliberale Partei von Ministerpräsident Rutte ging als klarer Wahlsieger hervor. Der Rechtspopulist und Europa-Gegner Geert Wilders hatte hingegen einen deutlichen Dämpfer erhalten.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs steigt nach starken Ifo-Daten. Gegen Mittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1860 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1848 Dollar festgelegt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag von einem neuen Rekordhoch des Ifo-Geschäftsklimas für Deutschland profitiert. (Boerse, 24.11.2017 - 12:42) weiterlesen...

Devisen: Euro kann Gewinne halten. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1850 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1848 Dollar festgelegt. FRANKFURT/SINGAPUR - Der Euro hat am Freitag seine Kursgewinne der vergangenen Tage zunächst halten können. (Boerse, 24.11.2017 - 07:31) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs steigt nach starken Konjunkturdaten. Die Gemeinschaftswährung kostete am Nachmittag 1,1846 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1848 (Mittwoch: 1,1749) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8440 (0,8511) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag seine Kursgewinne vom Vortag nach unerwartet starken Konjunkturdaten aus der Eurozone ausgebaut. (Boerse, 23.11.2017 - 16:45) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt - Dollar fällt. Die Gemeinschaftswährung kostete gegen Mittag 1,1850 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Der amerikanische Dollar stand dagegen weiter unter Druck. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag noch deutlich tiefer auf 1,1749 Dollar festgelegt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag seine deutlichen Gewinne vom Vortag ausgebaut und ist weiter gestiegen. (Boerse, 23.11.2017 - 13:16) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs steigt weiter über 1,18 US-Dollar. Die Gemeinschaftswährung wurde am Vormittag bei 1,1840 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag noch deutlich tiefer auf 1,1749 Dollar festgelegt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag seine deutlichen Gewinne vom Vortag ausgebaut und ist weiter gestiegen. (Boerse, 23.11.2017 - 10:48) weiterlesen...

Devisen: Euro weiter über 1,18 Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1830 US-Dollar und damit etwas mehr als am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag noch deutlich tiefer auf 1,1749 Dollar festgelegt. FRANKFURT/SINGAPUR - Der Euro hat am Donnerstag seine deutlichen Gewinne vom Vortag leicht ausgebaut. (Boerse, 23.11.2017 - 07:29) weiterlesen...