EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat am Freitag seine Seitwärtsbewegung der vergangenen Tage fortgesetzt und sich über 1,06 US-Dollar gehalten.

02.12.2016 - 12:53:24

Devisen: Euro wenig bewegt - weiter über 1,06 Dollar. Im Mittagshandel wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0642 Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,0627 (Mittwoch: 1,0635) Dollar festgesetzt.

Im Vormittagshandel gab es kaum Konjunkturdaten, an denen sich die Anleger orientieren konnten. Die in der Eurozone im Oktober überraschend stark gestiegenen Erzeugerpreise bewegten den Devisenmarkt kaum. Sie legten im Vergleich zum Vormonat um 0,8 Prozent zu. Dies ist der stärkste Zuwachs seit August 2012.

Am frühen Nachmittag könnte der US-Arbeitsmarktbericht für November noch für Impulse sorgen. Volkswirte erwarten einen Beschäftigungsaufbau von 180 000 neuen Stellen. "Die bedeutenden Ereignisse finden aber erst am Sonntag statt - Volksabstimmung in Italien und Wahl eines neuen Bundespräsidenten in Österreich", schreibt Dirk Gojny von der National-Bank.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ZEW-Konjunkturerwartungen zeigen guten Jahresstart. Der entsprechende Indikator des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) sei im Januar um 2,8 Punkte auf 16,6 Zähler gestiegen, teilte das ZEW am Dienstag in Mannheim mit. Damit erreichte das Konjunkturbarometer den höchsten Stand seit vergangenem Juni. Bankvolkswirte hatten allerdings mit einem stärkeren Anstieg auf 18,4 Punkte gerechnet. MANNHEIM - Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten haben sich zu Beginn des Jahres verbessert und Hoffnungen auf einen starken Auftakt ins Konjunkturjahr 2017 geweckt. (Wirtschaft, 17.01.2017 - 12:52) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt über 1,07 US-Dollar - höchster Stand seit Jahresbeginn. Am Mittag wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,0702 Dollar gut einen Cent höher gehandelt als in der Nacht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,0594 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag über 1,07 US-Dollar auf den höchsten Stand seit Beginn des Jahres geklettert. (Boerse, 17.01.2017 - 12:41) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt zu. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0652 US-Dollar gehandelt und damit etwa einen halben Cent höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,0594 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag gestiegen. (Boerse, 17.01.2017 - 08:00) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs schwächer - Britisches Pfund wegen Brexit-Sorgen unter Druck. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0602 US-Dollar gehandelt und damit unter dem Niveau in der Nacht. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0594 (Freitag: 1,0661) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9439 (0,9380) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Montag gefallen. (Boerse, 16.01.2017 - 17:14) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt nach - Pfund stark unter Druck. Am Mittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0588 US-Dollar gehandelt und damit circa einen halben Cent unter dem Niveau in der Nacht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitag auf 1,0661 (Donnerstag: 1,0679) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat am Montag nachgegeben. (Boerse, 16.01.2017 - 13:07) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs kaum verändert - Pfund stark unter Druck. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0617 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,0661 (Donnerstag: 1,0679) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Montag wenig bewegt. (Boerse, 16.01.2017 - 08:13) weiterlesen...