EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro ist am Montag mit leichten Verlusten in die neue Handelswoche gestartet.

03.07.2017 - 08:01:24

Devisen: Euro gibt leicht nach. Grund war ein etwas stärkerer US-Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1410 Dollar und damit etwas weniger als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1412 Dollar festgesetzt.

Zu Wochenbeginn stehen sowohl in Europa als auch in den USA die sogenannten Einkaufsmanagerindizes an. Die Umfrage unter ranghohen Angestellten gilt als guter Indikator für die wirtschaftliche Entwicklung, weshalb sie von Analysten stark beachtet wird. Bis zuletzt signalisierte das Stimmungsbarometer ein solides Wirtschaftswachstum auf beiden Seiten des Atlantiks.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs pendelt um 1,18 US-Dollar. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung nur knapp darunter bei 1,1797 Dollar gehandelt. NEW YORK - Der Eurokurs ist am Dienstag im New Yorker Handel zeitweise wieder über die Marke von 1,18 US-Dollar geklettert. (Boerse, 26.09.2017 - 20:53) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs fällt unter 1,18 US-Dollar. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1770 Dollar. Im frühen Handel hatte der Euro noch fast einen Cent höher notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1787 (Montag: 1,1867) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8484 (0,8427) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs ist am Dienstag unter 1,18 US-Dollar gefallen. (Boerse, 26.09.2017 - 17:01) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt unter 1,18 Dollar. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1795 Dollar und damit über einen halben Cent weniger als im Tageshoch. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1867 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag nachgegeben und ist unter die Marke von 1,18 US-Dollar gefallen. (Boerse, 26.09.2017 - 13:42) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt in Richtung 1,18 Dollar. Im Vormittagshandel kostete die Gemeinschaftswährung im Tief 1,1811 Dollar und damit einen halben Cent weniger als im Tageshoch. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1867 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag nachgegeben und ist in Richtung 1,18 US-Dollar gefallen. (Boerse, 26.09.2017 - 10:18) weiterlesen...

Devisen: Euro weiter runter 1,19 Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1850 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1867 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag weiter unter der Marke von 1,19 US-Dollar notiert. (Boerse, 26.09.2017 - 07:26) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs bleibt nach Bundestagswahl im US-Handel klar unter 1,19 Dollar. Die Gemeinschaftswährung war bereits im europäischen Vormittagsgeschäft unter 1,19 US-Dollar gerutscht und blieb Im New Yorker Handel mit zuletzt 1,1845 Dollar deutlich darunter. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1867 (Freitag: 1,1961) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8427 (0,8361) Euro. NEW YORK - Der Eurokurs ist am Montag vor dem Hintergrund einer voraussichtlich schwierigen Regierungsbildung nach der Bundestagswahl gefallen. (Boerse, 25.09.2017 - 21:06) weiterlesen...