EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro ist am Dienstag nach seinen deutlichen Vortagesgewinnen leicht gefallen.

06.12.2016 - 08:21:24

Devisen: Eurokurs leicht gefallen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Morgen mit 1,0745 US-Dollar gehandelt. Am Montagabend war der Euro noch bis auf fast 1,08 Dollar gestiegen. Händler sprachen von noch leichten Gewinnmitnahmen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,0702 (Freitag: 1,0642) US-Dollar festgesetzt.

Trotz des Neins der Italiener zum Verfassungsreferendum hatte der Euro am Montag deutlich zugelegt. "Grund zur Panik gab es letztendlich nicht: ein neues Aufflackern der Staatsschuldenkrise ist ausgeblieben, und im schlimmsten Fall wird?s die EZB ja sowieso wieder richten", kommentierte Antje Praefcke von der Commerzbank die gelassene Haltung der Märkte. Am Donnerstag werde die EZB eine Verlängerung des Kaufprogramms ankündigen und auch die letzten Zweifel ausräumen. "Der Euro kann seine aktuelle Stärke also noch ein paar Tage genießen", erwartet Praefcke.

Zudem könnten auch starke Zahlen aus Deutschland den Euro tendenziell stützen. Das Verarbeitende Gewerbe in Deutschland hat im Oktober deutlich mehr Aufträge erhalten als erwartet. Der Auftragseingang lag um 4,9 Prozent höher als im Vormonat. Volkswirte hatten lediglich mit einem Anstieg von 0,6 Prozent gerechnet.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs steigt über 1,18 US-Dollar. Die Gemeinschaftswährung wurde am späten Nachmittag bei 1,1828 Dollar gehandelt und damit fast einen Cent höher als im frühen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1795 (Freitag: 1,1806) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8478 (0,8470) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Montag wieder über die Marke von 1,18 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 18.12.2017 - 17:09) weiterlesen...

Devisen: Euro legt zu. Die Gemeinschaftswährung wurde am Vormittag bei 1,1794 US-Dollar gehandelt und damit höher als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs vor dem Wochenende auf 1,1806 (Donnerstag: 1,1845) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Montag gestiegen. (Boerse, 18.12.2017 - 10:54) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen. Die Gemeinschaftswährung wurde am Morgen bei 1,1769 US-Dollar gehandelt und damit höher als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs vor dem Wochenende auf 1,1806 (Donnerstag: 1,1845) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag im frühen Handel etwas zugelegt. (Boerse, 18.12.2017 - 07:29) weiterlesen...

Devisen: Euro weiter unter 1,18 US-Dollar. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,1760 Dollar. Marktbeobachter sprachen von einem vergleichsweise ruhigen Wochenausklang. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor noch etwas höher auf 1,1806 (Donnerstag: 1,1845) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8470 (0,8442) Euro. NEW YORK - Der Euro ist am Freitag unter 1,18 US-Dollar geblieben. (Boerse, 15.12.2017 - 21:02) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs kaum verändert. Nach einem kurzen Ausflug über die Marke von 1,18 US-Dollar gab die Gemeinschaftswährung ihre Kursgewinne wieder ab, wurde am Nachmittag bei 1,1772 Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1806 (Donnerstag: 1,1845) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8470 (0,8442) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag nach kräftigen Kursbewegungen an den Vortagen nur wenig bewegt. (Boerse, 15.12.2017 - 16:43) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt über 1,18 US-Dollar. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1802 Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1845 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag etwas von seinen Verlusten vom Vortag erholt und ist wieder über 1,18 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 15.12.2017 - 12:59) weiterlesen...