EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat Freitagmorgen im Plus notiert und sich weiter von seinem Tiefs im Wochenverlauf erholt.

02.12.2016 - 08:06:25

Devisen: Euro auf Erholungskurs. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0681 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Damit behauptete sich der Euro wieder klar über der Marke von 1,06 Dollar, unter die er diese Woche mehrfach gerutscht war.

Am Freitag steht vor allem der US-Arbeitsmarktbericht am frühen Nachmittag im Fokus. Die Experten der Helaba erwarten hier einen starken Einfluss auf den Devisenmarkt. Ein guter Arbeitsmarkt, der die Erwartungen für einen Zinsschritt in den USA untermaure, könnte den Euro wieder deutlich unter die Marke von 1,06 Dollar drücken. Das Italien-Referendum spielt nach Aussagen der Analysten der Commerzbank am Markt derzeit noch keine Rolle.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs gibt im New Yorker Handel etwas nach - Pfund wieder erholt. NEW YORK - Der Eurokurs hat am Dienstag im New Yorker Handel etwas nachgegeben. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,0729 US-Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als im europäischen Geschäft, als sie mit 1,0775 Dollar auf den höchsten Stand seit dem 8. Dezember gestiegen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,0748 (Montag: 1,0715) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9304 (0,9333) Euro. Devisen: Eurokurs gibt im New Yorker Handel etwas nach - Pfund wieder erholt (Boerse, 24.01.2017 - 20:53) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs wenig verändert - Pfund nach Brexit-Urteil wenig bewegt. Auch das Brexit-Urteil des höchsten britischen Gerichtes sorgte nicht für starke Kursausschläge am Devisenmarkt. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag mit 1,0758 US-Dollar gehandelt und lag damit ungefähr auf dem Niveau aus dem frühen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0748 (Montag: 1,0715) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9304 (0,9333) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs hat sich am Dienstag nur wenig verändert. (Boerse, 24.01.2017 - 17:15) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,0748 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0748 (Montag: 1,0715) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9304 (0,9333) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag gestiegen. (Boerse, 24.01.2017 - 16:17) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - Pfund nach Brexit-Urteil unter Druck. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,0742 US-Dollar gehandelt. In der Nacht hatte der Euro noch zeitweise 1,0772 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,0715 (Freitag: 1,0632) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Dienstag etwas gefallen. (Boerse, 24.01.2017 - 13:31) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gibt etwas nach. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0743 US-Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,0715 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag nach zwei Handelstagen mit Kursgewinnen wieder etwas gefallen. (Boerse, 24.01.2017 - 08:03) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs im US-Handel wenig bewegt - weiter über 1,07 Dollar. NEW YORK - Der Kurs des Euro hat sich am Montag im US-Handel nur geringfügig bewegt. Nachdem er auf den höchsten Stand seit dem 8. Dezember geklettert und in der Spitze zu 1,0755 US-Dollar gehandelt worden war, wurde für die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,0746 Dollar gezahlt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,0715 (Freitag: 1,0632) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9333 (0,9406) Euro. Devisen: Eurokurs im US-Handel wenig bewegt - weiter über 1,07 Dollar (Boerse, 23.01.2017 - 21:18) weiterlesen...