EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch einen Teil der deutlichen Kursgewinne vom Vortag wieder abgegeben.

18.01.2017 - 08:14:24

Devisen: Eurokurs etwas schwächer nach deutlichen Vortagesgewinnen. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0681 US-Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Vortag, als der Kurs zeitweise bei 1,0719 Dollar den höchsten Stand seit Anfang Dezember erreicht hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,0684 Dollar festgesetzt.

Marktbeobachter erklärten den aktuellen Kursrückgang mit einer Gegenbewegung. Außerdem hätten Mitglieder der US-Notenbank Fed zuletzt weitere Zinserhöhungen in den USA angedeutet. Dies habe den Dollar gestützt und den Euro im Gegenzug belastet. Im weiteren Handelsverlauf könnten noch Daten zur Preisentwicklung in den USA für neue Impulse sorgen.

Nach wie vor bleibt die Kursentwicklung des britischen Pfund ein bestimmendes Thema am Devisenmarkt. Mit einer Grundsatzrede der Premierministerin Theresa May zur Vorgehensweise der Regierung in London beim Austritt aus der EU hatte das Pfund am Vortag zu einer kräftigen Erholung angesetzt und einen Teil der starken Verluste seit dem Brexit-Votum der Briten wettgemacht. Am Morgen fiel der Kurs des Pfunds aber wieder etwas zurück.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs gestiegen. Die Gemeinschaftswährung wurde am Morgen bei 1,1769 US-Dollar gehandelt und damit höher als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs vor dem Wochenende auf 1,1806 (Donnerstag: 1,1845) Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag im frühen Handel etwas zugelegt. (Boerse, 18.12.2017 - 07:29) weiterlesen...

Devisen: Euro weiter unter 1,18 US-Dollar. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,1760 Dollar. Marktbeobachter sprachen von einem vergleichsweise ruhigen Wochenausklang. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor noch etwas höher auf 1,1806 (Donnerstag: 1,1845) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8470 (0,8442) Euro. NEW YORK - Der Euro ist am Freitag unter 1,18 US-Dollar geblieben. (Boerse, 15.12.2017 - 21:02) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs kaum verändert. Nach einem kurzen Ausflug über die Marke von 1,18 US-Dollar gab die Gemeinschaftswährung ihre Kursgewinne wieder ab, wurde am Nachmittag bei 1,1772 Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1806 (Donnerstag: 1,1845) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8470 (0,8442) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag nach kräftigen Kursbewegungen an den Vortagen nur wenig bewegt. (Boerse, 15.12.2017 - 16:43) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt über 1,18 US-Dollar. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1802 Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1845 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag etwas von seinen Verlusten vom Vortag erholt und ist wieder über 1,18 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 15.12.2017 - 12:59) weiterlesen...

Devisen: Euro erholt sich etwas. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1780 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag noch auf 1,1845 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag etwas von seinen Verlusten am Vortag erholt. (Boerse, 15.12.2017 - 10:35) weiterlesen...

Devisen: Lockere Geldpolitik der EZB belastet den Euro. Die Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,1792 Dollar gehandelt. Im europäischen Handel hatte der Euro noch merklich über 1,18 Dollar notiert. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,1845 (Mittwoch: 1,1736) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8442 (0,8521) Euro. NEW YORK - Die Fortsetzung der lockeren Geldpolitik durch die Europäischen Zentralbank (EZB) hat den Eurokurs am Donnerstag auch im US-Handel belastet. (Boerse, 14.12.2017 - 21:08) weiterlesen...