EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag zugelegt und ist am Mittag zum ersten Mal seit gut einer Woche über 1,18 US-Dollar gestiegen.

10.10.2017 - 13:26:24

Devisen: Euro kurzzeitig über 1,18 US-Dollar. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung wieder etwas schwächer bei 1,1782 Dollar, verblieb damit aber weiter über dem Vortagesniveau. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1746 Dollar festgelegt.

Die Zuwächse beim Euro gingen auf eine Dollar-Schwäche zurück. Die US-Währung gab zu anderen wichtigen Währungen auf breiter Front nach. Durchwachsene Konjunkturdaten aus dem Euroraum gaben der Gemeinschaftswährung unterdessen keine klaren Impulse. Der deutsche Export ist im August so stark gestiegen wie seit einem Jahr nicht mehr und die italienische Industrieproduktion legte stärker als von Experten erwartet zu. In Frankreich erhielt aber die Industrieproduktion überraschend einen Dämpfer.

Im weiteren Tagesverlauf werden die Anleger das Mittelstandsbarometer NFIB im Blick behalten, das in den USA veröffentlicht wird. In Spanien äußert sich außerdem am Abend der Chef der katalanischen Regionalregierung zum Unabhängigkeitsbestreben seiner Region.

Die zuletzt aufgrund neuer diplomatischer Spannungen zwischen der Türkei und den USA deutlich geschwächte türkische Lira erholte sich am Dienstag sowohl zum Dollar als auch zum Euro leicht. Zum Wochenbeginn hatte die Lira zu beiden Währungen zwischenzeitlich um über vier Prozent nachgegeben. Grund dafür war, dass die USA nach der Festnahme eines US-Konsulatsangestellten in der Türkei die Ausstellung von Einreisevisa für Türken stoppten. Im Gegenzug setzte die Türkei die Visa-Erteilung für US-Bürger aus.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs bleibt klar unter 1,23 US-Dollar. Nachdem der Kurs der Gemeinschaftswährung im asiatischen Handel noch ein Dreijahreshoch bei 1,2323 US-Dollar erreicht hatte, war er im europäischen Geschäft am Mittwoch zeitweise unter 1,22 Dollar gefallen. Zuletzt kostete ein Euro 1,2245 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2203 (Dienstag: 1,2230) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8195 (0,8177) Euro gekostet. NEW YORK - Der Euro ist im US-Handel unter Druck geblieben. (Boerse, 17.01.2018 - 21:06) weiterlesen...

Devisen: Euro stoppt Höhenflug. Nachdem der Kurs der Gemeinschaftswährung in der Nacht zum Mittwoch noch ein Dreijahreshoch bei 1,2323 US-Dollar erreicht hatte, fiel er am Nachmittag zeitweise unter 1,22 Dollar. Zuletzt wurde der Euro bei 1,2237 Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Vortag. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2203 (Dienstag: 1,2230) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8195 (0,8177) Euro. FRANKFURT - Der Höhenflug des Euro ist vorerst gestoppt. (Boerse, 17.01.2018 - 16:53) weiterlesen...

Devisen: Euro stoppt vorerst Höhenflug. Nachdem die Gemeinschaftswährung in der vergangenen Nacht noch zeitweise ein neues Dreijahreshoch bei 1,2323 US-Dollar erreicht hatte, fiel der Euro bis zum Mittagshandel deutlich auf nur noch 1,2214 Dollar. Die EZB hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,2230 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat am Mittwoch seinen jüngsten Höhenflug vorerst gestoppt. (Boerse, 17.01.2018 - 12:54) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gibt nach Dreijahreshoch etwas nach. In der vergangenen Nacht stieg die Gemeinschaftswährung zeitweise bis auf 1,2323 US-Dollar und damit auf den höchsten Stand seit Ende 2014. Anschließend rutschte der Kurs aber wieder ab, nachdem sich der Vizepräsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Vitor Constancio, tendenziell besorgt über den Höhenflug des Euro gezeigt hatte. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat am Mittwoch ein neues Dreijahreshoch erreicht. (Boerse, 17.01.2018 - 10:12) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt nach neuem Dreijahreshoch zurück. In der Nacht auf Mittwoch kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,2323 US-Dollar und damit so viel wie seit Ende 2014 nicht mehr. Bis zum Morgen fiel der Kurs aber wieder auf 1,2250 Dollar zurück. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,2230 Dollar festgesetzt. FRANKFURT/SINGAPUR - Der Euro ist am Mittwoch auf ein neues Dreijahreshoch gestiegen, hat das Niveau aber nicht halten können. (Boerse, 17.01.2018 - 07:32) weiterlesen...

Devisen: Höhenflug des Euro gestoppt. Im New Yorker Handel zeigte sich der Euro bei zuletzt 1,2271 Dollar wieder etwas erholt von seinem Tagestief. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2230 (Montag: 1,2277) Dollar festgesetzt; der Dollar kostete damit 0,8177 (0,8145) Euro. NEW YORK - Der Euro-Höhenflug ist erst einmal gestoppt: Am Dienstag rutschte die Gemeinschaftswährung zwischenzeitlich unter 1,22 US-Dollar, nachdem sie zum Wochenauftakt noch fast auf 1,23 Dollar geklettert war. (Boerse, 16.01.2018 - 21:19) weiterlesen...