EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag anfängliche Gewinne nicht halten können.

06.12.2016 - 13:20:25

Devisen: Euro hält sich über 1,07 Dollar. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,0740 US-Dollar, nachdem sie zuvor bis auf 1,0785 Dollar gestiegen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,0702 Dollar festgesetzt.

Auch am Tag nach der Ablehnung der Verfassungsreform in Italien zeigten sich an den Finanzmärkten keine Panikreaktionen. Am Montag hatte der Euro sogar zugelegt, obwohl die Ablehnung der Reform durch das italienische Volk den Rücktritt von Ministerpräsident Matteo Renzi nach sich zieht und eine Regierungskrise auslöste.

Neue Konjunkturdaten konnten den Euro am Dienstag jedoch nur übergangsweise beflügeln. Die deutsche Industrie hat im Oktober deutlich mehr Aufträge erhalten als erwartet. Zudem war der Zuwachs so stark wie seit mehr als zwei Jahren nicht mehr. Bankvolkswirte verwiesen unter anderem auf eine sehr robuste Autoproduktion als Grund für den starken Anstieg.

Im Nachmittagshandel rücken amerikanische Konjunkturdaten in den Blick. Besonderes Interesse dürften die Neuaufträge an langlebigen Gütern auf sich ziehen. Zum einen machen sie einen großen Teil der gesamten Industrieaufträge aus. Zum anderen gilt die Entwicklung als Indikator für die Investitionsfreude der Unternehmen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Devisen: Euro steigt - Dollar fällt. Die Gemeinschaftswährung kostete gegen Mittag 1,1850 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Der amerikanische Dollar stand dagegen weiter unter Druck. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag noch deutlich tiefer auf 1,1749 Dollar festgelegt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag seine deutlichen Gewinne vom Vortag ausgebaut und ist weiter gestiegen. (Boerse, 23.11.2017 - 13:16) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs steigt weiter über 1,18 US-Dollar. Die Gemeinschaftswährung wurde am Vormittag bei 1,1840 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag noch deutlich tiefer auf 1,1749 Dollar festgelegt. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag seine deutlichen Gewinne vom Vortag ausgebaut und ist weiter gestiegen. (Boerse, 23.11.2017 - 10:48) weiterlesen...

Devisen: Euro weiter über 1,18 Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1830 US-Dollar und damit etwas mehr als am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag noch deutlich tiefer auf 1,1749 Dollar festgelegt. FRANKFURT/SINGAPUR - Der Euro hat am Donnerstag seine deutlichen Gewinne vom Vortag leicht ausgebaut. (Boerse, 23.11.2017 - 07:29) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs steigt über 1,18 US-Dollar. Grund dafür war das veröffentlichte Protokoll der letzten Sitzung der US-Notenbank Fed, das den Dollar unter Druck setzte. Bereits zuvor hatte die Gemeinschaftswährung von robusten Konjunkturdaten aus der Eurozone und schwachen US-Daten profitiert. Zuletzt kostete der Euro 1,1819 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1749 (Dienstag: 1,1718) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8511 (0,8534) Euro gekostet. NEW YORK - Der Kurs des Euro hat am Mittwoch im US-Handel seinen Vorsprung aus dem europäischen Geschäft ausgebaut und ist über die Marke von 1,18 Dollar gestiegen. (Boerse, 22.11.2017 - 21:08) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt merklich zu - Türkische Lira erneut auf Rekordtief. Am späten Nachmittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1797 US-Dollar und damit gut einen halben Cent mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1749 (Dienstag: 1,1718) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8511 (0,8534) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat am Mittwoch nach robusten Konjunkturdaten aus der Eurozone deutlich zugelegt. (Boerse, 22.11.2017 - 17:03) weiterlesen...

Devisen: Euro legt leicht zu - Türkische Lira auf neuem Rekordtief. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1750 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Starke Impulse blieben aus. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1718 Dollar festgelegt. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch in einem ruhigen Umfeld leicht zugelegt. (Boerse, 22.11.2017 - 13:20) weiterlesen...