SHOP APOTHEKE EUROPE N.V., NL0012044747

SHOP APOTHEKE EUROPE N.V., NL0012044747

13.11.2017 - 07:34:22

SHOP APOTHEKE EUROPE steigert Konzernumsatz um 53% und bestätigt erhöhte Prognose.

NICHT ZUR VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERGABE IN DEN BZW. IN DIE VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, KANADA, AUSTRALIEN ODER JAPAN.

SHOP APOTHEKE EUROPE steigert Konzernumsatz um 53% und bestätigt erhöhte Prognose.

Konzernumsatz um +53% auf über EUR 191 Mio. gesteigert. Konzernbruttoergebnis wächst um 59% auf EUR 41 Mio., Bruttomarge auf 21,2% verbessert. Weitere Wachstumsbeschleunigung im vierten Quartal durch Konsolidierung der Europa Apotheek erwartet. Bestätigung der erhöhten Umsatzprognose von 55% bis 65%.

Venlo/Köln, 13. November 2017. SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. ist in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2017 (01.01. - 30.09.) erneut über alle Geschäftsbereiche kräftig gewachsen. Der Konzernumsatz stieg um +53% auf über EUR 191 Mio. nach EUR 125 Mio. im entsprechenden Vorjahreszeitraum. SHOP APOTHEKE EUROPE ist damit weiter die am schnellsten wachsende Online-Apotheke in Europa.

In Folge der erfolgreichen Wachstumsinitiativen stieg die Anzahl aktiver Kunden deutlich von 1,6 Millionen zum Vorjahresstichtag um rund 50% auf knapp 2,4 Millionen. Im Berichtszeitraum verarbeitete SHOP APOTHEKE EUROPE 4,2 Mio. Bestellungen. Dies entspricht einem Anstieg gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode um 50% (2016: 2,8 Mio.). Im dritten Quartal wurden rund 76% der Bestellungen durch Bestandskunden getätigt, ein Zuwachs um drei Prozentpunkte im Vergleich zu dem bereits hohen Niveau der entsprechenden Vorjahresperiode (73%). Der Anteil mobiler Webseitenbesuche erhöhte sich erneut auf zuletzt 53% im dritten Quartal 2017 nach 44% im Vorjahresquartal.

Auf Konzernebene steigerte SHOP APOTHEKE EUROPE das Bruttoergebnis im Berichtszeitraum überproportional zum Umsatz von EUR 25,6 Mio. in der Vorjahresperiode auf nun EUR 40,6 Mio. - ein Zuwachs um knapp 59%. Im Zusammenhang mit dem nächsten Automatisierungsschritt in der Logistik führten Umstellungen im Wareneingangssystem dazu, dass im dritten Quartal zeitweise ein höheres Volumen über Großhändler bezogen wurde. Diese vorübergehend erforderliche Maßnahme sowie geplante erhöhte Aufwendungen zur Neukundengewinnung wirkten sich auf das Ergebnis im dritten Quartal aus. Dennoch verbesserte sich die Bruttomarge auf Konzernebene im Neunmonatszeitraum um 0,7 Prozentpunkte auf 21,2%.

In der Administration profitierte SHOP APOTHEKE EUROPE im Berichtszeitraum von Skalierungseffekten: Die Verwaltungskosten (vor Abschreibungen) betrugen in den ersten neun Monaten 2017 EUR 5,8 Mio. (Vorjahreszeitraum EUR 5,1 Mio.). Relativ zum Umsatz verringerten sich Verwaltungskosten auf 3,1% (Vorjahreszeitraum 4,1% bzw. 3,8% bereinigt um einmalige Kosten des Börsengangs). Dies führt im Berichtszeitraum zu einem Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von EUR -6,8 Mio. nach EUR -4,8 Mio. im Vorjahr bzw. nach EUR -4,3 Mio. bereinigt um Einmalaufwendungen. Nach Abschreibungen in Höhe von EUR 4,1 Mio. (Vorjahr EUR 2,3 Mio.) ergibt sich ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von EUR -11,0 Mio. (Vorjahr: EUR -7,1 Mio. bzw. EUR -6,6 Mio. bereinigt).

Marktposition im Kernmarkt Deutschland durch profitables Wachstum weiter ausgebaut Im umsatzstärksten Segment Germany verzeichnete SHOP APOTHEKE EUROPE in den ersten neun Monaten 2017 ein Wachstum um 31% gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Umsatz stieg von EUR 105,1 Mio. im entsprechenden Vorjahreszeitraum auf EUR 137,5 Mio. Gleichzeitig verbesserte sich das Bruttoergebnis von EUR 21,6 Mio. im Vorjahr um 32% auf EUR 28,6 Mio. Entsprechend stieg die Bruttomarge im Berichtszeitraum um 0,3 Prozentpunkte auf 20,8% (Vorjahr: 20,5%). Das Segment EBITDA betrug im Berichtszeitraum EUR 4,2 Mio. nach EUR 3,0 Mio. im Vorjahreszeitraum. Dies führt zu einer Verbesserung der Segment EBITDA-Marge um 0,2 Prozentpunkte auf 3,0%.

Internationales Geschäft bleibt Wachstumsmotor In den internationalen Regionen - dazu gehören aktuell die Länder Österreich, Frankreich, Belgien, Niederlande, Spanien und Italien - hat SHOP APOTHEKE EUROPE ihr Geschäftsvolumen nahezu verdreifacht. Durch den deutlichen Anstieg der Bestellungen stieg der Umsatz im Segment International im Berichtszeitraum um +188% auf EUR 53,0 Mio. gegenüber EUR 18,4 Mio. in der Vorjahresperiode. Deutlich überproportional stieg das Bruttoergebnis, das im Berichtszeitraum mit EUR 11,6 Mio. um 270% wuchs (Vorjahr: EUR 3,1 Mio.). Die Bruttomarge erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr signifikant um 4,8 Prozentpunkte auf 21,9%. Das Segment EBITDA betrug im Berichtszeitraum EUR -5,3 Mio. im Vergleich zu EUR -3,5 Mio. (bzw. EUR -3,2 Mio. bereinigt) im Vorjahreszeitraum. Hintergrund ist der in den Wachstumsmärkten höhere Anteil von Bestellungen durch Neukunden mit entsprechend höheren Akquisitionskosten.

Segment Germany Services wächst mit steigendem Geschäftsvolumen des Konzerns In den ersten neun Monaten 2017 lag der Bruttoumsatz im Segment Germany Services bei EUR 4,6 Mio. nach 3,0 Millionen im Vorjahreszeitraum. Hierin enthalten sind im Berichtszeitraum Umsatzerlöse für konzerninterne Leistungen in Höhe von EUR 4,0 Mio. (Vorjahr EUR 1,8 Mio.), die im Zuge der Konsolidierung eliminiert werden. So verbleibt ein Bruttoergebnis für den Berichtszeitraum in Höhe von EUR 0,3 Mio. nach EUR 0,8 Mio. im entsprechenden Vorjahreszeitraum sowie ein Segment EBITDA in Höhe von EUR 0,1 Mio. nach EUR 0,7 Mio. im Vorjahr.

Übernahme der Europa Apotheek erfolgreich abgeschlossen, Prognose bestätigt Mit dem Ziel, die europäische Marktführerschaft weiter auszubauen, hat SHOP APOTHEKE EUROPE im dritten Quartal die Übernahme der Europa Apotheek, Venlo eingeleitet. Eine hierzu am 6. November 2017 durchgeführte außerordentliche Hauptversammlung hat die Transaktion sowie eine damit verbundene Kapitalerhöhung einstimmig genehmigt, sodass die Übernahme zwischenzeitlich erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Durch den Zusammenschluss entsteht die größte und wachstumsstärkste Online Apotheke Kontinentaleuropas mit einer erheblich verbreiterten Aufstellung in den verschiedenen Sortiment- und Altersgruppen. Vor dem Hintergrund der Konsolidierung der Europa Apotheek Venlo seit dem 8. November 2017 erwartet der Vorstand im vierten Quartal 2017 eine weitere Wachstumsbeschleunigung auf Konzernebene und bestätigt die am 25. September 2017 erhöhte Prognose für das Umsatzwachstum der Unternehmensgruppe im Geschäftsjahr 2017 von +55% bis +65% (zuvor +45% bis +55%). Die Prognose für die konsolidierte EBITDA-Marge beträgt unverändert -2,0% bis -3,0% (vor einmaligen Transaktionsaufwendungen).  

ÜBER SHOP APOTHEKE EUROPE. SHOP APOTHEKE EUROPE ist die führende und am stärksten wachsende Online-Apotheke in Kontinentaleuropa mit einem Fokus auf OTC- und apothekenüblichen Beauty- und Personal-Care-Produkte. Mit der Übernahme der Europa Apotheek Venlo im November 2017 hat SHOP APOTHEKE EUROPE ihre europäische Marktführerschaft mit einem erweiterten Produktsortiment für die ganze Familie signifikant ausgebaut. Durch die Kombination entsteht die am schnellsten wachsende integrierte Online-Apotheke mit einem pro-forma Umsatz in Höhe von rund EUR 318 Mio. für das Jahr 2016.

Bereits heute betreibt SHOP APOTHEKE EUROPE Online-Apotheken auf dem deutschen, österreichischen, französischen, belgischen, italienischen, spanischen und niederländischen Markt. In Deutschland ist die TÜV-zertifizierte shop-apotheke.com klarer Marktführer. SHOP APOTHEKE EUROPE liefert schnell und zu attraktiven Preisen ein sehr breites Sortiment von über 100.000 Originalprodukten an mehr als 2,4 Millionen aktive Kunden. Das Angebot wird ergänzt durch umfassende pharmazeutische Beratung und Betreuung.

SHOP APOTHEKE EUROPE erzielte in den ersten neun Monaten 2017 einen Umsatz von rund 191 Mio. Euro und ein Wachstum von +53% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Neben dem Hauptsitz im niederländischen Venlo unterhält SHOP APOTHEKE EUROPE weitere Standorte in Köln, Düsseldorf und im belgischen Tongeren. SHOP APOTHEKE EUROPE ist seit dem 13. Oktober 2016 im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert.  

PRESSEKONTAKTE.

Publikums- und Fachmedien: Sven Schirmer Mobil: +49 152 28 50 63 61 E-Mail: presse@shop-apotheke.com

Finanz- und Wirtschaftsmedien: Thomas Schnorrenberg Mobil: +49 151 46 53 13 17 E-Mail: presse@shop-apotheke.com

Investor Relations: Dr. Ulrich Wandel Telefon: +31 77 850 6117 E-Mail: ulrich.wandel@shop-apotheke.com

 

HAFTUNGSAUSSCHLUSS.

Diese Veröffentlichung stellt eine Anzeige dar. Diese Mitteilung stellt in keiner Jurisdiktion ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren der Shop Apotheke Europe N.V. dar. Sie stellt keinen Wertpapierprospekt dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Shop Apotheke Europe N. V. erfolgt nicht.

Hierin enthaltene Aussagen könnten sogenannte "zukunftsgerichtete Aussagen" darstellen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind durch Wörter wie "könnte", "wird", "sollte", "plant", "erwartet", "sieht voraus", "schätzt", "glaubt", "beabsichtigt", "hat vor", "zielen" oder deren negativer Form oder entsprechenden Abwandlungen und vergleichbaren Begriffen erkennbar.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Erwartungen und beinhalten einer Reihe bekannter und unbekannter Risiken, Unsicherheiten sowie andere Faktoren, durch welche die tatsächlichen Ergebnisse, Auslastungsgrade, Entwicklungen und Erfolge der Gruppe oder des Industriezweigs in dem sie tätig ist, grundlegend anders ausfallen können als hier enthalten oder impliziert. Es sollte kein unangemessenes Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen gesetzt werden. Die Gruppe wird die hier veröffentlichen zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen nicht aktualisieren oder überprüfen.

 

13.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch Unternehmen: SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. Dirk Hartogweg 14 5928 LV Venlo

Niederlande Telefon: 0800 - 200 800 300 Fax: 0800 - 90 70 90 20 E-Mail: ulrich.wandel@shop-apotheke.com Internet: www.shop-apotheke-europe.com ISIN: NL0012044747 WKN: A2AR94 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange   Ende der Mitteilung DGAP News-Service

628163  13.11.2017 

@ dgap.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!