SANHA GmbH & Co. KG, DE000A1TNA70

SANHA GmbH & Co. KG, DE000A1TNA70

29.08.2017 - 11:28:28

SANHA bestätigt Zahlen zum ersten Halbjahr 2017

SANHA bestätigt Zahlen zum ersten Halbjahr 2017

Umsatzerlöse von rund 51 Mio. Euro und EBITDA von 4,9 Mio. Euro voll im Plan Zweite Gläubigerversammlung am 15. September 2017 Geschäftsführung lehnt Gegenantrag von OSA ab

Essen, 29. August 2017 - Die SANHA GmbH & Co. KG, einer der führenden Hersteller für Rohrleitungssysteme und Verbindungsstücke (Fittings) im Bereich der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (SHK), veröffentlicht ihren Halbjahresbericht und bestätigt damit die vorläufigen Zahlen für die ersten sechs Monate 2017. Der Konzernumsatz lag mit rund 51 Mio. Euro zwar leicht unter Vorjahr, aber voll im Rahmen der Planung des Managements. Das EBITDA lag mit 4,9 Mio. Euro auf Planniveau, was einer Marge von 9,6 % entspricht. In dem für das erste Halbjahr 2016 ausgewiesenen EBITDA von 5,3 Mio. Euro waren positive Effekte aus einer Sale & Lease Back Finanzierung (S&LB) in Höhe von 0,9 Mio. Euro enthalten. Bereinigt um diesen Einmaleffekt verbesserte SANHA das EBITDA im Berichtszeitraum um 11 % gegenüber dem Vorjahr.

Das operative Ergebnis (EBIT) lag im ersten Halbjahr bei 2,1 Mio. Euro (Vj. 2,4 Mio. Euro). Bereinigt um die S&LB Transaktion ergab sich eine deutliche Verbesserung um 36 %. Das Periodenergebnis nach Steuern war mit 0,12 Mio. Euro ebenfalls im positiven Bereich. Sichtbare Fortschritte erzielte SANHA auch bei der Optimierung des Working Capital. So konnte der Bestand an Vorräten in den ersten sechs Monaten um 3,4 Mio. Euro abgebaut werden.

Bernd Kaimer, geschäftsführender Gesellschafter des Familienunternehmens: "Wir sind mit den durchgeführten Maßnahmen und den Ergebnissen des ersten Halbjahres sehr zufrieden und liegen damit voll im Plan, um unsere Prognose für das Gesamtjahr 2017 mit Umsatzerlösen von etwas über 100 Mio. Euro und einer EBITDA-Marge von rund 10% zu erreichen."Zweite Gläubigerversammlung am 15. September stimmt über Prolongation der Unternehmensanleihe ab Zur Abstimmung über die Prolongation und die weiteren Maßnahmen des Refinanzierungskonzeptes der Anleihe 2013/2018 lädt die Gesellschaft ihre Anleihegläubiger zu einer Präsenzversammlung am Freitag, den 15. September 2017 in Essen ein. Das SANHA Management bittet alle Anleihegläubiger an der Gläubigerversammlung teilzunehmen oder sich per Vollmacht vertreten zu lassen, damit das für die Beschlussfassung notwendige Quorum von 25 % erreicht wird. Für die Stimmabgabe ist eine Anmeldung bis zum 12. September 2017 erforderlich. Weitere Informationen finden Anleihegläubiger auf der Internetseite der Gesellschaft in der Rubrik "Anleihe". Dort ist auch der Zwischenbericht zum ersten Halbjahr 2017 verfügbar.

Am 23. August 2017 hat die One Square Advisory Services GmbH (OSA) einen Gegenantrag zum Beschlussvorschlag der Einladung zur zweiten Gläubigerversammlung über die Änderung der Anleihebedingungen der Anleihe 2013/2018 eingereicht.

Bernd Kaimer: "Wir haben den erneuten Gegenantrag zur Kenntnis genommen und möchten deutlich machen, dass sich unsere Einschätzung zu den Vorschlägen von OSA nicht geändert hat und dass wir der Anpassung der Anleihebedingungen gemäß dem vorliegenden Gegenantrag nicht zustimmen. Unsere Gespräche mit Investoren und die Ergebnisse der ersten Abstimmung bestätigen uns, dass wir ein attraktives Prolongationspaket anbieten, so dass sich aus unserer Sicht nicht erschließt, wessen Interessen OSA, die nach den uns vorliegenden Informationen selbst lediglich eine symbolische SANHA-Anleihe halten, tatsächlich vertritt."

In der ersten Gläubigerabstimmung, bei der kein ausreichendes Quorum erreicht wurde, erhielt das von der Gesellschaft vorgelegte Prolongationskonzept eine deutliche Zustimmungsquote von über 90 %.

Über SANHA Die SANHA GmbH & Co. KG ist ein führender Hersteller für Rohrleitungssysteme und Verbindungsstücke (Fittings) im Bereich der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Die Produkte des sich zu 100 % in Familienhand befindlichen Industrieunternehmens werden in der Haustechnik zur Trink-, Brauchwasser-, Heizungs- und Gasinstallation verwendet, aber auch für Sprinkler-, Kühl-, Kälte- sowie Solarthermieanlagen. In diesem Markt ist SANHA die Nummer 3 in Deutschland und die Nummer 4 in Europa. Das Unternehmen aus Essen hat rund 650 Mitarbeiter und ist in 40 Ländern aktiv. In vier Werken, davon ein reines Edelstahlrohrwerk in Berlin und ein Edelstahlfittingwerk in Schmiedefeld bei Dresden, werden rund 8.500 Produkte, vor allem Fittings und Rohre aus Kupfer, Kupferlegierungen, Edelstahl, C-Stahl und Kunststoff, hergestellt.

Tragen Sie sich in unseren Investorenverteiler ein unter: www.sanha.com/de/ueber-sanha/anleihe

Investor Relations / Presse: Fabian Kirchmann / Anna-Lena Mayer IR.on AG Telefon: 0221-9140970 E-Mail: SANHA@ir-on.com

29.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: SANHA GmbH & Co. KG Im Teelbruch 80 45129 Essen

Deutschland Telefon: +49 2054 / 925 - 0 Fax: +49 2054 / 925 - 250 E-Mail: info@sanha.com Internet: www.sanha.com ISIN: DE000A1TNA70 WKN: A1TNA7 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover; Open Market (Basic Board) in Frankfurt   Ende der Mitteilung DGAP News-Service

604815  29.08.2017 

@ dgap.de