MorphoSys AG, DE0006632003

MorphoSys AG, DE0006632003

21.02.2017 - 07:33:36

MorphoSys-Tochter Lanthio Pharma startet klinische Entwicklung mit dem Lanthipeptid MOR107

DGAP-News: MorphoSys AG / Schlagwort(e): Studie

MorphoSys-Tochter Lanthio Pharma startet klinische Entwicklung mit dem

Lanthipeptid MOR107

21.02.2017 / 07:30

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Planegg/München, 21. Februar 2017

MorphoSys-Tochter Lanthio Pharma startet klinische Entwicklung mit dem

Lanthipeptid MOR107

Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX; OTC:

MPSYY) gab heute bekannt, dass ihre hundertprozentige Tochtergesellschaft

Lanthio Pharma B.V., Groningen, Niederlande, eine klinische Phase 1-Studie

mit MOR107 begonnen hat. MOR107, ein selektiver Agonist des Angiotensin-II-

Rezeptor vom Typ 2, ist ein Lanthipeptid-Wirkstoff aus der firmeneigenen

Technologieplattform von Lanthio Pharma und zudem das erste Lanthipeptid in

der klinischen Entwicklungspipeline von MorphoSys.

Ziel der Studie ist es, Sicherheit, Verträglichkeit, Pharmakokinetik und

Pharmakodynamik bei gesunden männlichen Freiwilligen zu untersuchen, die im

Rahmen der Studie steigende Einzeldosen (single ascending doses, SAD) von

MOR107 subkutan erhalten. Die Phase 1-Studie ist randomisiert, doppelt

verblindet und placebokontrolliert. Sie wird in einem Studienzentrum in

Großbritannien durchgeführt und soll zwischen 80 und 110 Probanden

einschließen.

Topline-Ergebnisse der Studie werden im zweiten Halbjahr 2017 erwartet.

"Wir freuen uns sehr, dass das erste Lanthipeptid-Programm unserer

niederländischen Tochter Lanthio Pharma die klinische Entwicklung beginnt.

MOR107 ist der sechste Wirkstoff aus MorphoSys' firmeneigenem Portfolio in

klinischen Studien. Der Start dieses Entwicklungsprogramms zeigt den

zunehmenden Wert und Reifegrad unserer Pipeline", kommentierte Dr. Marlies

Sproll, Forschungsvorstand der MorphoSys AG.

"Es ist für uns ein wichtiger Meilenstein, dass mit MOR107 das erste

Molekül aus unserer Technologieplattform die klinische Entwicklung

aufnimmt", sagte Dr. Axel Mescheder, Chief Medical Officer der Lanthio

Pharma B.V. "Lanthipeptide sind eine interessante Klasse von

Peptidmolekülen, die entwickelt wurden, um die Stabilität und Selektivität

dieser Wirkstoffe zu verbessern."

Lanthio Pharma in Kürze und MOR 107

Lanthio Pharma B.V., eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der

MorphoSys AG, ist ein niederländisches Biopharmazieunternehmen, das sich

auf die Entwicklung und Vermarktung therapeutischer Peptide gegen schwer zu

aktivierende Rezeptoren (e.g. GPCRs) auf Zielmolekülen spezialisiert hat.

Mit seiner proprietären Technologie erzeugt das Unternehmen Lanthipeptide,

eine neue Klasse von zyklischen Peptidmolekülen, die durch eine technische

Modifizierung über eine deutlich verbesserte Stabilität und Selektivität

verfügen sollen. Lanthio Pharma konzentriert sich insbesondere auf den

protektiven Arm des Renin-Angiotensin-Systems (RAS). Das Unternehmen

arbeitet derzeit an zwei therapeutischen Programmen, welche die beiden

Schlüssel-Rezeptoren dieses Signalwegs stimulieren. Das am weitesten

fortgeschrittene Programm ist MOR107 (ehemals LP2-3), ein selektiver AT2-

Rezeptor-Agonist. MOR107 wird derzeit in einer "First-in-Human"-Studie an

gesunden Freiwilligen klinisch erprobt.

MorphoSys in Kürze:

MorphoSys hat mit der HuCAL-Technologie die erfolgreichste Antikörper-

Bibliothek der Pharma-Industrie entwickelt. Durch den erfolgreichen Einsatz

dieser und weiterer firmeneigener Technologien wurde MorphoSys zu einem

Marktführer im Bereich therapeutischer Antikörper, einer der am schnellsten

wachsenden Medikamenten-Klassen der Humanmedizin.

Gemeinsam mit seinen Pharma-Partnern hat MorphoSys eine therapeutische

Pipeline mit mehr als 100 Antikörper-basierten Medikamenten-Kandidaten

unter anderem zur Behandlung von Krebs, rheumatoider Arthritis und

Alzheimer aufgebaut. MorphoSys ist auf die Entwicklung neuer Antikörper-

Technologien und Wirkstoffe spezialisiert, um die Medikamente von morgen

herzustellen. MorphoSys ist an der Frankfurter Börse unter dem Symbol "MOR"

notiert. Aktuelle Informationen zu MorphoSys finden Sie unter http://

www.morphosys.de.

HuCAL(R), HuCAL GOLD(R), HuCAL PLATINUM(R), CysDisplay(R), RapMAT(R),

arYla(R), Ylanthia(R), 100 billion high potentials(R), Slonomics(R)

LanthioPep(R) und Lanthio Pharma(R) sind eingetragene Warenzeichen der

MorphoSys Gruppe.

Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete

Aussagen, die den MorphoSys-Konzern betreffen. Diese spiegeln die Meinung

von MorphoSys zum Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte

Risiken und Unsicherheiten. Sollten sich die den Annahmen der Gesellschaft

zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so können die tatsächlichen

Ergebnisse und Maßnahmen von den erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen

abweichen. MorphoSys beabsichtigt nicht, diese in die Zukunft gerichteten

Aussagen zu aktualisieren, soweit sie den Wortlaut dieser Pressemitteilung

betreffen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

MorphoSys AG

Anke Linnartz

Head of Corporate Communications & IR

Jochen Orlowski

Associate Director Corporate Communications & IR

Alexandra Goller

Senior Manager Corporate Communications & IR

Tel: +49 (0) 89 / 899 27-404

investors@morphosys.com

21.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: MorphoSys AG

Semmelweisstr. 7

82152 Planegg

Deutschland

Telefon: +49 (0)89 899 27-0

Fax: +49 (0)89 899 27-222

E-Mail: investors@morphosys.com

Internet: www.morphosys.com

ISIN: DE0006632003

WKN: 663200

Indizes: TecDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

545861 21.02.2017

@ dgap.de