Mayr-Melnhof Karton AG, AT0000938204

Mayr-Melnhof Karton AG, AT0000938204

18.05.2017 - 08:01:34

Mayr-Melnhof Karton AG: Ergebnisse zum 1. Quartal 2017

- Umsatz und Mengen behauptet - Starker Rohstoffkostenanstieg bei MM Karton drückt auf Ergebnis - MM Packaging hält gutes Niveau - Kartonpreiserhöhung ist erste Priorität   Die Mayr-Melnhof Gruppe konnte im ersten Quartal 2017 die Kapazitäten beider Divisionen insgesamt gut auslasten und das Umsatzniveau des Vorjahres behaupten. Dies gelang trotz verhaltener Nachfrage am Beginn des Jahres und anhaltend hoher Wettbewerbsintensität. Die Packagingdivision verzeichnete ein weiteres Quartal mit hoher Ertragskraft. Demgegenüber war das Ergebnis der Kartondivision durch einen erneuten Anstieg der Altpapierpreise belastet. Entsprechend ist die Weitergabe der gestiegenen Inputkosten über höhere Verkaufspreise nun erste Priorität, mit dem Ziel, das langfristige Ertragsniveau in beiden Segmenten fortzusetzen.     Konzernkennzahlen IFRS in Mio. EUR                          Q1/2017          Q1/2016                +/-   Umsatzerlöse                                                                      584,5               576,0             +1,5% Betriebliches Ergebnis                                                          50,6                 55,2              -8,3 % Operating Margin (in %)                                                         8,7 %                9,6 %  Ergebnis vor Steuern                                                            49,2                  53,2             -7,5 % Steuern vom Einkommen und Ertrag                                  (12,3)                (13,8) Periodenüberschuss                                                             36,9                  39,4              -6,3 % Gewinn je Aktie (in EUR)                                                        1,84                  1,96   Die konsolidierten Umsatzerlöse des Konzerns stiegen auf 584,5 Mio. EUR und lagen damit um 1,5 % über dem Vergleichswert des Vorjahres (Q1 2016: 576,0 Mio. EUR). Diese leichte Erhöhung resultiert im Wesentlichen aus der Packagingdivision.   Das betriebliche Ergebnis lag mit 50,6 Mio. EUR um 8,3 % bzw. 4,6 Mio. EUR unter dem Vergleichswert des Vorjahres (Q1 2016: 55,2 Mio. EUR). Einer stabilen Performance auf hohem Niveau in der Packagingdivision stand ein Rückgang in der Kartondivision gegenüber. Die Operating Margin des Konzerns erreichte 8,7 % nach 9,6 % in den ersten drei Monaten des Vorjahres.   Die Finanzerträge beliefen sich auf 0,8 Mio. EUR (Q1 2016: 0,7 Mio. EUR), die Finanzaufwendungen auf -1,4 Mio. EUR (Q1 2016: -1,6 Mio. EUR).   Das Ergebnis vor Steuern lag somit bei 49,2 Mio. EUR (Q1 2016: 53,2 Mio. EUR). Die Steuern vom Einkommen und Ertrag betrugen 12,3 Mio. EUR (Q1 2016: 13,8 Mio. EUR), woraus sich der effektive Konzernsteuersatz mit 25,0 % (Q1 2016: 25,9 %) ermittelt.   Der Periodenüberschuss reduzierte sich um 6,3 % auf 36,9 Mio. EUR (Q1 2016: 39,4 Mio. EUR) und entspricht 6,3 % der Umsatzerlöse (Q1 2016: 6,8 %).     AUSBLICK   Die Weitergabe der erhöhten Rohstoffkosten in einem stabilen aber impulslosen europäischen Marktumfeld ist aktuell unsere erste Priorität. Anhaltend wettbewerbsintensive Rahmenbedingungen halten die Margen weiter unter Druck. Dem setzen wir gezielte Maßnahmen zur Kostensenkung und Entwicklung von neuem Geschäftsvolumen entgegen. Neben der Nutzung von organischen Wachstumsmöglichkeiten bleibt wie bisher auch hohes Augenmerk auf unsere Expansion über Akquisitionen gerichtet. Angesichts der starken Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr des Vorjahres unterstützt durch einen vorteilhaften Produktmix in der Packagingdivision sowie der sukzessiven Kompensation des Rohstoffkostenanstieges werden wie im ersten Quartal auch die Zwischenergebnisse zum ersten Halbjahr 2017 unter dem Vergleichswert des Vorjahres liegen. Ziel für 2017 bleibt jedoch, bestmöglich an das herausfordernde Niveau von 2016 anzuschließen.     Die detaillierte Presseaussendung und den Bericht zum 1. Quartal 2017 finden Sie auf unserer Website unter http://www.mayr-melnhof.com.     Nächster Termin: 17. August 2017   Ergebnisse zum 1. Halbjahr 2017   Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Mag. Stephan Sweerts-Sporck Investor Relations, Mayr-Melnhof Karton AG Brahmsplatz 6 A-1040 Wien Tel.: +43 1 501 36-91180, Fax: +43 1 501 36-191195 E-Mail: investor.relations@mm-karton.com Website: http://www.mayr-melnhof.com  

18.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Mayr-Melnhof Karton AG Brahmsplatz 6 1040 Wien

Österreich Telefon: 0043 1 501 36 91180 Fax: 0043 1 501 36 91391 E-Mail: investor.relations@mm-karton.com Internet: www.mayr-melnhof.com ISIN: AT0000938204 WKN: 93820 Indizes: ATX Börsen: Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart; Open Market (Basic Board) in Frankfurt; Wien (Amtlicher Handel / Official Market)   Ende der Mitteilung DGAP News-Service

575023  18.05.2017 

@ dgap.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!