King´s Bay Gold Corp., CA49579Q2099

King´s Bay Gold Corp., CA49579Q2099

16.02.2017 - 09:15:37

EQS-News: King's Bay erwirbt Kupfer-Kobalt-Konzession Trump Island

EQS Group-News: King's Bay Gold Corp. / Schlagwort(e): Strategische

Unternehmensentscheidung/Ankauf

16.02.2017 / 09:11

Zielgebiet, das eine ehemalige Produktionsstätte beherbergte, lieferte

Probenergebnisse von bis zu 3,80 % Cu, 0,30 % Co, 2,90 g/t Au und 10,9 g/t

Ag

Vancouver, Kanada, 16. Februar 2017 - King's Bay Gold Corporation (TSX.V:

KBG), (Frankfurt: KGB1, WKN: A2AN0E), ein Explorations- und

Erschließungsunternehmen aus Vancouver, das unter dem Namen "King's Bay"

geführt wird, freut sich, vorbehaltlich der Zustimmung der TSX Venture

Exchange bekannt zu geben, dass das Unternehmen mit Gary Lewis, Nigel Lewis

und Unity Resources Inc. (zusammen die "Verkäufer") zum 6. Februar 2017

eine Vereinbarung über den Erwerb sämtlicher Besitzansprüche und Anteile am

Kupfer-Kobalt-Konzessionsgebiet North Trump Island im nordzentralen Bereich

von Newfoundland unterzeichnet hat.

Kevin Bottomley sagte: "Der Erwerb der Konzession Trump Island fügt sich

nahtlos in unsere Strategie ein, die die Erschließung von hochgradigen

Kupfer-Kobalt-Konzessionen in Newfoundland und Labrador vorsieht. Die

historischen Abbauaktivitäten auf der Insel verleihen unserem

Konzessionsportfolio zusätzliches Gewicht."

Übersicht über das Konzessionsgebiet

Das Konzessionsgebiet North Trump Island besteht aus 8 Mineralclaims mit 2

Quadratkilometer Grundfläche und befindet sich 7 Kilometer südlich der

Stadt Twillingate in der kanadischen Provinz Newfoundland und Labrador. Das

Konzessionsgebiet ist mit dem Boot erreichbar und liegt 1,5 Kilometer

östlich der nächstgelegenen Bootsrampe bei Tizzard's Harbour am NL Hwy 345.

Die Geschichte des Konzessionsgebiets reicht bis in die Mitte der 1860er

Jahre zurück, als ein 20 Fuß (6,1 Meter) langer Schacht in eine

mineralisierte Zone aus massivem Chalkopyrit abgeteuft wurde. Am Ende des

Schachtes wurde berichtet, dass sich die mineralisierte Zone mit größerer

Tiefe ausdehnt; aufgrund der begrenzten technischen Möglichkeiten konnten

die Ausgrabungen jedoch nicht sicher fortgesetzt werden. Bei Probenahmen im

Jahr 1999 durch G. Lewis, einen erfahrenen lokalen Prospektor, wurde in der

Nähe des alten Schachtes Clymo eine Mineralisierung mit Gehalten von bis zu

3,80 % Cu, 0,30 % Co, 2,90 g/t Au und 10,9 g/t Ag offenbart. Bislang wurden

in diesem Konzessionsgebiet noch keine Bohrungen absolviert. Die Erfassung

der jüngsten Arbeiten, die 1998/1999 von Lewis durchgeführt wurden, zeigt,

dass ein eingehenderes Explorationsprogramm gerechtfertigt ist.

Explorationsgeschichte

1863 besuchte Nicholas Clymo, ein Bergarbeiter aus Cornwall (Vereinigtes

Königreich), die Region und teufte einen Schacht bis in eine Tiefe von 20

Fuß (6,1 Meter) ab. Dieser Schacht folgte einer 3 Fuß (0,9 Meter) mächtigen

mineralisierten Zone, die in der Tiefe mutmaßlich an Mächtigkeit gewann.

Wie in der Newfoundland Provincial Mineral Rights Database dokumentiert,

schickte Clymo eine Lieferung an hochgradigem Kupfer-Kobalt-Erz nach

Swansea (England). Der Wert der Lieferung wurde mit "40 Pfund per

Faden" (Clymo, 1863) angegeben. J. Kalliokoski vom Newfoundland Geological

Survey leitete 1953 in diesem Gebiet ein Kartierungs- und Schürfprogramm

für die Newmont Mining Company; es wurden jedoch keine Probenergebnisse

gemeldet.

In den 1990er Jahren führte G. Lewis Schürfungen durch, entnahm eine

begrenzte Anzahl an Gesteins- und Bodenproben und reichte 1999 einen

Bewertungsbericht für das erste Jahr beim Newfoundland and Labrador Mineral

Titles Branch ein.

Regionale Geologie

Die Trump-Inselgruppe befindet sich unweit der südöstlichen Grenze der

Unterzone Notre Dame, Teil der Zone Dunnage, im Central Mobile Belt, die

örtlich von der Verwerfung Chanceport gekennzeichnet ist. Der Central

Mobile Belt stellt die Grenze zwischen Laurentia und Gondwanaland zu Beginn

der alleghenischen-kaledonischen Orogenese dar. Die älteste Einheit im

Gebiet Twillingate besteht aus den mafischen Kissenlaven und Brekzien der

kambrischen Formation Sleepy Cove, die in begrenztem Maße von silikareichen

vulkanoklastischen Gesteinen durchzogen sind. Der Granitoid Twillingate,

ein natriumcarbonatreicher Trondjhemit, typisch für Ophiolith-

Gesteinskomplexe, durchdrang die mafische Formation. Der Granitoid stammt

gemäß einer Altersdatierung mit Zirkonen aus dem Spätkambrium (vor circa

510 Millionen Jahren). Der Granitoid und die mafischen Einheiten aus dem

Unterordovizium (laut Zirkon-Altersdatierung) sind von

Amphibolitgesteinsgängen durchzogen. In die Ophiolith-Gesteinskomplexe in

der Unterzone Notre Dame sind eine Anzahl von kupferreichen Lagerstätten

eingebettet, die im westzentralen Bereich von Newfoundland abgebaut wurden.

Örtliche Geologie

Die Claims im Konzessionsgebiet decken den Großteil der North Trump Island

ab und umfassen die hauptsächlich mafischen Kissenlaven und Brekzien der

Formation Sleepy Cove, die sich im Zuge von Gesteinsmetamorphosen zu

Chlorit-Serizit-Epidot-Schist mit subparalleler Schieferung zum Kontakt mit

dem Twillingate-Granitoid entwickelt haben. Die bislang bekannte

Mineralisierung tritt als Chalkopyrit, Pyrit und Pyrrhotit in

Quarzerzganggeflechten und Linsen mit hohem Sulfidanteil auf (Clymo-

Schacht).

Explorationsprogramm

Das erste Explorationsprogramm wird aus zusätzlichen Probenahmen aus dem

Umfeld des historischen Schachtes sowie geologischen Kartierungen und

lokalen elektromagnetischen Messungen bestehen. Sollten diese Arbeiten

erfolgreich sein, wird ein Bohrprogramm für den Sommer 2017 geplant werden.

Kaufpreis

Das Unternehmen wird am Abschlussdatum als Gegenleistung für den Erwerb

insgesamt 200.000 Stammaktien mit einem angenommenen Wert von 0,195 $ pro

Stammaktie an die Verkäufer begeben. Das Konzessionsgebiet unterliegt einer

NSR-Lizenzgebühr (Net Smelter Return) von 2,0 %, die das Unternehmen an die

Verkäufer entrichten muss.

NI 43101-konforme Veröffentlichung

Edward Lyons, P. Geo., hat die Erstellung der technischen Daten in dieser

Pressemeldung in seiner Eigenschaft als qualifizierter Sachverständiger

gemäß National Instrument 43-101 überwacht.

Über King's Bay

Der Schwerpunkt von King's Bay liegt auf der Exploration von Kobalt und

anderen Hochtechnologiemetallen in Nordamerika. Das Unternehmen ist von

diesem wachstumsstarken Sektor überzeugt und wird auch in Zukunft nach

zusätzlichen Konzessionsgebieten mit guten Erschließungschancen suchen und

diese bewerten. King's Bay Gold Corp wird unter dem Namen King's Bay

geführt.

Im Namen des Board of Directors,

Kevin Bottomley

CEO, President

Suite 1450 - 789 West Pender Street

Vancouver, BC, V6C 1H2 Kanada

Tel: +1 604.681.1568

Fax: +1 604.681.8240

Für Anfragen wenden Sie sich bitte an:

Brad Hoeppner

Director

Tel: (604) 681-1568

E-Mail: Brad@kingsbayres.com

Web: www.kingsbayres.com

Zukunftsgerichtete Aussagen:

Die Aussagen in dieser Pressemeldung, bei denen es sich nicht um

historische Tatsachen handelt, sind als zukunftsgerichtete Aussagen zu

werten. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung

gehören, dass wir hochgradige Kupfer-Kobalt-Konzessionen in Newfoundland &

Labrador erschließen; dass wir das Konzessionsgebiet Trump Island erwerben

werden; dass ein Explorationsprogramm Probenahmen aus dem Umfeld des

historischen Schachts sowie geologische Kartierungen und lokale

elektromagnetische Messungen umfassen wird; und dass ein Bohrprogramm für

den Sommer 2017 geplant wird. Diese zukunftsgerichteten Aussagen

unterliegen einer Vielzahl von Risiken, Ungewissheiten und anderen

Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse

oder Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den

zukunftsgerichteten Informationen prognostiziert wurden. Risiken, die das

Eintreten dieser Prognosen ändern oder verhindern könnten, beinhalten, dass

die TSX Venture Exchange den Erwerb oder die Ausgabe von Aktien nicht

genehmigt; dass das Unternehmen möglicherweise nicht ausreichend Kapital

aufbringt, um seine Pläne umzusetzen, wodurch sich die Kosten für den Abbau

und die Verarbeitung ändern würden; erhöhte Investitionskosten; den

Zeitplan und den Inhalt zukünftiger Arbeitsprogramme; geologische

Interpretationen auf Grundlage aktueller Daten, die sich angesichts

detaillierterer Informationen ändern könnten; potenzielle

Verarbeitungsmethoden und angenommene Mineralgewinnungsraten anhand

eingeschränkter Testarbeiten und anhand des Vergleichs mit mutmaßlich

analogen Lagerstätten, die sich infolge weiterer Testarbeiten als nicht

vergleichbar herausstellen; die Verfügbarkeit von Arbeitskräften, Equipment

und Märkten für die hergestellten Produkte; und dass die Minerale in den

Konzessionsgebieten des Unternehmens trotz der aktuell erwarteten

Rentabilität des Projekts nicht wirtschaftlich abgebaut werden können oder

dass die erforderlichen Genehmigungen für die Errichtung und den Betrieb

der angedachten Mine nicht erteilt werden. Die hierin enthaltenen

zukunftsgerichteten Informationen gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung

dieser Pressemitteilung.. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, solche

Informationen zu aktualisieren, um neue Ereignisse oder Umstände

widerzuspiegeln, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte

englische Originalmeldung beachten!

Ende der Medienmitteilung

Sprache: Deutsch

Unternehmen: King's Bay Gold Corp.

Suite 1450, 789 West Pender Street

BC V6C 1H Vancouver

Kanada

Telefon: +1 604 681 1568

E-Mail: info@KingsBayRes.com

Internet: www.KingsBayRes.com

ISIN: CA49579Q2099

Valorennummer: A2AN0E

Börsen: Freiverkehr in Berlin; Open Market in Frankfurt ;

Canadian Venture Exchange, Toronto

Ende der Mitteilung EQS Group News-Service

545033 16.02.2017

@ dgap.de