First Sensor AG, DE0007201907

First Sensor AG, DE0007201907

18.05.2017 - 07:59:39

First Sensor AG: First Sensor startet erwartungsgemäß verhalten in das Geschäftsjahr

^

DGAP-News: First Sensor AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

First Sensor AG: First Sensor startet erwartungsgemäß verhalten in das

Geschäftsjahr

18.05.2017 / 07:55

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

First Sensor startet erwartungsgemäß verhalten in das Geschäftsjahr

- Umsatz erreicht nach Ende 2016 ausgelaufenem Großauftrag 34,3 Mio. Euro

- EBIT mit 1,8 Mio. Euro im Plan, EBIT-Marge 5,1 Prozent

- Vorstand bestätigt Prognose für Geschäftsjahr 2017

Die First Sensor AG, Entwickler und Hersteller von Standardprodukten und

kundenspezifischen Lösungen im Wachstumsmarkt Sensorik, hat erwartungsgemäß

einen zurückhaltenden Jahresauftakt verzeichnet. Der Umsatz im ersten

Quartal 2017 erreichte 34,3 Mio. Euro. Das entspricht einem Rückgang von 3,2

Mio. Euro oder 8,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Ursächlich

hierfür war das Auslaufen eines Großauftrags aus dem Bereich Mobility zum

Jahresende 2016. Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich gegenüber

dem Vorquartal (1,6 Mio. Euro) auf 1,8 Mio. Euro, lag aber im Einklang mit

der Umsatzentwicklung 0,4 Mio. Euro unter dem des Vorjahresquartals (2,2

Mio. Euro). Als Periodenüberschuss werden 1,2 Mio. Euro und als Ergebnis je

Aktie 0,13 Euro ausgewiesen (Vorjahr 1,7 Mio. Euro, EPS 0,16 Euro).

"Der Geschäftsverlauf im ersten Quartal entspricht unseren Erwartungen, denn

nach dem dynamischen Verlauf in 2016 müssen wir zunächst das Auslaufens

eines Großauftrags Ende letzten Jahres kompensieren", sagt Dr. Dirk

Rothweiler, CEO der First Sensor AG. "Gleichzeitig haben sich

Auftragseingang und Auftragsbestand deutlich verbessert, sodass wir

zuversichtlich sind, unsere Umsatz- und Ergebnisziele für das Geschäftsjahr

2017 zu erreichen."

Zielmärkte

Im Zielmarkt Industrial erwirtschaftete First Sensor im ersten Quartal 2017

einen Umsatz in Höhe von 17,8 Mio. Euro. Damit lag er 0,8 Mio. Euro über dem

Wert des Vorjahresquartals. Dies ist auf die positive Entwicklung der

Nachfrage im asiatischen Markt zurückzuführen. Im Zielmarkt Medical wurden

Umsätze in Höhe von 6,4 Mio. Euro erwirtschaftet. Damit erreichten sie in

etwa die Größenordnung des Vorquartals, lagen aber 0,8 Mio. Euro niedriger

als im Vorjahresquartal. Ursächlich hierfür waren Auftragsverschiebungen,

die im weiteren Jahresverlauf aufgeholt werden sollen. Im Zielmarkt Mobility

konnten 10,1 Mio. Euro Umsatz erzielt werden. Dieser Wert liegt 3,3 Mio.

Euro niedriger als der entsprechende Umsatz des Vorjahresquartals und ist

auf das Auslaufen eines Großauftrags Ende 2016 zurückzuführen.

Entwicklungsprojekte, die diesen Rückgang in absehbarer Zeit kompensieren

sollen, verlaufen planmäßig.

Auftragseingang und Auftragsbestand

Der Auftragseingang hat sich gegenüber den letzten beiden Quartalen deutlich

verbessert und erreichte 35,1 Mio. Euro (Q3 2016 24,0 Mio. Euro, Q4 2016

28,7 Mio. Euro). Der Auftragsbestand erhöhte sich ebenfalls. Gegenüber dem

Stichtag zum Jahresende stieg er um 6,6 Mio. Euro auf 88,9 Mio. Euro. Dies

führte zu einem Book-to-Bill-Verhältnis von 1,02.

Bilanz und Cashflow

Die Bilanzsumme veränderte sich im Vergleich zum 31.12.2016 nur

unwesentlich. Stichtagsbedingt stiegen die Vorräte und die Forderungen aus

Lieferungen und Leistungen, da sich die Nachfrage in den letzten Wochen des

Quartals spürbar belebte. In erster Linie aus diesem Grund sanken die

liquiden Mittel um 3,4 Mio. Euro auf 20,3 Mio. Euro. Daraus resultierte

wiederum ein Anstieg der Nettoverschuldung von 24,4 Mio. Euro auf 27,3 Mio.

Euro. Das Eigenkapital verbesserte sich aufgrund des Bilanzgewinns für das

erste Quartal auf 78,7 Mio. Euro, die Eigenkapitalquote stieg auf 50,9

Prozent (Stichtag Vorjahr 50,3 Prozent). Der Anstieg des Working Capital um

2,6 Mio. Euro führte auch dazu, dass der operative Cashflow in diesem

Zeitraum mit -0,2 Mio. Euro leicht negativ ausfiel (Vorjahresquartal +3,4

Mio. Euro). Nach einem unterdurchschnittlichen Investitionsvolumen im ersten

Quartal des Vorjahres hat sich das Investitionsniveau im ersten Quartal 2017

mit 2,2 Mio. Euro wieder normalisiert. Der Cashflow aus

Finanzierungstätigkeit beinhaltet lediglich Regeltilgungen. Im Ergebnis ist

der Free Cashflow deshalb für das erste Quartal 2017 mit -2,5 Mio. Euro noch

negativ (Vorjahresquartal +2,5 Mio. Euro).

Mitarbeiter

Zum 31. März 2017 waren in der First Sensor-Gruppe insgesamt 783

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Im Vergleich zum

Vorjahresquartal sank bei gleicher Mitarbeiterzahl der Umsatz pro

Mitarbeiter auf 43,9 TEUR, ursächlich auch hier das Auslaufen eines

Großauftrags im Bereich Mobility Ende 2016.

Ausblick

Nachdem die ersten drei Monate das gängige Muster schwacher erster Quartale

zeigten, ist die aktuelle Auftragslage und die derzeitige Auftragspipeline

eine gute Basis, um die Ziele für das Geschäftsjahr zu erreichen. Der

Vorstand bekräftigt daher seine Prognose, wonach der Umsatz 2017 eine

Größenordnung von 140 bis 145 Mio. Euro erreichen sollte, während die

EBIT-Marge im Bereich von 5,0 bis 6,0 Prozent erwartet wird. Bei mittel- und

langfristig unverändert sehr guten Wachstumschancen ist das Ziel, die

EBIT-Marge schrittweise auf 10 Prozent zu erhöhen.

Die Mitteilung zum 1. Quartal 2017 steht im Internet im Bereich Investor

Relations zum Download zur Verfügung (

http://www.first-sensor.com/de/investor-relations/finanzpublikationen/quartalsberichte).

Über die First Sensor AG

Im Wachstumsmarkt Sensorik entwickelt und produziert First Sensor

Standardprodukte und kundenspezifische Lösungen für die stetig zunehmende

Zahl von Anwendungen in den Zielmärkten Industrial, Medical und Mobility.

Basierend auf bewährten Technologieplattformen entstehen Produkte vom Chip

bis zum komplexen Sensorsystem. Trends wie Industrie 4.0, autonomes Fahren

oder die Miniaturisierung der Medizintechnik werden das Wachstum zukünftig

überproportional beflügeln. First Sensor wurde 1991 in Berlin gegründet und

ist seit 1999 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert [Prime Standard

WKN: 720190 ISIN: DE0007201907 SIS]. Weitere Informationen:

www.first-sensor.com.

Termine

- Die Ergebnisse des 1. Quartals 2017 werden am Donnerstag, den 18. Mai

2017, um 14:00 Uhr im Rahmen einer Präsentation erläutert:

http://firstsensor180517-live.audio-webcast.com

- Die Hauptversammlung 2017 findet statt am Mittwoch, den 24. Mai 2017, um

10:00 Uhr, im Pentahotel Berlin Köpenick, Grünauer Straße 1, 12557 Berlin.

Kennzahlen 1. Quartal 2017 auf einen Blick*

in Mio. EUR, sofern nicht Q1 Q2 Q3 Q4 Q1

anders angegeben 2016 2016 2016 2016 2017

Umsatz 37,5 38,4 38,8 35,4 34,3

Industrial 16,9 18,3 18,6 18,7 17,8

Medical 7,2 9,1 7,8 6,6 6,4

Mobility 13,4 11,0 12,4 10,1 10,1

EBITDA 4,5 5,5 5,4 4,0 4,0

EBITDA Marge (%) bezogen auf 12,1 14,4 13,5 11,2 11,7

Gesamtleistung

EBIT 2,2 3,2 2,9 1,6 1,8

EBIT Marge (%) bezogen auf 6,0 8,4 7,4 4,4 5,1

Gesamtleistung

Periodenergebnis 1,7 2,4 1,7 0,2 1,2

Ergebnis je Aktie (EUR) 0,16 0,22 0,16 0,02 0,13

Operativer Cashflow 3,4 0,2 5,2 7,2 -0,2

Free-Cashflow 2,5 -1,0 3,5 5,1 -2,5

Bilanzsumme 154,3 152,9 154,6 154,0 154,6

Eigenkapital 72,8 75,2 76,8 77,5 78,7

Eigenkapitalquote (%) 47,2 49,2 49,7 50,3 50,9

Nettoverschuldung 31,0 32,1 29,4 24,4 27,3

Working Capital 38,3 39,4 40,0 35,7 38,3

ROCE (%) 1,8 2,7 2,4 1,3 1,5

Auftragseingang 31,4 48,2 24,0 28,7 35,1

Auftragsbestand 84,4 101,2 77,3 82,2 88,9

Book-to-Bill-Ratio 0,84 1,26 0,62 0,81 1,02

Mitarbeiter (per 31.03.2017) 783 792 796 804 783

Umsatz pro Mitarbeiter in TEUR 48,0 48,5 48,8 44,0 43,9

Aktienanzahl in Tausend 10.167 10.171 10.172 10.208 10.211

*Rundungsdifferenzen möglich

Disclaimer

Aussagen in diesem Bericht, die sich auf die zukünftige Entwicklung

beziehen, basieren auf unserer sorgfältigen Einschätzung zukünftiger

Ereignisse. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens können von den

geplanten Ergebnissen erheblich abweichen, da sie von einer Vielzahl von

Markt- und Wirtschaftsfaktoren abhängen, die sich teilweise dem Einfluss des

Unternehmens entziehen.

First Sensor AG Kontakt:

Peter-Behrens-Str. 15 Corinna Krause

12459 Berlin E-Mail: ir@first-sensor.com

Deutschland T +49 30 639923-760

18.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: First Sensor AG

Peter-Behrens-Straße 15

12459 Berlin

Deutschland

Telefon: +49 (0)30 63 99 23-760

Fax: +49 (0)30 63 99 23-719

E-Mail: ir@first-sensor.com

Internet: www.first-sensor.com

ISIN: DE0007201907

WKN: 720190

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

575045 18.05.2017

°

@ dgap.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!