AMSilk GmbH, corporate

AMSilk GmbH,

14.12.2016 - 11:10:37

Biosteel Fasern von AMSilk erhalten Zertifizierung für Produktsicherheit und Bestätigung der biologischen Abbaubarkeit

Biosteel(R) Fasern von AMSilk erhalten Zertifizierung für Produktsicherheit und Bestätigung der biologischen Abbaubarkeit

Planegg, 14. Dezember 2016 - Die AMSilk GmbH hat in ihrem Geschäftsbereich Industrielle Anwendungen & Textilien einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht: Die hohen Standards des Produktions- und Produktentwicklungsprozesses bei AMSilk sowie die ökologische Nachhaltigkeit der AMSilk Biosteel(R) Fasern wurden von zwei renommierten Instituten bestätigt: dem Hohenstein Institut sowie dem SGS Institut Fresenius.

Produktsicherheit und biologische Abbaubarkeit sind von hoher Relevanz für Biosteel(R) Produkte. Bereits im November präsentierte AMSilk gemeinsam mit adidas in New York den weltweit ersten High Performance Sportschuh, dessen Obermaterial zu 100 Prozent aus den vollständig biologisch abbaubaren AMSilk Biosteel(R) Fasern besteht. Damit ist AMSilk das erste Biotechunternehmen, welches marktreife funktionelle Produkte mit biotechnologisch produzierten funktionalen Seiden-Biopolymeren vorweisen kann. Zuvor war es AMSilk gelungen, die Hochleistungsfaser Biosteel(R) erstmals in industriellem, seriennahem Maßstab und in Form textiler Flächen herzustellen.

Zertifizierung nach OEKO-TEX(R) Standard 100

Vom renommierten Hohenstein Institut erhielt die Biosteel(R) Faser die Zertifizierung nach OEKO-TEX(R) Standard 100 (Textiles Vertrauen) für die Produktklasse 1. Damit entsprechen die Biosteel(R) Fasern dem höchsten Standard für textile Anwendungen. Textilien, die dieses höchstmögliche Zertifikat erhalten, sind nachweislich auf Schadstoffe und Produktsicherheit geprüft und im Fall der Produktklasse 1 auch für Babys und Kleinkinder unter drei Jahren ohne Einschränkungen geeignet.

Biologische Abbaubarkeit gemäß OECD 301B

Das SGS Institut Fresenius bestätigte darüber hinaus die biologische Abbaubarkeit der Biosteel(R) Fasern. Hierbei wurde das Seidenmaterial einem Standard-Test zur Untersuchung der Bioabbaubarkeit nach der OECD Norm 301B unterzogen. Dem Ergebnis nach ist die Seide als "leicht biologisch abbaubar" zu definieren. Dies entspricht dem bestmöglichen Testergebnis.

Entwicklung weiterer Biosteel(R) Produkte

"Die gemeinsam mit adidas entwickelten Sportschuhe aus naturidentischen Seiden-Biopolymeren setzen neue Maßstäbe im Bereich der Nachhaltigkeit und Funktionalität von Textilien. Weitere Produkte, die wir aktuell mit namhaften internationalen Kooperationspartnern aus der Industrie und Textilbranche entwickeln, werden folgen", so Jens Klein, CEO von AMSilk.

Über Biosteel(R)

Die Biosteel(R) Faser von AMSilk ist eine naturbasierte bionische Hochleistungsfaser. Das Material ist vollständig biologisch abbaubar und belastet somit die Umwelt nicht. Außerdem sind die Biosteel(R) Fasern ähnlich wie Wolle in der Lage, Feuchtigkeit aufzunehmen und weiter zu transportieren, haben antimikrobakterielle Eigenschaften und sind besonders robust und hautfreundlich.

Grundsätzlich kommt die Biosteel(R) Faser für alle funktionalen Anwendungen im Textilbereich in Frage. Aber auch über die Textilbranche hinaus bietet sie branchenübergreifend vielfältige Anwendungsmöglichkeiten, unter anderem im Automobil- und Luftfahrtbereich. Aufgrund der funktionalen Eigenschaften und der vielseitigen Verwendbarkeit in verschiedenen Produkten und Industrien bieten Biosteel(R) Produkte ein enormes Marktpotenzial.

Über AMSilk

Die AMSilk GmbH mit Sitz in Planegg bei München ist der weltweit erste industrielle Hersteller synthetischer Seidenmoleküle. Die mit einem patentierten biotechnologischen Verfahren nachhaltig produzierten AMSilk- Hochleistungsbiopolymere besitzen die einzigartigen funktionalen Eigenschaften des natürlichen Vorbilds. Das organische Hochleistungsmaterial ist flexibel einsetzbar - sowohl als medizinischer oder technischer Werkstoff als auch als kosmetischer Inhaltsstoff. AMSilk- Hochleistungsbiopolymere verleihen herkömmlichen Produkten wertvolle Alleinstellungsmerkmale. Sie sind unter anderem biokompatibel, atmungsaktiv sowie besonders robust.

AMSilk-Hochleistungsbiopolymere werden in Form von Silkbeads (Mikropartikel), Silkgel (Hydrogel) oder als Biosteel(R) Faser vertrieben und gegenwärtig zur Beschichtung von Medizintechnik Produkten, in der Textilindustrie sowie als Inhaltsstoff für Körperpflegeprodukte eingesetzt.

www.amsilk.com www.biosteel-fiber.com

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

AMSilk GmbH Anja Mayer Tel: +49 (0)89 57 95 393-0 E-mail: pr@amsilk.com

Kirchhoff Consult AG Anja Ben Lekhal Tel: +49 (0)40 60 91 86-55 E-mail: anja.benlekhal@kirchhoff.de

14.12.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

529611 14.12.2016

@ dgap.de