Adinotec AG, DE000A2DA406

Adinotec AG, DE000A2DA406

21.02.2017 - 07:32:12

Adinotec AG: Labortests bestätigen effiziente Wirkungsweise von Perenium DX

Adinotec AG: Labortests bestätigen effiziente Wirkungsweise von Perenium DX

- Perenium DX erreicht "wesentlich erhöhte Frostbeständigkeit"

- Auch alle anderen Kriterien zeigen deutliche Verbesserung durch diese Technologie

- Neues Management und herausragende Technologie schaffen Basis für erfolgreiche Zukunft

München, 21. Februar 2017 - Nachdem die im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Adinotec AG (ISIN DE000A0EQWK9) gegen Ende des vergangenen Jahres mit Michael Salzmann einen neuen CEO und mit Siddharath Lugani den ersten Finanzvorstand (CFO) bestellte, richtet das neue Management Board den Fokus nun verstärkt auf das operative Geschäft.

Um die technische Wirkungsweise sowie die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Bauzusatzstoffes Perenium DX gänzlich zu erfassen, hat Adinotec das angesehene internationale Labor, die Nievelt Labor GmbH, spezialisiert auf Untersuchungen für Straßenbau und Asphalt, sowie die renommierte Ziviltechnikergesellschaft für Bauingenieurwesen, die IGP GEO ZT GmbH in Wien, damit beauftragt, den Adinotec-Werkstoff zu testen.

Zusammenfassend stellt die Ziviltechnikergesellschaft aus Wien über Perenium DX hinsichtlich der geotechnischen Beurteilung fest, "dass die Zugabe von Perenium DX das Optimum aus technischer und wirtschaftlicher Sicht darstellt".

In den unter Laborbedingungen durchgeführten Tests sollte vor allem festgestellt werden, ob sich Perenium DX als Zusatzstoff bei der hydraulischen Verfestigung von Böden eignet und inwiefern sich Eigenschaften des Bodens, darunter Druckfestigkeit, Spaltzugfestigkeit, Verformungsverhalten (E-Modul) und Frostbeständigkeit, verändern.

Insbesondere hinsichtlich der Frostbeständigkeit setzt Perenium DX als Zusatzstoff neue Maßstäbe und erzielt beste Ergebnisse. Bei mit Perenium DX verfestigten Böden nahmen die Frost-Tau Hebungen um ca. 70% ab. Das bedeutet "wesentlich erhöhte Frostbeständigkeit" und ist ein Alleinstellungsmerkmal des Produkts. Häufig kommt es im Winter zu Frostaufbrüchen der Straßenteerdecken, die kostenintensiv ausgebessert werden müssen. Perenium DX hilft, die Frostbeständigkeit von Straßenbelägen direkt ab Fertigungszeitpunkt zu verbessern. Das erhöht gleichzeitig die Langlebigkeit dieser Böden und senkt die Kosten, da sich die Wartungsintervalle verlängern. Durch die Reduzierung von Frostaufbrüchen der Asphaltdecke sind Verkehrsteilnehmer zudem sicherer auf den Straßen unterwegs.

"Natürlich sind wir von unserem Blockbuster-Produkt überzeugt. Dennoch ist es umso erfreulicher, dass die Wirksamkeit unseres Bauzusatzstoffes noch einmal von wissenschaftlicher Seite belegt wurde. Das stärkt nicht nur das Vertrauen unserer Kunden in Perenium DX, zugleich erschließt uns diese wissenschaftliche Bestätigung unserer Technologie auch weitere Potenziale im internationalen Vertrieb. Ich freue mich sehr darauf, Bauprojektierer von unseren Produkten zu überzeugen. Nach dem Labortest sprechen die Argumente auf jeden Fall dafür", sagt Michael Salzmann, CEO der Adinotec AG.

Perenium DX ist ein innovativer und vielseitig einsetzbarer Bauzusatzstoff zur hydraulischen Verfestigung von Böden speziell im Straßenbau. Mittels Beigabe des Additivs im Fertigungsprozess verbessern sich nicht nur die Festigkeit, das Verformungsverhalten und die Frostbeständigkeit des verfestigten Bodens. Gleichzeitig versetzt Adinotec seine Kunden mit Perenium DX in die Lage, ihre Projektzeiten im Straßenbau signifikant zu verkürzen. "In einem hoch wettbewerbsintensiven Umfeld wie dem Straßenbau ist es entscheidend, kostengünstig zu arbeiten und dabei nachhaltig die Qualität zu steigern. Beide Eigenschaften vereint Perenium DX auf sich, wie die Ergebnisse der Labortests eindrucksvoll bestätigen", so Michael Salzmann.

Aufgrund der steigenden Ausgaben für Infrastrukturprojekte, blickt die Adinotec AG mit Spannung und Optimismus in die Zukunft. "Wir sind in allen dynamisch wachsenden Märkten, insbesondere Deutschland und dem osteuropäischen Raum, vertreten. Steigen die Ausgaben für die Straßennetze, werden wir zur Stelle sein, um die Bauunternehmungen von unseren Bauzusatzstoffen zu überzeugen und sie bei ihren Projekten zu unterstützen. Nachdem die Adinotec AG im vergangenen Jahr strategisch neu aufgestellt wurde, wir nun ein engagiertes Top-Management an Board haben und unsere Perenium DX Technologie solch hervorragende Ergebnisse erzielt hat, freue ich mich auf die nächsten Expansionsschritte", sagt Michael Salzmann.

Über die Adinotec AG Die Adinotec AG mit Sitz in München ist ein deutsches Technologieunternehmen im Bereich Straßenbau. Als Anbieter innovativer Anwendungstechnik im Zusammenspiel mit spezifischen Werkstoffen ermöglicht die Adinotec AG ihren Kunden einen Wettbewerbsvorteil bei Bauvorhaben im öffentlichen und privaten Sektor. Durch den Einsatz der Adinotec-Technologie kann der finanzielle und zeitliche Aufwand von Bauvorhaben maßgeblich reduziert werden. Das Unternehmen wurde im Dezember 2004 gegründet und notiert seit Januar 2006 im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN DE000A2DA406).

Kontakt: Adinotec AG Hohenzollernstraße 89 D-80796 München contact@adinotec.com www.adinotec.com

Susan Hoffmeister Cross Alliance communication GmbH Freihamer Straße 2 D-82166 Gräfelfing München Telefon: 089 89 82 72 27 E-Mail: sh@crossalliance.de

21.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Adinotec AG Hohenzollernstraße 89 80796 München

Deutschland Telefon: +49 89 123 92 163 E-Mail: contact@adinotec.com, sh@crossalliance.de Internet: www.adinotec.com ISIN: DE000A2DA406 WKN: A2DA40 Börsen: Open Market (Entry Standard) in Frankfurt   Ende der Mitteilung DGAP News-Service

545873  21.02.2017 

@ dgap.de