RYANAIR HLDGS, IE00B1GKF381

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Ryanair nach einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs von "Buy" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel von 19,50 auf 16,00 Euro gesenkt.

15.09.2017 - 08:04:24

ANALYSE-FLASH: HSBC senkt Ryanair auf 'Reduce'und Ziel auf 16 Euro. Das Gericht hatte die Praxis der Billigfluggesellschaft für illegal befunden, Mitarbeiter aus Europa unter irisches Arbeitsrecht zu stellen. Dies dürfte die Arbeitskosten verteuern, schrieb Analyst Andrew Lobbenberg in einer Studie vom Freitag. Auch das Risiko, sich in Gewerkschaften zu organisieren, steige.

Datum der Analyse: 15.09.2017

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

GESAMT-ROUNDUP 2: Ryanair nach Flugstreichungen in der Kritik - EU mahnt (Boerse, 18.09.2017 - 19:29) weiterlesen...

GESAMT-ROUNDUP: Ryanair nach Flugstreichungen in der Kritik - EU mahnt. Die EU-Kommission mahnte die Iren am Montag, die europäischen Verbraucherrechte der Passagiere zu achten. Diese hätten bei der Absage eines Flugs eine Reihe von Ansprüchen, sagte ein Kommissionssprecher in Brüssel. BRÜSSEL/FRANKFURT - Der Billigflieger Ryanair ist wegen seiner Flugstreichungen heftig in die Kritik geraten. (Boerse, 18.09.2017 - 16:10) weiterlesen...

Brüssel mahnt Ryanair zur Einhaltung von Passagier-Rechten. Diese hätten bei der Absage eines Flugs eine Reihe von Ansprüchen, sagte ein Kommissionssprecher am Montag. BRÜSSEL - Nach der Streichung Tausender Flüge bei Ryanair hat die EU-Kommission die Fluglinie gemahnt, die europäischen Verbraucherrechte der Passagiere zu achten. (Boerse, 18.09.2017 - 14:58) weiterlesen...

Ryanair streicht tausende Flüge zur Verbesserung der Pünktlichkeit. Den Gewinn dürfte dies jedoch kaum belasten, sagte Vorstandsvorsitzender Michael O'Leary in einer Analystenkonferenz am Montag. Er schätzt den negativen Ergebniseffekt auf "unter 5 Millionen Euro". Die Ausgleichsansprüche bezifferte der Manager auf bis zu 20 Millionen Euro. Investoren sahen es dennoch kritisch: Die Aktie verlor am Nachmittag in London mehr als 2 Prozent. DUBLIN - Die Billigfluglinie Ryanair streicht in den kommenden sechs Wochen täglich bis zu 50 ihrer mehr als 2500 Flüge pro Tag, um die eigene Pünktlichkeit zu verbessern. (Boerse, 18.09.2017 - 14:54) weiterlesen...

Experte: Ryanair bereitet sich auf Stillstand bei Air Berlin vor. Das Unternehmen bereitet sich nach seiner Einschätzung auf den möglichen Fall vor, dass die insolvente Air Berlin ihren Flugbetrieb aus Geldmangel vorzeitig einstellen muss, wie Gerald Wissel von der Beratungsgesellschaft Airborne am Montag der Deutschen Presse-Agentur sagte. FRANKFURT - Die aktuellen Flugstreichungen beim irischen Billigflieger Ryanair könnten nach Einschätzung eines Luftverkehrsexperten einen ganz anderen Hintergrund haben. (Boerse, 18.09.2017 - 11:53) weiterlesen...

Ryanair streicht tausende Flüge zur Verbesserung der Pünktlichkeit. Das teilte das Unternehmen am Freitag mit. Insgesamt fallen damit bis Ende Oktober rund 2000 Flüge aus, betroffene Passagiere sollten direkt informiert werden. Sie können umbuchen oder den Ticketpreis erstattet bekommen. DUBLIN - Die Billigfluglinie Ryanair streicht in den kommenden sechs Wochen täglich bis zu 50 ihrer mehr als 2500 Flüge pro Tag, um die eigene Pünktlichkeit zu verbessern. (Boerse, 15.09.2017 - 21:20) weiterlesen...