Bertrandt, DE0005232805

HAMBURG - Die im Mai zusammengestrichene Umsatzprognose des Ingenieur-Dienstleisters Bertrandt ist laut dem Analysehaus Warburg Research lediglich ein Ausrutscher.

13.06.2017 - 12:39:24

ANALYSE/Warburg Research: Elektroauto-Ziele von VW treiben Bertrandt - 'Buy'. "Das Unternehmen litt nicht unter dauerhaften Marktproblemen, sondern unter einer vorübergehend schwächeren Nachfrage des wichtigsten Kunden," schrieb Analyst Björn Voss in einer Studie vom Dienstag. Er blickt nun noch optimistischer als bisher in die Zukunft des vor allem auf die Autobranche fokussierten Unternehmens und hob das Kursziel für die Aktie von 81 auf 100 Euro an. Damit sieht er fast 15 Prozent Luft nach oben und stufte die Papiere von "Hold" auf "Buy" hoch.

Wenn man den Umsatzrückgang mit Volkswagen (VW) im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2016/17 ausklammere, seien die Erlöse des im Kleinwerteindex SDax notierten Unternehmens deutlich gewachsen, betonte Voss. Allerdings nehme die Aktivität von VW wohl wieder zu.

Der Wolfsburger Autobauer habe sich bei der Elektromobilität bis 2025 ambitionierte Ziele gesteckt, die auf der Einführung von 30 komplett neuen Elektrofahrzeugmodellen basierten, erklärte der Analyst. Die Forschung und Entwicklung für neue Autos starte in der Regel drei bis sieben Jahre vor deren Markteinführung. Der Projektstart dürfte also spätestens 2018 erfolgen. Davon dürfte die gesamte Entwicklerbranche profitieren.

Für eine positive Entwicklung dürften neben der Elektromobilität auch weitere umwälzende Trends in der Autobranche sorgen. Hier nannte der Experte autonomes Fahren, neue Mobilitätslösungen sowie vernetztes Fahren.

Bei der Einstufung "Buy" rechnet Warburg Research auf Sicht von zwölf Monaten mit einem Kursanstieg./mis/gl/fbr

Analysierendes Institut Warburg Research.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Audis Sparpläne und Preisdruck machen Bertrandt zu schaffen FRANKFURT - Der Ingenieurdienstleister Bertrandt weiterhin mit einem schwierigen Geschäftsumfeld konfrontiert. (Boerse, 22.08.2017 - 15:18) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Hauck & Aufhäuser senkt Bertrandt auf 'Sell' und Ziel auf 58 EUR. Die Autoentwicklung werde immer mehr zu einem Standardprodukt, was auf die Preise drücke, schrieb Analyst Christian Glowa in einer am Dienstag veröffentlichten Studie des Instituts. Vor diesem Hintergrund sei die Jahresprognose des Entwicklungsdienstleister für die Autoindustrie zu optimistisch. Wann sich die Lage bessere, sei noch nicht absehbar. HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Bertrandt von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 90 auf 58 Euro gesenkt. (Boerse, 22.08.2017 - 10:45) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Bertrandt fallen nach Abstufungen auf Mehrjahrestief. Zuletzt gaben die Papiere des Entwicklungsdienstleisters für die Autoindustrie um 0,54 Prozent auf 73,20 Euro nach. FRANKFURT - Die Aktien von Bertrandt sind am Dienstag bei 72,60 Euro auf ihren tiefsten Stand seit 2012 gesunken. (Boerse, 22.08.2017 - 10:11) weiterlesen...

ANALYSE: Warburg sieht Bertrandt vor trüberen Zeiten - Abstufung auf 'Hold'. Er empfiehlt die im SDax notierte Bertrandt-Aktie daher nicht mehr länger zum Kauf. HAMBURG - Der schwache Quartalsbericht des Auto- und Ingenieurdienstleisters Edag deuteten auf ein kurz- bis mittelfristig schwierigeres Branchenumfeld hin, schrieb Analyst Björn Voss in einer Studie vom Freitag. (Boerse, 18.08.2017 - 12:16) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Warburg Research senkt Bertrandt auf 'Hold' - Ziel 87 Euro HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat die Aktie des Ingenieurdienstleisters Bertrandt von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 100 auf 87 Euro gesenkt. (Boerse, 18.08.2017 - 10:03) weiterlesen...