Siltronic, DE000WAF3001

FRANKFURT - Nach satten 50 Prozent Kursgewinn in zehn Handelstagen scheint bei Siltronic-Aktien zunächst die Luft heraus: Die Papiere des Halbleiterzulieferers sanken bis zum Dienstagmittag um 3,5 Prozent auf 31,61 Euro, nachdem sie am Morgen mit 33,55 Euro noch den höchsten Stand seit vergangenen Juli erklommen hatten.

01.11.2016 - 12:44:24

AKTIE IM FOKUS: Gewinnmitnahmen bremsen Siltronic-Rally zunächst aus

eingestiegen war, musste diese Entscheidung lange bereuen: Zwar verlief der Börsenstart erfolgreich und es ging recht schnell auf 36,72 Euro nach oben. Dem folgte jedoch bis zum Februar des laufenden Jahres ein jäher Absturz bis auf 12,17 Euro. Schwache Preise für seine Chip-Bauteile und Währungsabsicherungen hatten den Wafer-Hersteller in den roten Zahlen gehalten. Erst ab dem dritten Quartal wurde angesichts einer Preisstabilisierung wieder Optimismus versprüht.

Dies machte sich zuletzt auch bei den Experten bemerkbar: Weiter vorangetrieben wurde die Rally durch aufgestockte Kursziele der Commerzbank mit 35 Euro sowie ganz aktuell von Kepler Cheuvreux mit 37 Euro und der Citigroup mit 33 Euro. Kepler-Experte Martin Jungfleisch zeigte sich zuversichtlich für den Wafer-Markt. Steigende Auslastungsquoten und die Trends im Halbleitersegment sprächen für eine starke Nachfrage, erklärte der Experte.

@ dpa.de