UNITED INTERNET AG, DE0005089031

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für United Internet vor Zahlen von 50 auf 48 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen.

14.11.2016 - 14:32:25

ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank senkt Ziel für United Internet auf 48 Euro - 'Buy'. Bei den Ergebnissen für das dritte Quartal erwarte er ein ähnliches Muster wie in den Quartalen zuvor, schrieb Analyst Benjamin Kohnke in einer Studie vom Montag. Eine gute Kundendynamik in den Mobilfunk- und Breitbandgeschäften dürfte zu Lasten der Profitabilität gegangen sein.

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Redburn senkt United Internet auf 'Neutral' - Ziel 56 Euro. Unter Berücksichtigung des Redburn-Kursziels für Drillisch von 46 Euro ergäbe sich für United Internet ein Kursziel von lediglich 47 Euro, hieß es in einer Branchenstudie des Instituts. LONDON - Das Analysehaus Redburn hat United Internet nach Abschluss der 73-prozentigen Drillisch-Übernahme von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel auf 56 Euro belassen. (Boerse, 26.09.2017 - 11:06) weiterlesen...

WLAN-Gesetz nimmt letzte Hürde im Bundesrat. Etwa Betreiber von Cafés, Hotels oder Restaurants wollen mit freiem WLAN ihren Kunden einen zusätzlichen Service bieten. Deutschland rangierte bei den Angeboten aber im europäischen Ländervergleich weit hinten. Der Grund: Anbieter öffentlicher Hotspots - ob privat oder gewerblich - gerieten schnell in eine rechtliche Grauzone. Wenn ein Nutzer die Leitung missbrauchte, um illegal Inhalte herunterzuladen, drohten dem Anbieter wegen der sogenannten Störerhaftung bislang teure Abmahnungen. BERLIN - Der Bundesrat hat das neue WLAN-Gesetz abgesegnet, das eine bessere rechtliche Grundlage für Anbieter öffentlicher Hotspots schaffen soll. (Boerse, 22.09.2017 - 15:58) weiterlesen...

Familienforscher kritisieren langsame Digitalisierung in Deutschland. In anderen Ländern wie Frankreich oder den Niederlanden sei man da wesentlich weiter, sagte der Verbandsvorsitzende Dirk Weissleder der Deutschen Presse-Agentur. DRESDEN - Familienforscher haben vor dem Deutschen Genealogentag in Dresden die schleppende Digitalisierung von Dokumenten in Deutschland kritisiert. (Wirtschaft, 21.09.2017 - 05:48) weiterlesen...