K+S, DE000KSAG888

FRANKFURT - Die Aktien des Dünger- und Salzproduzenten K+S sind am Montagmorgen nach der Vorstellung langfristiger Geschäftsziele deutlich ins Minus abgedriftet.

09.10.2017 - 09:34:24

AKTIE IM FOKUS: K+S rutschen nach Strategieaktualisierung um knapp 4% ab. Zuletzt notierten sie mit einem Verlust von 3,91 Prozent bei 22,625 Euro und waren damit schwächste Aktie im MDax . Branchenkenner zeigten sich am Morgen in ersten Reaktionen von den Neuigkeiten nicht überzeugt.

Bis zum Jahr 2030 will K+S ein operatives Ergebnis (Ebitda) von 3 Milliarden Euro sowie eine Kapitalrendite von mindestens 15 Prozent erreichen. Gut zwei Drittel des dafür notwendigen Wachstums sollen mit der Weiterentwicklung des bestehenden Geschäfts sowie der Optimierung von Organisation und Prozessen geschafft werden. Zudem bekannte sich das Unternehmen zu den Sparten Kali und Salz. Marktbeobachter hatten zuvor über eine Trennung vom Salzgeschäft spekuliert.

Analyst Jeremy Redenius vom US-Analysehaus Bernstein Research bezeichnete die neue Strategie von K+S als vernünftig. Die kurzfristigen Unternehmensziele entsprächen aber bestenfalls den Markterwartungen, schrieb er in einer Kurzstudie am Morgen. Ein Händler bemängelte zudem, dass die Kasseler auch im kommenden Jahr noch einen negativen Free Cashflow erwarteten./edh/jha/

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

K+S beendet Streit um Entsorgung. Der MDax-Konzern unterstützt mit einem einstelligen Millionen-Betrag die Trinkwasserförderung in der Gemeinde. Die zieht dafür ihre Klagen gegen die Salzwasserversenkung zurück. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten der K+S-Vorstandsvorsitzende Burkhard Lohr und Bürgermeisterin Sylvia Hartung (parteilos) am Dienstag in Gerstungen. GERSTUNGEN/KASSEL - Im Streit um die Entsorgung von Salzabfällen im Untergrund haben sich der Kasseler Dünger- und Salzhersteller K+S und die thüringische Gemeinde Gerstungen geeinigt. (Boerse, 12.12.2017 - 17:09) weiterlesen...

K+S legt Streit bei: Millionenzahlung für thüringische Gemeinde. Mit einem einstelligen Millionenbetrag helfe K+S beim Ausbau der Trinkwasserversorgung in Gerstungen, teilte der Konzern am Dienstag mit. Im Gegenzug ziehe die Gemeinde Klagen gegen die Versenkung von salzhaltigen Produktionsabfällen im Boden zurück. Diese Vereinbarung unterzeichneten K+S-Vorstandsvorsitzender Burkhard Lohr und Bürgermeisterin Sylvia Hartung (parteilos) in Gerstungen. GERSTUNGEN/KASSEL - Der Kasseler Dünger- und Salzhersteller K+S und die thüringische Gemeinde Gerstungen haben ihren Streit um eine Gefährdung des Trinkwassers beigelegt. (Boerse, 12.12.2017 - 16:54) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: K+S passieren die 20 Euro - Vergleich mit Gemeinde Gerstungen. Am Nachmittag durchbrachen die Papiere die Barriere, an der sie in den vergangenen Wochen gleich mehrfach gescheitert werden. Ihre Gewinne bauten sie dann auf bis zuletzt 3,22 Prozent und 20,345 Euro aus. Bei 20,585 Euro hatten sie kurz zuvor sogar ihren höchsten Stand seit fast einem Monat erreicht. FRANKFURT - Aktien von K+S haben am Dienstag den Sprung über die Marke von 20 Euro geschafft. (Boerse, 12.12.2017 - 16:43) weiterlesen...