Covestro, DE0006062144

FRANKFURT - Der Kunststoffhersteller Covestro hat im zweiten Quartal deutlich mehr verdient als Analysten erwartet hatten.

25.07.2017 - 10:48:24

AKTIE IM FOKUS 2: Covestro kann positive Überraschung wohl nicht wiederholen. Der operative Gewinn übertraf die Erwartungen um mehr als 8 Prozent. Nach starken Kursausschlägen der Aktie in beide Richtungen im frühen Handel überwog an der Börse jedoch die Skepsis, der Kurs verlor 0,7 Prozent, im Tagestief sogar 2,6 Prozent. Analysten rechnen nicht damit, dass Covestro die Überraschung beim Gewinn wiederholen kann.

So urteilte Stephen Benson von Goldman Sachs in einer ersten Einschätzung, der hohe operative Gewinn sei von "minderer Qualität". Denn das Übertreffen der Erwartungen sei vor allem der Geschäftseinheit Polyurethane geschuldet, und hier wiederum zum Teil auch auf positive Einmaleffekte zurückzuführen. Die beiden gemeinhin "stabileren" Geschäftsfelder Polycarbonate sowie Lacke, Kleb- und Dichtstoffe hätten dagegen schwächer abgeschnitten als erwartet. Eine schwache Nachfrage und Druck auf die Margen infolge hoher Rohstoffpreise hätten die Ergebnisse in diesen Segmenten belastet.

HOHE MARGEN DÜRFTEN NICHT VON DAUER SEIN

Der Experte rechnet zwar damit, dass die operativen Gewinnschätzungen für das dritte Quartal von Covestro nun erhöht werden dürften. Die hohen Margen im Segment Polyurethane dürften allerdings auf Dauer nicht zu halten sein. Preise und Margen dürften sich vielmehr bis zum kommenden Jahr wieder "normalisieren".

Ähnlich sieht es Markus Mayer von der Baader Bank: Der Anstieg des operativen Gewinns resultiere einzig aus der konjunkturzyklischen Sparte Polyurethane - und sei wohl nicht wiederholbar. Covestro habe von Problemen in der Produktion von Wettbewerbern in diesem Segment profitiert. Diese Probleme hätten das Angebot insgesamt verringert und Covestro folglich höhere Preise beschert.

'HALTEN AN VORSICHTIGER EINSCHÄTZUNG FEST'

Die Wettbewerber, zu denen BASF und die saudi-arabische Sadara Chemical zählten, kurbelten gegenwärtig die Produktion wieder an, so dass sich das gute erste Halbjahr von Covestro im zweiten Halbjahr wohl nicht wiederholen werde. "Wir halten an unserer vorsichtigen Einschätzung fest", schrieb der Analyst in einem Kommentar. Er rät weiter zum "Halten" der Covestro-Aktien mit einem Kursziel von 70 Euro.

Ein positiveres Fazit zu den Zahlen von Covestro zog Lars Klingsing von der DZ Bank. Der operative Gewinn habe seine Schätzung um mehr als 9 Prozent übertroffen, es sei ein "gutes" zweites Quartal für das Unternehmen gewesen. Sowohl seine als auch die Konsensschätzungen für 2017 seien nun zu niedrig.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Covestro setzen Rekordjagd fort - US-Steuerreform wirkt positiv FRANKFURT - Covestro-Aktien dürften ihre Rekordrally am Dienstag fortsetzen: Auf der Handelsplattform Tradegate erreichten die Papiere des Kunststoffspezialisten am späten Vorabend mit 93,48 Euro einen neuen Rekordstand und lagen am Morgen um 1,2 Prozent über Xetra-Niveau. (Boerse, 16.01.2018 - 08:40) weiterlesen...

Kunststoffhersteller Covestro profitiert von US-Steuerreform. Man rechne für das zurückliegende Jahr mit einem positiven Effekt auf das Konzernergebnis in Höhe von 85 Millionen Euro, teilte das Unternehmen am Montag in Leverkusen mit. Die Steuerquote, also das Verhältnis der Steuerzahlungen zum Gewinn, dürfte demnach bei 24 Prozent liegen. Bislang war man von 28 Prozent ausgegangen. LEVERKUSEN - Der Kunststoffhersteller Covestro dürfte deutlich von der US-Steuerreform profitieren. (Boerse, 15.01.2018 - 18:39) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Independent Research hebt Covestro-Ziel auf 94 Euro - 'Halten'. Analyst Bernhard Weininger hob seine Schätzungen für den Kunststoffspezialisten in einer am Freitag vorliegenden Studie etwas an. FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Covestro von 81 auf 94 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Halten" belassen. (Boerse, 12.01.2018 - 09:53) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: SocGen hebt Ziel für Covestro auf 96 Euro - 'Hold'. Die starke Gewinn- und Cashflow-Entwicklung des Kunststoffherstellers sollte sich kurzfristig fortsetzen, schrieb Analyst Thomas Swoboda in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat das Kursziel für Covestro von 80 auf 96 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. (Boerse, 11.01.2018 - 11:35) weiterlesen...

Kunststoffkonzern Covestro könnte in Dax aufsteigen nach Bayer-Rückzug. Grund dafür ist, dass die Aktien nun viel breiter bei Investoren gestreut sind. Im Dax würde Covestro auch wieder auf Bayer treffen. LEVERKUSEN - Nach dem weitgehenden Rückzug des Pharma- und Agrochemiekonzerns Bayer bei seiner einstigen Kunststoff-Sparte Covestro steigen deren Chancen auf einen Aufstieg in Deutschlands erste Börsenliga Dax . (Boerse, 11.01.2018 - 10:43) weiterlesen...

INDEX-MONITOR: Covestro nun die Nummer eins für Dax-Aufstieg im September. Denn der Börsenwert der frei handelbaren Covestro-Aktien ist dadurch weiter gestiegen. FRANKFURT - Ein Aufstieg des Kunststoffherstellers Covestro zu kommen, haben sich nach dem Verkauf eines weiteren Aktienpakets durch die einstige Konzernmutter Bayer verbessert. (Boerse, 11.01.2018 - 09:50) weiterlesen...