DEUTSCHE BANK AG, DE0005140008

FRANKFURT - Der Einstieg von Cerberus bei der Deutschen Bank hat einem Händler zufolge am Markt erneut die Spekulation auf ein Zusammengehen mit der Commerzbank drehten daraufhin auf plus 0,94 Prozent, nachdem sie zuvor um bis zu 3 Prozent nachgegeben hatten.

15.11.2017 - 13:50:24

AKTIE IM FOKUS: Neue Fusionsspekulationen bei Deutscher und Commerzbank. Titel der Commerzbank grenzten die Verluste ein und lagen zuletzt noch mit 1,33 Prozent im Minus.

Cerberus war Ende Juli bereits bei der Commerzbank eingestiegen. "Wenn sich der Investor nun auch an der Deutschen Bank beteiligt, liegt es nahe, dass er auf eine Fusion der beiden Häuser drängen könnte", sagte der Händler. Hierüber sei am Markt immer wieder spekuliert worden. Vorteilhaft sei eine Fusion aller Voraussicht nach vor allem für die Commerzbank als das kleinere der beiden Institute.

Am Vortag war über eine Stimmrechtsmitteilung bekanntgeworden, dass sich Morgan Stanley über Finanzinstrumente knapp 7 Prozent an der Deutsche Bank gesichert hat. Da Investmentbanken üblicherweise im Kundenauftrag handeln, hatte dies Spekulationen über den Einstieg eines aktivistischen Investors ausgelöst. Nach einer Stimmrechtsmitteilung vom Mittwochnachmittag ist Cerberus-Gründer Stephen Feinberg dieser Investor. Er hielt demnach zum Dienstag 3,00 Prozent./bek/das/mis

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Deutsche Bank AG Deutsche Bank AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. (Boerse, 16.11.2017 - 15:32) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Dt Bank und Commerzbank steigen - Analyst: Deal unwahrscheinlich. Papiere der Deutschen Bank stiegen um 1,8 Prozent und die der Commerzbank um 1,2 Prozent. Der Einstieg des Investors Cerberus bei der Deutschen Bank hatte am Vortag erneut Spekulationen angeheizt, der Investor könne auf eine Fusion mit der Commerzbank drängen, an der er ebenfalls beteiligt ist. FRANKFURT - Die Deutsche Bank und die Commerzbank haben am Donnerstag die Kursgewinne vom Vortag ausgebaut. (Boerse, 16.11.2017 - 15:20) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Independent belässt Deutsche Bank auf 'Kaufen' - Ziel 19 Euro. Mit dem Einstieg des Finanzinvestors Cerberus, der bereits an der Commerzbank beteiligt ist, lebten wieder Fusionsfantasien auf, schrieb Analyst Markus Rießelmann in einer Studie vom Donnerstag. Er selbst rechnet angesichts der laufenden Restrukturierungen kurz- bis mittelfristig nicht mit einem Zusammenschluss. FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat die Aktie der Deutschen Bank auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 19 Euro belassen. (Boerse, 16.11.2017 - 15:12) weiterlesen...

Deutsche Bank AG Deutsche Bank AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. (Boerse, 15.11.2017 - 13:39) weiterlesen...

WDH/'WSJ': Deutsche-Bank-Chef hat sich endlich mit größtem Aktionär getroffen (Stellt den Ort des Treffens im zweiten Satz klar.) (Boerse, 14.11.2017 - 15:26) weiterlesen...

'WSJ': Deutsche-Bank-Chef hat sich endlich mit seinem größten Aktionär getroffen. Bankchef John Cryan habe Adam Tan, den Kopf des chinesischen Mischkonzerns, vergangene Woche in Frankfurt getroffen, schrieb das "Wall Street Journal" am Dienstag unter Berufung auf eingeweihte Personen. "Wir sprechen mit unseren Aktionären, nicht über unsere Aktionäre", sagte ein Banksprecher auf Anfrage. FRANKFURT - Der Chef der Deutschen Bank und sein größter Aktionär scheinen sich nach vielen Monaten endlich persönlich kennengelernt zu haben. (Boerse, 14.11.2017 - 15:11) weiterlesen...