DEUTSCHE BANK AG, DE0005140008

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für die Aktie der Deutschen Bank vor Zahlen von 13,92 auf 13,99 Euro angehoben.

19.10.2016 - 15:32:24

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux hebt Ziel für Deutsche Bank - 'Buy'. Die Einstufung bleibe auf "Buy", auch wenn sich das Aufwärtspotenzial inzwischen verringert habe, schrieb Analyst Jacques-Henri Gaulard in einer Studie vom Mittwoch. Er rechne im dritten Quartal mit einem Nettoverlust, während am Markt ein Gewinn erwartet werde. In puncto Erträge sei er hingegen optimistischer als der Markt.

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Justiz bestätigt Milliarden-Vergleich mit Deutscher Bank WASHINGTON - Die Milliarden-Einigung der Deutschen Bank für illegales Gebaren und verantwortungslose Kreditvergabepraktiken zur Verantwortung, die Investoren und der US-Bevölkerung ernsthaften und dauerhaften Schaden zugefügt haben", sagte US-Justizministerin Loretta Lynch. (Boerse, 17.01.2017 - 21:18) weiterlesen...

Deutsche Bank vor drastischer Kürzung der Boni. Der "Spiegel" berichtet, die Bank wolle an diesem Mittwoch bekanntgeben, "dass bei nicht-tarifgebundenen Angestellten rund 90 Prozent der Bonuszahlungen für das Jahr 2016 gestrichen werden". Betroffen seien erstmals auch in großem Stil Investmentbanker in London und New York. Ein Sprecher des größten deutschen Geldhauses wollte den Bericht am Dienstagabend nicht kommentieren. Zuvor hatte die "New York Post" unter Berufung auf eine eingeweihte Person am Dienstag berichtet, nur die besten 10 Prozent würden einen Bonus für 2016 erhalten. FRANKFURT - Die Deutsche Bank könnte Medienberichten zufolge schon bald drastische Einschnitte bei den Boni ihrer Mitarbeiter verkünden. (Boerse, 17.01.2017 - 20:23) weiterlesen...

DAVOS/Deutsche-Bank-Chef: Finanzkonzerne waren vor Finanzkrise zu komplex. "Es geht nicht um Größe", sagte Cryan am Dienstag beim Weltwirtschaftsforum in Davos. Dies sei kein Problem bei einem einfachen Kredit- und Spargeschäft. Das Problem sei die Ausweitung auf viele Märkte, Produkte und Kundengruppen gewesen. "Und wir haben uns nicht immer so selbst kontrolliert, wie wir es hätten tun sollen", räumte er ein. DAVOS/FRANKFURT - Ihre Komplexität und nicht die schiere Größe ist den Finanzkonzernen nach Ansicht von Deutsche-Bank-Chef John Cryan in der letzten Finanzkrise zum Verhängnis geworden. (Boerse, 17.01.2017 - 12:10) weiterlesen...

Presse: Deutsche Bank könnte Boni von 90 Prozent der Mitarbeiter einbehalten. Wie die "New York Post" unter Berufung auf eine eingeweihte Person am Dienstag berichtet, werden nur die besten 10 Prozent einen Bonus für 2016 erhalten. Die Boni könnten dabei in einem Zeitraum von fünf Jahren ausgeschüttet werden. Die Pläne seien aber noch in der Diskussion und könnten sich noch ändern. Die Deutsche Bank wollte auf Anfrage keinen Kommentar dazu abgeben. NEW YORK - Die Deutsche Bank könnte laut einem Pressebericht die Boni von 90 Prozent der Händler und Bankangestellten einbehalten. (Boerse, 17.01.2017 - 08:57) weiterlesen...

Gericht verschiebt erneut Entscheidung. KÖLN - Kurz vor dem erwarteten Abschluss des milliardenschweren Schadenersatzverfahrens von Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz hat das Kölner Landgericht seinen Verkündungstermin erneut verschoben. Die Streitparteien hätten dem Gericht zwar mitgeteilt, dass sie eine außergerichtliche Einigung erzielen konnten, sagte eine Sprecherin am Montag. Es sei aber weiter unklar, wie der noch laufende Zivilprozess beendet werden solle. Unmittelbar vor der für diesen Dienstag (17. Januar) geplanten Verkündung habe das Gericht daher den Termin erneut verlegt - diesmal auf den 7. Februar. Gericht verschiebt erneut Entscheidung (Boerse, 16.01.2017 - 16:19) weiterlesen...

Deutsche Bank denkt über Boni-Kürzungen nach. "Da werden wir den Gürtel enger schnallen müssen. Ich glaube, dass es eine deutliche Reduktion geben wird", zitierte die "Börsen-Zeitung" (Freitag) aus Aufsichtsratskreisen. Auch der Vorstand denkt demnach intensiv über eine Kürzung der variablen Vergütung nach. Ein Sprecher des Konzerns in Frankfurt wollte den Bericht auf Anfrage nicht kommentieren. FRANKFURT - Der Bonustopf für die Mitarbeiter der Deutschen Bank wird aller Voraussicht nach für 2016 erneut kleiner ausfallen als ein Jahr zuvor. (Boerse, 13.01.2017 - 10:41) weiterlesen...