Steinhoff International NV, NL0011375019

AKTIE IM FOKUS 2: Steinhoff weist Vorwürfe zurück - Aktie halbiert Verlust fast

24.08.2017 - 18:28:24

FRANKFURT - Steinhoff-Aktien haben ihr Minus im späten Donnerstaghandel gegenüber dem Tagestief fast halbiert. Zu Handelsschluss notierten sie 10,21 Prozent niedriger bei 3,801 Euro, nachdem sie kurz zuvor um 17 Prozent auf ein Rekordtief bei 3,50 Euro gefallen waren. Der Möbelhändler hatte in einer Stellungnahme die Vorwürfe zurückgewiesen.

Das "Manager Magazin" hatte zuvor über Ermittlungen gegen Steinhoff berichtet. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg bestätigte lediglich, dass die Behörde dem Verdacht nachgeht, vier aktuelle und ehemalige Verantwortliche eines Konzerns aus der Möbelbranche hätten zu hohe Umsatzerlöse in die Bilanzen von Konzerngesellschaften einfließen lassen. Dadurch könnte der Bilanzwert des Unternehmens zu hoch dargestellt worden sein, hieß es. Namen wurden nicht genannt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Steinhoff-Hauptaktionär Wiese zieht sich von Konzernspitze zurück. Hauptaktionär und Übergangschef Christo Wiese zieht sich aus dem obersten Führungszirkel zurück. Wiese habe dem Aufsichtsrat seinen Rücktritt angeboten und das Gremium habe akzeptiert, teilte Steinhoff am Donnerstag mit. Auch sein Sohn Jacob Wiese scheidet aus dem Kontrollgremium aus. KAPSTADT/AMSTERDAM - Der von einem Bilanzskandal erschütterte Möbelhersteller Steinhoff macht einen personellen Schnitt. (Boerse, 14.12.2017 - 22:48) weiterlesen...

EZB hat die Käufe von Steinhoff-Anleihen gestoppt. Das sagte EZB-Präsident Mario Draghi am Donnerstag in Frankfurt. FRANKFURT - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat die Käufe von Anleihen des kriselnden Möbelkonzerns Steinhoff gestoppt, als die Probleme des Unternehmens bekannt wurden. (Boerse, 14.12.2017 - 15:38) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Krise bei Steinhoff spitzt sich weiter zu (Tippfehler berichtigt) (Boerse, 14.12.2017 - 10:49) weiterlesen...

Krise bei Steinhoff spitzt sich weiter zu. Bei der Überprüfung der Finanzkennzahlen für 2017 habe sich gezeigt, dass die gleichen problematischen Bilanzthemen schon 2016 relevant gewesen seien, erklärte der Ikea-Rivale am Mittwochabend. Deshalb werde der Jahresabschluss 2016 nun neu aufgestellt. KAPSTADT/AMSTERDAM - Der Bilanzskandal beim Möbelhersteller Steinhoff weitet sich aus. (Boerse, 14.12.2017 - 10:36) weiterlesen...

Steinhoff muss Jahresabschluss 2016 neu aufstellen. Bei der Überprüfung der Finanzkennzahlen für 2017 habe sich gezeigt, dass die gleichen problematischen Bilanzthemen schon 2016 relevant gewesen seien, erklärte der Konzern am Mittwochabend. Deshalb werde der Jahresabschluss 2016 nun neu aufgestellt. KAPSTADT/AMSTERDAM - Der Bilanzskandal beim Möbelhersteller Steinhoff weitet sich aus. (Boerse, 13.12.2017 - 22:15) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Steinhoff erholen sich um 35% - Für Anleger schwacher Trost. Seit dem Rekordtief bei 0,35 Euro aus der vergangenen Woche konnten sich die Aktien des Möbelkonzerns damit bereits mehr als verdoppeln. FRANKFURT - Papiere der von einem Bilanzskandal geplagten Steinhoff Holding haben sich am Dienstag in der Spitze um 43 Prozent auf 0,841 Euro erholt. (Boerse, 12.12.2017 - 10:08) weiterlesen...