SeniVita Sozial gGmbH, DE000A13SHL2

SeniVita Sozial gGmbH: Quartalsabschluss - Operatives Ergebnis und Cash-Flow im dritten Quartal 2016 positiv und weiter gestiegen - Prognoseanhebung: Für 2017 Jahresüberschuss erwartet

14.12.2016 - 16:35:24

SeniVita Sozial gGmbH: Quartalsabschluss - Operatives Ergebnis und Cash-Flow im dritten Quartal 2016 positiv und weiter gestiegen - Prognoseanhebung: Für 2017 Jahresüberschuss erwartet (

DGAP-Ad-hoc: SeniVita Sozial gGmbH / Schlagwort(e):

Quartals-/Zwischenmitteilung/Prognoseänderung

SeniVita Sozial gGmbH: Quartalsabschluss - Operatives Ergebnis und Cash-Flow

im dritten Quartal 2016 positiv und weiter gestiegen - Prognoseanhebung: Für

2017 Jahresüberschuss erwartet

14.12.2016 / 16:34 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt

durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Die SeniVita Sozial gGmbH (SVS) hat im dritten Quartal 2016 das

operative Ergebnis weiter gesteigert und hebt aufgrund der positiven

Entwicklung ihre Prognose für 2017 an. Dem freiwillig erstellten

Zwischenabschluss zufolge (nach HGB, per Ende September) erzielte die

gemeinnützige Gesellschaft in den ersten neun Monaten des Jahres 2016 ein

Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 1,5 Mio. Euro (Vorjahr: 0,2 Mio.

Euro). Unter Berücksichtigung der gezahlten Vergütungen für die im Mai 2016

getilgte Unternehmensanleihe sowie für die ausgegebenen Genussrechte und -

scheine stellte sich das Periodenergebnis damit auf -0,3 Mio. Euro

(Vorjahr: -2,6 Mio. Euro). Auch der Cash-Flow (nach DVFA/SG) verbesserte

sich deutlich auf 0,3 Mio. Euro (Vorjahr: -1,6 Mio. Euro). Diese positive

Entwicklung soll sich weiter fortsetzen.

Die Geschäftsführung der SVS passt deshalb ihre Prognose (veröffentlicht

mit dem Zwischenbericht zum ersten Halbjahr am 30. September 2016) an. So

soll sich das negative Ergebnis bis Ende 2016 weiter verringern, für 2017

wird jetzt ein geringes positives Jahresergebnis erwartet (bislang:

"moderat negativ"). Ab 2018 soll das Jahresergebnis deutlich steigen.

Nach dem weitestgehenden Abschluss der 2014 begonnenen Konzentration der

Firmenstruktur und strategischen Neuausrichtung der SeniVita Sozial gGmbH

sind die Bilanz- und Finanzkennzahlen zum 30.09.2016 nur bedingt mit dem

Vorjahr vergleichbar. So betreibt die SeniVita Sozial seit dem zum 1.

Oktober 2015 erfolgten Verkauf und der Übertragung des Betriebs sowie der

damit verbundenen beweglichen Anlagen und Vorräte von zwölf Altenpflege-

Einrichtungen an die SeniVita Social Care GmbH selbst nur noch insgesamt

drei Pflegeeinrichtungen für schwerstbehinderte Kinder und Jugendliche. Sie

ist jedoch weiterhin Eigentümer diverser Pflegeimmobilien und erzielt

daraus laufend Grundstückserträge. Darüber hinaus hält die Gesellschaft

weiterhin eine 50prozentige Beteiligung an der SeniVita Social Estate AG

und hat die Geschäftsanteile der bisherigen Schwestergesellschaft SeniVita

Social Care GmbH im August 2016 vollständig übernommen.

Zum Stichtag 30.September verringerten sich als Konsequenz die

betrieblichen Erträge ebenso wie die betrieblichen Aufwendungen der SVS

erheblich. Die betrieblichen Erträge reduzierten sich im Vergleich zum

Vorjahr von 23,6 auf 6,2 Mio. Euro, die betrieblichen Aufwendungen von 21,3

auf 3,4 Mio. Euro.

Die Bilanzsumme ging per Ende September von 83,7 (2015) auf 68,6 Mio. Euro

(2016) zurück, was vor allem auf die termingerechte Rückzahlung der Anleihe

in Höhe von nominal 15 Mio. Euro im Mai 2016 zurückzuführen ist, die

komplett aus vorhandenen Mitteln erfolgte. Die Eigenkapitalquote

(einschließlich des Genussscheinkapitals) erhöhte sich demzufolge auf 86,0

Prozent und konnte damit um 30,9 Prozentpunkte (Vorjahr: 55,1 Prozent)

gesteigert werden.

Die Eigenkapitalrendite ist im Vergleich zum 30.09.2015 mit 2,62 Prozent

auf das Fünffache gestiegen. Ebenso lag die Umsatzrendite mit 34,12 Prozent

deutlich über dem Vorjahreswert von 29,01 Prozent.

Durch die Gemeinnützigkeit der SeniVita Sozial werden die erwirtschafteten

Überschüsse auch in Zukunft im Unternehmen verbleiben und in weitere neue

gemeinnützige Projekte investiert. Zum Stichtag 30. September verfügte die

Gesellschaft über Gewinn- und Kapitalrücklagen in Höhe von 23,1 Mio. Euro

(Vorjahr: 10,3 Mio. Euro). Dies sichert der SVS nach Überzeugung der

Geschäftsführung ein kontinuierliches Wachstum mit einer soliden und

positiven Ertrags- und Finanzlage.

14.12.2016 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: SeniVita Sozial gGmbH

Parsifalstraße 31

95445 Bayreuth

Deutschland

Internet: www.senivita.de

ISIN: DE000A1XFUZ2, DE000A13SHL2

WKN: A1XFUZ, A13SHL

Börsen: Freiverkehr in Hamburg, Stuttgart; Open Market in

Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

529763 14.12.2016 CET/CEST

@ dpa.de