MOLOGEN AG, DE0006637200

MOLOGEN AG: US-Investor unterzeichnet Aktienbezugsvereinbarung

24.10.2017 - 19:19:46

MOLOGEN AG: US-Investor unterzeichnet Aktienbezugsvereinbarung. MOLOGEN AG: US-Investor unterzeichnet Aktienbezugsvereinbarung

^

DGAP-News: MOLOGEN AG / Schlagwort(e): Finanzierung/Kapitalmaßnahme

24.10.2017 / 19:16

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

DIE IN DIESER BEKANNTMACHUNG ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND WEDER ZUR

VERÖFFENTLICHUNG NOCH ZUR WEITERGABE IN DIE BZW. INNERHALB DER VEREINIGTEN

STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, KANADA ODER JAPAN ODER IN EINEM

RECHTSSYSTEM, IN DEM EINE SOLCHE WEITERGABE ODER VERÖFFENTLICHUNG

UNRECHTMÄSSIG IST, BESTIMMT.

Pressemitteilung N 17 / 2017 vom 24.10.2017

- US-Investor Global Corporate Finance (GCF) verpflichtet sich bis zu 10 %

an MOLOGEN zu erwerben

- Bis zu ca. EUR 10 Mio. Bruttoerlöse in den kommenden Monaten möglich

- Flexible Aktienbezugsvereinbarung: MOLOGEN bezieht nach eigenem Ermessen

- Gesellschaft erreicht einen weiteren strategischen Meilenstein: Gewinnung

eines renommierten und sichtbaren US-Investors

Berlin, 24. Oktober 2017 - Das Biotechnologie-Unternehmen MOLOGEN AG (ISIN

DE0006637200/WKN 663720) hat heute die Unterzeichnung einer

Aktienbezugsvereinbarung mit dem US-Investor Global Corporate Finance (GCF)

bekannt gegeben. Demnach verpflichtet sich GCF bis zu 3.394.725

MOLOGEN-Aktien zu kaufen, was etwa 10 % des Gesellschaftskapitals

entspricht. Die Aktien werden in mehreren Tranchen aus MOLOGENs Genehmigtem

Kapital, entsprechend der Satzung und unter Ausschluss von Bezugsrechten für

bestehende Aktionäre ausgegeben. Somit könnte GCF ein neuer wesentlicher

Anteilseigner der MOLOGEN werden. Derzeit beabsichtigt MOLOGEN seine Rechte

aus der Aktienbezugsvereinbarung in vollem Umfang auszuüben und die neuen

Aktien in den kommenden Monaten auszugeben. Demnach könnten MOLOGEN,

abhängig vom gegenwärtigen Aktienkurs und vorbehaltlich der vollen Ausübung

der Tranchen, Gesamtbruttoerlöse in Höhe von ca. EUR 10 Mio. zufließen.

MOLOGEN beabsichtigt, diese Erlöse zur Finanzierung des Geschäftsbetriebs

über Q1 2018 hinaus zu nutzen und insbesondere die Strategie "Next Level"

weiter umzusetzen. GCF beabsichtigt ein längerfristiges Investment in

MOLOGEN.

Nino Scalamandre, Geschäftsführer der GCF: "MOLOGEN macht wesentliche

Fortschritte mit seinem klinischen Entwicklungsprogramm, besonders mit

Lefitolimod und den Nachfolgemolekülen EnanDIM(R). Wir freuen uns darauf,

das Wachstum der Gesellschaft zu fördern und damit die Entwicklung von

Produkten gegen Krankheiten für die ein hoher medizinischer Bedarf besteht,

wie Krebs und schwere Infektionskrankheiten."

"Mit dieser Vereinbarung haben wir einen wichtigen Meilenstein in der

Umsetzung unserer Strategie erreicht. Wir sind stolz darauf, das Vertrauen

und die Unterstützung von dem renommierten und sichtbaren US-Investor GCF zu

erhalten. Diese Investition wird uns dabei helfen, unser

Entwicklungsprogramm mit Lefitolimod voranzutreiben und eine stärkere

internationale Präsenz zu erlangen, vor allem auch im US-Markt", sagte Dr.

Mariola Söhngen, Vorstandsvorsitzende von MOLOGEN.

"Wir freuen uns, die Unterzeichnung der Aktienbezugsvereinbarung verkünden

zu können, durch die die kurz- bis mittelfristige Finanzierung der

Gesellschaft sichergestellt werden kann. Dabei verfügen wir über die volle

Flexibilität, was den Zeitpunkt und Umfang der Draw Downs angeht. Außerdem

steht es uns frei, weitere oder andere Finanzierungsmaßnahmen während der

Vertragslaufzeit durchzuführen. Durch die Vereinbarung wird unsere

Aktionärsbasis um internationale Investoren erweitert und damit eine gute

Basis für weitere Maßnahmen geschaffen", sagte Walter Miller, Finanzvorstand

der MOLOGEN.

Die Aktien werden in mehreren Tranchen aus MOLOGENs Genehmigtem Kapital,

entsprechend Absatz 4(3) der Satzung, und unter Ausschluss von Bezugsrechten

für bestehende Aktionäre ausgegeben. Gemäß der Vertragsbedingungen hat

MOLOGEN über einen Zeitraum von 30 Monaten das Recht (aber keine

Verpflichtung), nach eigenem Ermessen, mehrere sogenannter

"Inanspruchnahmen" ("Draw Down Notice") jeweils in Höhe von bis zu EUR 1

Mio. zu erteilen (gebunden an bestimmte Rahmenbedingungen). Für jede Tranche

an Inanspruchnahmen, die MOLOGEN anfordert, kauft GCF neue MOLOGEN-Aktien zu

einem Preis, der 95 % des volumengewichteten Durchschnittspreises (VWAP

-Volume Weighted Average Price) der Handelsplattform XETRA der nächsten fünf

Handelstage nach der Inanspruchnahme entspricht.

Die jeweils kurzfristig zu erfolgenden Ausgaben der Aktien an GCF werden

über die Dero Bank AG als Intermediär abgewickelt. Die Ausgabe wird mithilfe

einer dauerhaften Aktienleihe sichergestellt bis die neuen Aktien ausgegeben

und zum Handel im regulierten Markt an der Wertpapierbörse Frankfurt am Main

zugelassen worden sind. Leihgeber ist der Hauptanteilseigner der MOLOGEN AG.

Somit könnte dieser Anteilseigner verpflichtet sein, entsprechende

Stimmrechtsmeldungen zu veröffentlichen, sofern Meldeschwellen unter- oder

überschritten werden.

Über Global Corporate Finance (GCF)

Global Corporate Finance ist ein privates amerikanisches Family Office mit

Fokus auf kleine und mittelständische Unternehmen in Wachstumsmärkten und

bietet Expertise und Unterstützung im Partnering und bei der Finanzierung.

GCF und seine Vorgänger haben über 200 Investitionen in gelisteten

Unternehmen an verschiedenen Standorten getätigt.

MOLOGEN AG

MOLOGEN AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das mit einzigartigen

Technologien und Wirkstoffen zu den Wegbereitern auf dem Gebiet der

Immuntherapien gehört. Neben dem Schwerpunkt Immunonkologie entwickelt

MOLOGEN zudem Immuntherapien zur Behandlung von Infektionskrankheiten.

Das Immuntherapeutikum Lefitolimod (MGN1703) ist das

Hauptentwicklungsprodukt des Unternehmens und wird als "Best-in-Class"

TLR9-Agonist angesehen. Die Behandlung mit Lefitolimod führt zu einer

breiten und starken Aktivierung des Immunsystems. Im Gegensatz zu anderen

TLR9-Ansätzen besteht Lefitolimod ausschließlich aus natürlicher DNA und ist

daher weniger anfällig für unspezifische Nebenwirkungen. Das sich daraus

ergebende breite therapeutische Fenster erlaubt sowohl systemische,

insbesondere subkutane Anwendung, als auch intra-tumorale Gabe. Aufgrund

dieses Wirkmechanismus gilt Lefitolimod als Immune Surveillance Reactivator

(ISR) und besitzt das Potenzial, in verschiedenen Indikationen eingesetzt zu

werden. Der ISR Lefitolimod (MGN1703) wird zurzeit im Rahmen einer pivotalen

Studie für die Erstlinien-Erhaltungstherapie bei Darmkrebs entwickelt.

IMPULSE, die Phase-II-Studie in kleinzelligem Lungenkrebs, zeigt positive

Ergebnisse in zwei zuvor definierten und klinisch relevanten

Patientensubgruppen, auch wenn der primäre Endpunkt "Gesamtüberleben" in der

Studienpopulation in dieser sehr herausfordernden Indikation nicht erreicht

wurde. Derzeit erfolgen detaillierte Auswertungen der IMPULSE-Daten sowie

der kürzlich veröffentlichten TEACH-Daten der Erweiterungsphase. Zudem wird

Lefitolimod (MGN1703) derzeit in einer Phase-I-Kombinationsstudie mit dem

Checkpoint Inhibitor Ipilimumab (Yervoy(R)) in verschiedenen

Krebserkrankungen untersucht. Neben verschiedenen Checkpoint Inhibitoren ist

Lefitolimod, das sich in einer klinischen Studie Phase III befindet, einer

der wenigen marktnahen Produktkandidaten im Bereich der Immunonkologie.

Die Pipeline von MOLOGEN steht für neue innovative Immuntherapien,

insbesondere zum Einsatz gegen Krankheiten, für die ein hoher medizinischer

Bedarf besteht.

www.mologen.com

Wichtiger Hinweis:

Diese Bekanntmachung ist weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf

oder zur Zeichnung von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika,

in Australien, Kanada, Japan oder anderen Jurisdiktionen, in denen ein

Angebot gesetzlich unzulässig ist. Die in dieser Bekanntmachung erwähnten

Wertpapiere sind nicht und werden auch in Zukunft nicht gemäß den

Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung

(der "Securities Act") registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten von

Amerika nur mit vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung

nur aufgrund einer Ausnahmeregelung gemäß den Vorschriften des U.S.

Securities Act verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Es wird kein

öffentliches Angebot der in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere in

den Vereinigten Staaten von Amerika stattfinden. Vorbehaltlich bestimmter

Ausnahmeregelungen nach dem Securities Act dürfen die in dieser

Bekanntmachung genannten Wertpapiere in Australien, Kanada oder Japan oder

an oder für Rechnung von in Australien, Kanada oder Japan ansässigen oder

wohnhaften Personen weder verkauft noch zum Kauf angeboten werden.

Kontakt

Claudia Nickolaus

Leiterin Investor Relations & Corporate Communications

Tel: +49 - 30 - 84 17 88 - 38

Fax: +49 - 30 - 84 17 88 - 50

investor@mologen.com

Risikohinweis zu den Zukunftsaussagen

Bestimmte Angaben in dieser Meldung beinhalten zukunftsgerichtete Ausdrücke

oder die entsprechenden Ausdrücke mit Verneinung oder hiervon abweichende

Versionen oder vergleichbare Terminologien, diese werden als

zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) bezeichnet.

Zusätzlich beinhalten sämtliche hier gegebenen Informationen, die sich auf

geplante oder zukünftige Ergebnisse von Geschäftsbereichen,

Finanzkennzahlen, Entwicklungen der finanziellen Situation oder andere

Finanzzahlen oder statistische Angaben beziehen, solche in die Zukunft

gerichtete Aussagen. Das Unternehmen weist vorausschauende Investoren darauf

hin, sich nicht auf diese Zukunftsaussagen als Vorhersagen über die

tatsächlichen zukünftigen Ereignisse zu verlassen. Das Unternehmen

verpflichtet sich nicht, und lehnt jegliche Haftung dafür ab, in die Zukunft

gerichtete Aussagen zu aktualisieren, die nur den Stand am Tage der

Veröffentlichung wiedergeben.

24.10.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: MOLOGEN AG

Fabeckstraße 30

14195 Berlin

Deutschland

Telefon: 030 / 841788-0

Fax: 030 / 841788-50

E-Mail: presse@mologen.com

Internet: www.mologen.com

ISIN: DE0006637200

WKN: 663720

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

622157 24.10.2017

°

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!