Auden AG, DE000A161440

Auden AG, DE000A161440

25.10.2016 - 20:34:52

Auden AG: Bekanntmachung über die Festlegung des Bezugspreises auf EUR 7,00 je neuer Aktie aus der von der Hauptversammlung beschlossenen Kapitalerhöhung

Berlin - Der Vorstand der Auden AG hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats den Bezugspreis auf EUR 7,00 je neuer Aktie aus der von der Hauptversammlung der Gesellschaft am 29. Juli 2016 beschlossenen ordentlichen Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen mit Bezugsrecht der Aktionäre festgelegt.

Das Grundkapital wird von derzeit EUR 6.691.263,00 um bis zu EUR 2.230.421,00 auf bis zu EUR 8.921.684,00 durch Ausgabe von bis zu 2.230.421 neuen, auf den Inhaber lautenden Nennbetragsaktien gegen Bareinlage erhöht (im Folgenden "die Neuen Aktien"). Der Ausgabebetrag der Neuen Aktien beträgt EUR 1,00 pro Nennbetragsaktie. Die Neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2016 voll gewinnanteilberechtigt und werden den Aktionären der Auden AG im Bezugsverhältnis von 3 : 1 (d.h. für drei bestehende Aktien kann eine neue Aktie der Gesellschaft bezogen werden) angeboten. Die Bezugsfrist für die Kapitalerhöhung beginnt vorbehaltlich der Billigung des Wertpapierprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht voraussichtlich Ende Oktober 2016. Die Transaktion wird von der Dero Bank AG, München, begleitet.

Alle Neuen Aktien, die nicht von den Aktionären der Auden AG im Rahmen des Bezugsangebots gezeichnet werden, sollen im Rahmen einer Privatplatzierung ausgesuchten Investoren zum Bezugspreis zur Zeichnung angeboten werden.

Nähere Einzelheiten zur Bezugsrechtskapitalerhöhung können dem Wertpapierprospekt der Auden AG, der nach seiner in Kürze erwarteten Billigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht auf der Internetseite der Auden AG veröffentlicht wird, sowie dem Bezugsangebot entnommen werden.

Über Auden AG: Die Auden AG mit Hauptsitz in Berlin investiert gezielt in sorgfältig ausgewählte wachstumsstarke Unternehmen. Die Gesellschaft verfolgt einen aktiven, wertorientierten Beteiligungsansatz und fördert ihre Portfoliofirmen fortlaufend durch ihr Netzwerk und Expertise. Durch die strenge Vorauswahl möglicher Engagements und die aktive Betreuung der eingegangenen Beteiligungen können sich Family Offices und Institutionelle Investoren ebenso wie Privatanleger die außerordentlichen Renditechancen in diesem komplexen und von außen schwer zugänglichen Markt sichern. Die Auden AG als börsennotiertes Fondsvehikel wird mehrheitlich vom Fondsmanager gehalten und finanziert. So entsteht eine absolute Gleichschaltung der Interessen von Fondsmanager und Anleger, welche noch dadurch erhöht wird, dass die Gesellschaft keine Gebühren oder Carry-/ Gewinnbeteiligungen einfordert.

Disclaimer: Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der Auden AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die Auden AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Kontakt: Auden AG Christofer Radic, Vorstand Am Kupfergraben 6 10117 Berlin Tel.: + 49 30 80494800 Fax: + 49 30 80494809 E-Mail: ir@auden.com

25.10.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap.de

Sprache: Deutsch Unternehmen: Auden AG Am Kupfergraben 6 10117 Berlin Deutschland Telefon: + 49 30 80494800 Fax: + 49 30 80494809 E-Mail: info@auden.com Internet: www.auden.com ISIN: DE000A161440 WKN: A16144 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt Ende der Mitteilung DGAP News-Service

@ dgap.de