Bodenkreditinstitut in älterer Bezeichnung auch Landbank (land mortgage bank)

Bank, die sich langfristige Mittel durch die Begebung von Pfandbriefen beschafft und das Geld gegen hypothekarische Sicherung (früher in erster Linie) zur landwirtschaftlichen Bodenverbesserung (Agrar-Melioration), in Aufforstungs-Vorhaben und (heute vorwiegend) zur Baufinanzierung ausleiht. -Dieses Geschäft wird seit etwa 2000 auch Immobilien- Banking genannt, und deutsche Banken dieses Zuschnitts sind mittlerweile hier international allein oder in Partnerschaften mit heimischen Instituten oder öffentlichen Stellen tätig. Siehe Bausparkassen, Betongold, Covered Bonds, Hypothekenbank, Immobilienfonds, Meliorationskredit, Papiere, grüne, Pfandbrief, Real Estate Investment Trust, Seehandlung, Siedlungskredit, Sozialpfandbrief, Wohneigentum.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen