Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

Berlin - Möglichkeit der Doppelzahlung von Kindergeld wird reduziert Der Finanzausschuss hat am heutigen Mittwoch das Gesetz zur Beendigung der Sonderzuständigkeit der Familienkassen des öffentlichen Dienstes im Bereich des Bundes abschließend beraten

Tillmann/Koob: Familienkassen des öffentlichen Dienstes effizienter gestalten
Berlin - Möglichkeit der Doppelzahlung von Kindergeld wird reduziert Der Finanzausschuss hat am heutigen Mittwoch das Gesetz zur Beendigung der Sonderzuständigkeit der Familienkassen des öffentlichen Dienstes im Bereich des Bundes abschließend beraten. Dazu erklären die finanzpolitische Sprecherin der CDU/CSU- ...

Berlin - Möglichkeit der Doppelzahlung von Kindergeld wird reduziert

Der Finanzausschuss hat am heutigen Mittwoch das Gesetz zur Beendigung der Sonderzuständigkeit der Familienkassen des öffentlichen Dienstes im Bereich des Bundes abschließend beraten. Dazu erklären die finanzpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Antje Tillmann, und der zuständige Berichterstatter Markus Koob:

"Mit dem Gesetz haben wir heute eine grundlegende strukturelle Reform der Zuständigkeiten der Familienkassen des öffentlichen Dienstes eingeleitet. Die Zuständigkeit der Familienkassen des Bundes, die das Kindergeld für die Bediensteten des Bundes auszahlen, geht auf die Bundesagentur für Arbeit (BA) oder das Bundesverwaltungsamt über.

Die öffentlichen Arbeitgeber von Ländern und Kommunen erhalten ebenfalls die Möglichkeit, die Bearbeitung der Kindergeldfälle an die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit abzugeben. Der Bund übernimmt dann sogar die Personal- und Sachkosten. Länder und Kommunen werden damit von Kosten und Aufgaben befreit, ohne dass sie hierfür eine Gegenleistung für den Bund übernehmen müssten.

Mit dem Übergang der Zuständigkeit wird die Gleichmäßigkeit der Rechtsanwendung gestärkt und zugleich ein wirtschaftlicher Verwaltungsvollzug erreicht, da die Aufgabe auf dann nur noch zwei Familienkassen verteilt wird. Die Gefahr der doppelten Zahlung von Kindergeld durch bislang mögliche unterschiedliche Zuständigkeiten wird minimiert."

Hintergrund:

In Deutschland wird für mehr als 16 Millionen Kinder Kindergeld gezahlt. Das Auszahlungsvolumen betrug im Jahr 2015 über 39 Milliarden Euro. Das Kindergeld wird von den Familienkassen festgesetzt und ausgezahlt. Neben den 14 Familienkassen der Bundesagentur für Arbeit, die das Kindergeld für rund 87 Prozent aller Kinder in Deutschland bearbeiten, gibt es über 8 000 einzelne Familienkassen des öffentlichen Dienstes für die übrigen 13 Prozent (Kinder von öffentlich Bediensteten). Bei einer derart hohen Anzahl von Familienkassen sind die Gleichmäßigkeit der Rechtsanwendung und ein moderner Verwaltungsvollzug nur schwer zu erreichen.

OTS: CDU/CSU - Bundestagsfraktion newsroom: http://www.presseportal.de/nr/7846 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_7846.rss2

Pressekontakt: CDU/CSU - Bundestagsfraktion Pressestelle Telefon: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.de Email: pressestelle@cducsu.de

Dazu presseportal.de weiter: Berlin - CDU/CSU-Fraktion beschließt Positionspapier zum Verbraucherschutz Die CDU/CSU-Fraktion im Bundestag hat am gestrigen Dienstag ein Positionspapier zu den Grundsätzen ihrer Verbraucherpolitik beschlossen . Heil: Passgenaue Politik für den mündigen Verbraucher. Dazu erklärt die Verbraucherschutzbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Mechthild Heil: "Unsere Verbraucherpolitik weiterlesen ...

Dazu presseportal.de weiter: Berlin - Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) warnt die Politik davor, die problematische Rabattvertragssystematik auf die Versorgung im Zytostatikabereich zu übertragen . BPI zur Zytostatika-Fachanhörung im Gesundheitsausschuss / Riskante Rabattvertragssystematik nicht auf onkologische Arzneimittelversorgung übertragen. "Der Gesetzgeber schafft mit dem Vorhaben, parallele Regelungsinstrumente sowohl über die Hilfstaxe als auch über Rabattausschreibungen einzuführen, eine weiterlesen ...

dts-nachrichtenagentur.de berichtet: Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) hat sich für Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) als künftigen Bundespräsidenten ausgesprochen: "Ich würde mir Bundestagspräsident Norbert Lammert als Bundespräsidenten wünschen und würde mich freuen, wenn er bereit wäre zu kandidieren", sagte Ramelow der "Passauer Neuen Presse" (Mittwochausgabe) . Ramelow für Lammert als Bundespräsident. weiterlesen ...

wallstreet-online.de berichtet: Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gewinnt in der Bevölkerung weiter an Zustimmung: In einer Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag des Magazins "Stern" und des Fernsehsenders RTL liegt sie nun mit den Stimmen von 46 Prozent aller Wahlberechtigten 30 Prozentpunkte vor SPD-Chef Sigmar Gabriel, den sich 16 Prozent als . Forsa: Merkel gewinnt in Bevölkerung an Zustimmung. weiterlesen ...

Mitteilung von tagesspiegel.de: Charlottenburger Bürgermeister Naumann bleibt im Amt weiterlesen ...

Dazu schreibt shortnews.de weiter: Linken-Politiker fordert CDU-Mann Norbert Lammert als Bundespräsidenten weiterlesen ...

www.haz.de schreibt dazu weiter: Rot-Grün in Niedersachsen derzeit ohne Mehrheit weiterlesen ...

Dazu t-online.de weiter: Tauber warnt vor Stabilitätsrisiko für die Welt weiterlesen ...

Nachricht von merkur-online.de: Ex-Marnbacher will in den Bundestag weiterlesen ...

wolfsburgerblatt.de meldet: Grüne würden Lammert nicht mit zum Bundespräsidenten wählen weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Berlin - Die stellvertreten...
Auch auf Bundesstraßen - Klöckner fordert Mautfreiheit für Grenzverkehr....

Die Temperatur hat in Deuts...
Deutscher Wetterdienst: Herbst 1,0 Grad zu warm.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.