Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"Berlin - Elektronische Fahrtenschreiber von Lastwagen werden nach Angaben der Bundesregierung immer ausgeklügelter ..."

Manipulationen bei Lkw-Fahrtenschreibern immer ausgeklügelter
Bild: © ad-hoc-news
Manipulationen bei Lkw-Fahrtenschreibern immer ausgeklügelter
Berlin - Elektronische Fahrtenschreiber von Lastwagen werden nach Angaben der Bundesregierung immer ausgeklügelter manipuliert. Es handele sich verstärkt um hochwertige technische Eingriffe an der Kontrollgeräteanlage, schreibt das Verkehrsministerium im jüngsten Unfallverhütungsbericht Straßenverkehr. Zunehmend werde auch in die Fahrzeugelektronik eingegriffen und etwa das Antiblockiersystem ausgeschaltet. Dies könne unvorhersehbare Folgen für die Verkehrssicherheit mit sich bringen, warnt die Regierung. Zuerst berichtete die «Bild»-Zeitung über das Thema.

presseportal.de meldet dazu: Berlin - Im Oktober 1916 übergab der Deutsche Verein für Sanitätshunde den ersten systematisch ausgebildeten Blindenführhund an den Kriegsblinden Paul Feyen . Blindenführhundhalter übergeben Forderungen an Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer - Jubiläum 100 Jahre Ausbildung von Blindenführhunden in Deutschland. Einhundert Jahre später möchte der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) auf aktuelle Probleme bei der Ausbildung und dem Einsatz weiterlesen ...

wallstreet-online.de schreibt weiter: BERLIN - Deutschland und Frankreich wollen Wettbewerbsnachteile für Europas Banken in Folge höherer Eigenkapital-Anforderungen verhindern . Berlin und Paris wollen Banken vor Wettbewerbsnachteilen schützen. Es müsse alles daran gesetzt werden, dass es durch die abschließenden "Basel III"-Kapitalregeln zur Stabilisierung der Kreditwirtschaft keine "spezifischen Benachteiligungen" für europäische Banken weiterlesen ...

wallstreet-online.de berichtet dazu: BERLIN - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat den britischen Außenminister Boris Johnson scharf kritisiert, der auch nach einem Ausscheiden Londons aus der EU Freizügigkeit erwartet . Schäuble kritisiert britischen Außenminister Johnson scharf. Johnson hatte es "kompletten Quatsch" genannt, dass es einen automatischen Zusammenhang zwischen europäischem Binnenmarkt und Freizügigkeit weiterlesen ...

dpa.de meldet: BERLIN - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat den britischen Außenminister Boris Johnson scharf kritisiert, der auch nach einem Ausscheiden Londons aus der EU Freizügigkeit erwartet . Schäuble kritisiert britischen Außenminister Johnson scharf. Johnson hatte es "kompletten Quatsch" genannt, dass es einen automatischen Zusammenhang zwischen europäischem Binnenmarkt und Freizügigkeit gebe. "Der Binnenmarkt hat irgendetwas mit den vier Grundfreiheiten in Europa zu tun", sagte Schäuble dazu am Freitag in Berlin nach dem deutsch-französischen Wirtschafts- und Finanzrat. weiterlesen ...

Dazu n-tv.de: Die Scham wird fortdauern: Guttenberg gibt Fehler zu weiterlesen ...

www.br.de: Bundesregierung will Pflegebetreuung vor Ort stärken weiterlesen ...

www.br.de berichtet: Bundesrat macht Weg für mehr Tempo 30 frei weiterlesen ...

Meldung von www.br.de: Gabriel begrüßt letzte Frist für Tengelmann weiterlesen ...

wz-newsline.de schreibt dazu: Gabriels Fusionserlaubnis für Edeka/Tengelmann weiterlesen ...

maz-online.de berichtet dazu: Vermisster Robert R. wohlbehalten aufgetaucht weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Freitag, 30.09.2016 weiterlesen ...
Meistgelesene News 1H | 12h | 24h | 48h | 7T

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Berlin - Sie wollten ein Si...
Analyse: Seehofers Nadelstiche und eine schlingernde Koalition. Zwei Stunden...

Koblenz - Das Verhalten von...
«Rock am Ring» ist kein Fall für den Staatsanwalt. Zu diesem Ergebnis kam die...

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.

Jetzt in Immobilien investieren