Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"Berlin (dpa) - Wegen der grassierenden Zika-Viren raten auch deutsche Experten Schwangeren vor Reisen in die ..."

Zika-Virus: Schwangere sollten nicht in Ausbruchsgebiete reisen
Bild: © iStockphoto.com / LajosRepasi
Zika-Virus: Schwangere sollten nicht in Ausbruchsgebiete reisen
Berlin (dpa) - Wegen der grassierenden Zika-Viren raten auch deutsche Experten Schwangeren vor Reisen in die betroffenen Länder Lateinamerikas ab. Die Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin (DTG) und das Auswärtige Amt empfehlen, Reisen in die Ausbruchsgebiete «möglichst zu vermeiden».

Sollten Reisen unvermeidlich sein, müssten sich Schwangere konsequent vor Mückenstichen schützen. Experten nehmen an, dass der von bestimmten Mücken übertragene Erreger bei Embryos im Mutterleib möglicherweise zu Schädelfehlbildungen führen kann. Bei der sogenannten Mikrozephalie ist der Kopfumfang des Kindes kleiner als normalerweise, geistige Behinderungen sind die Folge. Zuletzt wurden Fälle von Zika-Infektionen aus mehreren Ländern und Regionen Mittel- und Südamerikas gemeldet, darunter Brasilien, Kolumbien und Mexiko.

Auf die DTG-Empfehlung verwies das Berliner Robert Koch-Institut (RKI) jüngst in seinem Bulletin. Da es für Reisehinweise selbst nicht zuständig ist, empfiehlt das Institut Schwangeren, sich vor einer Reise medizinisch beraten zu lassen. Wenn schwangere Frauen bereits in betroffenen Gebieten unterwegs gewesen seien, sollten sie ihren Frauenarzt bei der Vorsorgeuntersuchung darauf hinweisen. Bei Erwachsenen verlaufen Zika-Infektionen in der Regel relativ harmlos mit leichtem Fieber und Hautausschlag.

Auch in den USA ist das Zika-Virus inzwischen aufgetaucht. Reisende haben den Erreger eingeschleppt. Im Bundesstaat Florida gebe es drei Fälle, teilte das örtliche Gesundheitsamt am Donnerstag mit. Zwei Infizierte hätten im Dezember Kolumbien besucht, ein weiterer Patient Venezuela. In den gesamten USA gibt es nach Angaben der Gesundheitsbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) etwa ein Dutzend Fälle. Alle Betroffenen hätten sich im Ausland angesteckt.

Gegen die Erkrankung gibt es weder eine Impfung noch ein Heilmittel. Auch die US-Behörde CDC hatte Schwangeren kürzlich von Reisen nach Lateinamerika und in die Karibik abgeraten.

Allein in Brasilien wurden seit Oktober vergangenen Jahres mehr als 11 000 Ansteckungen mit Zika-Viren nachgewiesen, hatte das Gesundheitsministerium des Landes kürzlich mitgeteilt. Parallel dazu meldeten brasilianische Behörden einen sprunghaften Anstieg von Schädel-Fehlbildungen bei Säuglingen. Ein Zusammenhang mit Zika wird vermutet - eine Mikrozephalie kann allerdings verschiedene Ursachen haben, zum Beispiel eine Rötelninfektion während der Schwangerschaft oder Genmutationen.

Die Regierung in Kolumbien teilte am Donnerstag mit, dass bislang 560 nachweislich mit dem Zika-Virus infizierte Schwangere registriert wurden. Mehr als 100 hätten ihre Kinder bereits zur Welt gebracht, sagte der stellvertretende Gesundheitsminister Fernando Ruiz. Mikrozephalie-Fälle seien dabei bisher nicht bekannt geworden. Möglicherweise würden neurologische Schäden aber erst innerhalb der nächsten Monate festgestellt.

Artikel von presseportal.de: Berlin (ots) - Die Landtagswahlen rücken näher - und damit der Stimmungstest für Angela Merkels Flüchtlingspolitik . N24-Emnid-Umfrage zur Flüchtlingskrise: / Mehrheit erwartet auch nach den Landtagswahlen keine Kursänderung in der Flüchtlingspolitik / Verständnis für Klöckners Distanzierung von Angela Merkel. Wird Angela Merkel nach den Landtagswahlen ihren Kurs ändern? Und ist es richtig, dass sich die rheinland-pfälzische Spitzenkandidatin Julia Klöckner von der Flüchtlingspolitik ihrer Kanzlerin und weiterlesen ...

presseportal.de meldet: Berlin (ots) - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - Mit dem " Facebook AI Research Partnership Program" unterstützt Facebook deutsche und europäische Forschung im Bereich der künstlichen Intelligenz . Künstliche Intelligenz - Facebook fördert deutsche Forschung. Mark Zuckerberg, CEO von Facebook, weiterlesen ...

Dazu berichtet dpa.de weiter: Berlin (dpa) - Die öffentlichen Debatte um Facebook in Deutschland kennt häufig nur um zwei Themen: die ausländerfeindlichen Kommentare in dem Netzwerk und den ewigen Zankapfel Datenschutz . Zuckerberg will Image von Facebook in Deutschland polieren. weiterlesen ...

Mehr dazu von dpa.de: Berlin (dpa) - Dubiose Aktiengeschäfte zulasten des deutschen Fiskus werden vom Bundestag aufgearbeitet . Untersuchungsausschuss will «Cum-Ex»-Aktiendeals aufarbeiten. Der von Linken und Grünen erzwungene Untersuchungsausschuss hat seine Arbeit aufgenommen. Der Schaden durch die sogenannten Cum-Ex-Geschäfte wird auf zwölf Milliarden Euro geschätzt. Bei den Deals wurden Aktien mit und ohne Ausschüttungsanspruch um den Dividendenstichtag eines Unternehmens rasch zwischen mehreren Beteiligten hin- und hergeschoben. Das führte dazu, dass Steuerbescheinigungen für Kapitalertragsteuern mehrfach ausgestellt wurden, die so aber gar nicht gezahlt worden waren. weiterlesen ...

Dazu meldet spiegel.de: Flüchtlingsunterkünfte: Lageso-Referatsleiter wegen Korruptionsverdachts festgenommen weiterlesen ...

www.pnn.de meldet: Facebook-Gründer in der Haupstadt: Zuckerberg joggt - und schenkt Berlin vier Großrechner weiterlesen ...

schwarzwaelder-bote.de schreibt dazu weiter: USA: Mark Zuckerberg joggt durch Berlin weiterlesen ...

Mehr dazu von tagesspiegel.de: Zuckerberg joggt - und schenkt Berlin vier Großrechner weiterlesen ...

Dazu schreibt businessinsider.de: Nato-Einsatz in Ägäis beginnt in nächsten Tagen weiterlesen ...

businessinsider.de meldet: Schäuble fordert mehr Effizienz bei Flüchtlingsintegration weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Donnerstag, 28.07.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Köln - In angespannter Atmo...
Sicherheitsbedenken vor der Pro-Erdogan-Demo in Köln. «Mich haben unzählige...

Offenbach - Am Sonntag fall...
Wechselnder bis stark bewölkt, vielerorts Schauer. Die Höchsttemperaturen...

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 31. Juli.