Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 1 Juni: "

Kalenderblatt 2012: 1. Juni
Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 1. Juni:

22. Kalenderwoche

153. Tag des Jahres

Noch 213 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Zwillinge

Namenstag: Justin, Luitgard, Ronan, Simeon

LOTTERIE STATT DEMOKRATIE

2007 - dpa meldet: Ein Münzwurf hat in dem spanischen Dorf Carataunas bei Granada die Wahl des Bürgermeisters entschieden, da Konservative und Sozialisten die gleiche Anzahl Stimmen erhalten hatten. Bürgermeister bleibt der seit zwölf Jahren amtierende Konservative Salvador Rodríguez.

HISTORISCHE DATEN

2011 - Der Kongress des Fußball-Weltverbandes Fifa in Zürich wählt den Schweizer Joseph Blatter mit überwältigender Mehrheit für eine vierte Amtszeit zum Präsidenten.

2010 - Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte urteilt, dass Magnus Gäfgen, der Mörder eines Bankiersohns, 2002 mit unzulässigen Methoden verhört wurde.

2007 - Die Schweiz öffnet ihren Arbeitsmarkt für Arbeitnehmer aus den 15 alten EU-Ländern sowie aus Malta und Zypern.

2002 - Zweieinhalb Monate nach der Zahlungsunfähigkeit der Philipp Holzmann AG eröffnet das Amtsgericht Frankfurt das Insolvenzverfahren bei dem Bauriesen.

1998 - Die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt/Main nimmt einen Monat früher als geplant offiziell ihre Arbeit auf.

1990 - In der DDR werden die Symbole der SED-Vergangenheit demonstrativ getilgt. Karl-Marx-Stadt erhält offiziell den alten Namen Chemnitz zurück.

1982 - Fußball-Rekordnationalspieler Franz Beckenbauer gibt in Hamburg sein Abschiedsspiel.

1972 - Die RAF-Terroristen Andreas Baader, Holger Meins und Jan-Carl Raspe werden in Frankfurt am Main verhaftet.

1948 - Der John F. Kennedy International Airport (bis 1963 Idlewild Airport), größter Flughafen von New York, wird in Betrieb genommen.

GEBURTSTAGE

1982 - Justine Henin (30), belgische Tennisspielerin, Siegerin in sieben Grand-Slam-Turnieren

1974 - Alanis Morissette (38), kanadische Popsängerin, «Ironic»

1973 - Anna Thalbach (39), deutsche Schauspielerin («Oskar und Leni»)

1947 - Ron Wood (65), britischer Rockmusiker, Gitarrist der Birds, Jeff Beck Group und der Rolling Stones

1937 - Morgan Freeman (75), amerikanischer Schauspieler und Regisseur («Miss Daisy und ihr Chauffeur»)

TODESTAGE

1952 - John Dewey, amerikanischer Philosoph, Pädagoge und Psychologe («Demokratie und Erziehung»), geb. 1859

1938 - Ödön von Horváth, österreichischer Schriftsteller («Jugend ohne Gott»), geb. 1901

dpa.de meldet dazu: BERLIN - Wochenmärkte setzen nach Angaben von Betreibern zunehmend auf Qualität und besondere Produkte . Marktgilde: Discounter sind Konkurrenz für Wochenmärkte. Nur so könne man sich gegen die Konkurrenz durch Discounter und Supermärkte behaupten, sagte Professor Gerhard Johnson, Vorstandssprecher der Deutschen Marktgilde. Deshalb befinden sich die Märkte im Wandel: Klassische Händler ziehen sich zurück, Nischenanbieter prägen verstärkt das Bild. "Märkte, die auf Qualität achten und viele regionale und Bio-Produkte anbieten, laufen in der Regel gut", sagte auch Jürgen Block, Geschäftsführer der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing. In einigen Städten wie Hamburg werden so genannte Nachtmärkte angeboten, um sich modernem Einkaufsverhalten anzupassen. "Es geht auch um das Erlebnis", sagte Block. weiterlesen ...

Mehr dazu von wallstreet-online.de: BERLIN - Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer warnt die große Koalition aus Union und SPD davor, im Wahljahr 2017 den Rentnern teure Versprechungen zu machen . Merkel und Gabriel bei Arbeitgebern - Warnung vor teuren Versprechen. Die Arbeitgeber und -nehmer dürften nicht zusätzlich mit höheren Sozialbeiträgen belastet werden. Die 40-Prozent-Marke bei den Beiträgen sei "existenziell wichtig, weil davon unsere weiterlesen ...

Meldung von dpa.de: BERLIN - Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer warnt die große Koalition aus Union und SPD davor, im Wahljahr 2017 den Rentnern teure Versprechungen zu machen . Merkel und Gabriel bei Arbeitgebern - Warnung vor teuren Versprechen. Die Arbeitgeber und -nehmer dürften nicht zusätzlich mit höheren Sozialbeiträgen belastet werden. Die 40-Prozent-Marke bei den Beiträgen sei "existenziell wichtig, weil davon unsere Wettbewerbsfähigkeit abhängt", sagte der Chef der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) anlässlich des Arbeitgebertags an diesem Dienstag in Berlin dem "Handelsblatt". weiterlesen ...

Meldung von dpa.de: Berlin - Nach den tödlichen Schüssen eines «Reichsbürgers» auf einen Polizisten haben bisher nur wenige Bundesländer die Bewegung vollständig unter Beobachtung gestellt . Verfassungsschutz beobachtet «Reichsbürger» nur teilweise. Der Verfassungsschutz in Sachsen-Anhalt habe ab sofort alle Anhänger im Visier, teilte das Innenministerium in Magdeburg mit. Bislang war dies nur bei rund 20 der 80 bekannten «Reichsbürger» in Sachsen-Anhalt der Fall. Auch in Hamburg wurden die Anhänger der Bewegung laut Verfassungsschutz sämtlich als verfassungsfeindlich identifiziert. Sogenannte Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik nicht als Staat an. weiterlesen ...

morgenweb.de schreibt weiter: Energiepreise steigen schneller - Vor allem Heizöl zieht an weiterlesen ...

ngz-online.de: Zahlen & Fakten - Der Name Hoisten kommt von Hovesteden weiterlesen ...

Weitere Nachricht von morgenweb.de: Union akzeptiert SPD-Mann Steinmeier weiterlesen ...

Dazu schreibt heute.de: Die Zeichen stehen auf Schulz weiterlesen ...

www.br.de: Steinmeier bedankt sich für Unterstützung weiterlesen ...

Dazu www.br.de weiter: Özoguz will mehr Migranten im Öffentlichen Dienst weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...