Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"Berlin - Die AfD hat nach aktuellen Meinungsumfragen weiter an Zustimmung gewonnen "

AfD legt bundesweit deutlich zu
Bild: © Aktuell liegen sechs Parteien über der Fünf-Prozent-Hürde. Foto: Florian Schuh
AfD legt bundesweit deutlich zu
Berlin - Die AfD hat nach aktuellen Meinungsumfragen weiter an Zustimmung gewonnen. Im ARD-Deutschlandtrend kommt sie mit 16 Prozent (plus 2) auf ihr bundesweit bislang bestes Ergebnis. Im ZDF- Politbarometer legen die Rechtspopulisten ebenfalls zwei Punkte auf 13 Prozent zu.

Während die Union weiter verliert, befeuern die Umfragen auch Spekulationen über die künftige Koalition im Bund. SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann schloss ein Bündnis mit der Linkspartei und den Grünen nach der Bundestagswahl 2017 nicht aus.

«Rot-Rot-Grün entscheiden allein die Wählerinnen und Wähler», sagte Oppermann in der ZDF-Sendung «Maybrit Illner». Es werde vor der Wahl 2017 keine Koalitionsaussage geben. Bedingung für ein Linksbündnis sei allerdings, dass eine rot-rot-grüne Regierung die Rolle Deutschlands «auf der Basis gemeinsamer Werte» verantwortungsvoll wahrnehmen könne. Oppermann nannte mit Blick auf die Linke unter anderem die Verankerung in der Nato und die Bereitschaft zu Friedensmissionen der Bundeswehr.

Auch Linken-Chefin Katja Kipping sieht Chancen für Rot-Rot-Grün. Es mache Mut, dass nach der Berliner Abgeordnetenhauswahl nicht nur für die Hauptstadt, sondern für das ganze Land über «wirklich soziale Alternativen» gesprochen werde. Einen Lagerwahlkampf schloss sie in der ZDF-Sendung aber aus. Jede Partei müsse für ihre Vorstellungen kämpfen.

In der aktuellen Sonntagsfrage von Infratest dimap für den ARD-Deutschlandtrend kommt die Union auf 32 Prozent der Stimmen (-1). Die SPD würden 22 Prozent (-1) wählen. Die Grünen liegen bei 12 Prozent (+1). Acht Prozent der Bürger würden die Linke wählen (-1). Die FDP erreicht in der Umfrage sechs Prozent (+1).

Im ZDF-Politbarometer der Forschungsgruppe Wahlen liegen CDU und CSU bei 33 Prozent (minus 2) und die SPD unverändert bei 22 Prozent. Die Linke legt auf 10 Prozent zu (plus 1), die Grünen bleiben unverändert bei 13 Prozent. Die FDP käme auf 5 Prozent (minus 1). Damit gäbe es weiterhin eine Mehrheit für Union und SPD, von den politisch denkbaren Dreierbündnissen würde es auch reichen für eine Koalition aus CDU/CSU, Grünen und FDP - nicht aber für Rot-Rot-Grün.

Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) sagte im ARD-«Morgenmagazin», die Umfragen seien derzeit für keine der im Bundestag vertretenen Parteien erfreulich. «Das hat etwas damit zu tun, dass wir im Land schwierige Probleme lösen», argumentierte Altmaier. «Wir sind aber sicher, die Umfragewerte werden besser werden, wenn die Menschen sehen können und fühlen können, dass wir diese Probleme im Griff haben.»

In einer repräsentativen N24-Emnid-Umfrage wünschen sich 33 Prozent der Befragten am ehesten eine Neuauflage der großen Koalition. Nur 25 Prozent der Deutschen favorisieren Rot-Rot-Grün. 15 Prozent der Befragten hätten am liebsten eine schwarz-grüne Regierung, 9 Prozent sind für eine Koalition von Union und AfD.

fondscheck.de schreibt weiter: Stockholm (www fondscheck de) - Die Nordea Fonds Service GmbH verstärkt abermals ihr Vertriebsteam in Deutschland: Olaf Bartsch wird ab Anfang Oktober als Vertriebsdirektor das Vertriebsgebiet Nord verantworten, so Nordea in der aktuellen Pressemitteilung . Nordea Fonds Service: Olaf Bartsch verstärkt ab 1. Oktober 2016 den Vertrieb - Fondsnews. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung: In seiner Aufgabe berichtet er an den Geschäftsführer Dan Sauer, der die Gesamtverantwortung für den deutschen Vertrieb trägt. weiterlesen ...

Meldung von dpa.de: Frankfurt/Main - Der Mannheimer Flughafen bleibt nach Ansicht der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) der unsicherste in Deutschland . Mannheim bleibt unsicherster Flughafen Deutschlands. Nach wie vor fehle die von der internationalen Zivilluftfahrtorganisation ICAO empfohlene größere Auslaufzone am Ende der Landebahn, kritisierte die VC. weiterlesen ...

dpa.de weiter: Berlin - Computerexperten der Bundeswehr haben nach «Spiegel»-Informationen erstmals eine offensive Cyber-Operation durchgeführt . Bericht: Bundeswehr operiert erstmals offensiv im Cyber-Raum. Bereits im Herbst 2015 habe sich die Einheit Computernetzwerkoperationen in die internen Netze eines afghanischen Mobilfunkbetreibers gehackt, um Informationen über den Entführungsfall einer deutschen Entwicklungshelferin zu erlangen. Es sei das erste Mal gewesen, dass die CNO-Einheit offensiv aktiv geworden sei. Ein Sprecher des Bundesverteidigungsministeriums wollte den Fall «aus Gründen der operativen Sicherheit» nicht bestätigen. weiterlesen ...

dpa.de schreibt weiter: Berlin - Der Bundesrat hat die Bundesregierung aufgefordert, ein Verbot der Vollverschleierung in Gerichtsverfahren zu prüfen . Bundesrat: Bund soll Burka-Verbot in Gerichtssälen prüfen. In einer Entschließung «Freies Gesicht im rechtsstaatlichen Gerichtsverfahren» heißt es zur Begründung, Verfahren erforderten, dass die Beteiligten sich vor Gericht zu erkennen gäben und auch ihr Gesicht zeigten. Das Prozessrecht biete den Richtern zwar schon heute entsprechende Möglichkeiten, dies sicherzustellen. «Eine ausdrückliche gesetzliche Regelung zu dieser Frage gibt es bisher aber nicht.» weiterlesen ...

Dazu schreibt www.pnn.de: Alba Berlin startet in die Saison: Neuer Trainer, neue Spieler: Ach du gelbe Neune! weiterlesen ...

wiwo.de berichtet dazu: Ig-Nobelpreis: Volkswagen erhält Auszeichnung für Abgas-Manipulation weiterlesen ...

Artikel von wiwo.de: Erwerbstätigkeit: Viele Deutsche würden gerne mehr arbeiten weiterlesen ...

Dazu news.de weiter: FDP-Politiker prophezeit Untergang der AfD weiterlesen ...

freitag.de schreibt dazu: Betriebsklima | Warum glückliche Mitarbeiter besser arbeiten weiterlesen ...

Dazu www.br.de weiter: Gesetz gegen Menschenhandel passiert Bundesrat weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Freitag, 23.09.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Berlin - Sie wollten ein Si...
Analyse: Seehofers Nadelstiche und eine schlingernde Koalition. Zwei Stunden...

Der Sommer 2016 in Deutschl...
Wetterdienst: Sommer 2016 in Deutschland nur etwas zu warm.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.

Jetzt in Immobilien investieren