Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

Berlin - CDU/CSU-Fraktion beschließt Positionspapier zum Verbraucherschutz Die CDU/CSU-Fraktion im Bundestag hat am gestrigen Dienstag ein Positionspapier zu den Grundsätzen ihrer Verbraucherpolitik beschlossen

Heil: Passgenaue Politik f√ľr den m√ľndigen Verbraucher
Berlin - CDU/CSU-Fraktion beschließt Positionspapier zum Verbraucherschutz Die CDU/CSU-Fraktion im Bundestag hat am gestrigen Dienstag ein Positionspapier zu den Grundsätzen ihrer Verbraucherpolitik beschlossen. Dazu erklärt die Verbraucherschutzbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Mechthild Heil: "Unsere Verbraucherpolitik ...

Berlin - CDU/CSU-Fraktion beschließt Positionspapier zum Verbraucherschutz

Die CDU/CSU-Fraktion im Bundestag hat am gestrigen Dienstag ein Positionspapier zu den Grundsätzen ihrer Verbraucherpolitik beschlossen. Dazu erklärt die Verbraucherschutzbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Mechthild Heil:

"Unsere Verbraucherpolitik beruht auf der √úberzeugung, dass Menschen zu selbstbestimmten Entscheidungen f√§hig sind. Wir trauen ihnen etwas zu. Verbraucher haben verschiedene Bed√ľrfnisse und verhalten sich unterschiedlich - je nachdem, auf welchem Markt sie sich gerade bewegen. Unser Ziel ist es, die B√ľrger als Verbraucher in ihrer F√§higkeit zur selbstbestimmten, m√ľndigen, auf Nachhaltigkeit gerichteten Entscheidung zu unterst√ľtzen. Dazu m√ľssen die Rahmenbedingungen so gew√§hlt werden, dass sie Verbrauchern zwar hinreichend Schutz bieten, sie aber nicht bevormunden. Auch unn√∂tige Kosten sollten dabei nicht entstehen. Wir k√∂nnen auf neue Herausforderungen mit den verbraucherpolitischen Instrumenten Forschung, Bildung, Information sowie mit einem klaren Rechtsrahmen und effizienter Rechtsdurchsetzung reagieren."

Hintergrund:

In dem Positionspapier beschreibt die CDU/CSU-Fraktion ihre Linie und ihre Grundprinzipien zum Verbraucherschutz - insbesondere im Hinblick auf die Herausforderungen und Chancen der Verbraucher in einer globalisierten und digitalisierten Welt. Die Fraktion st√ľtzt ihre Verbraucherpolitik auf die f√ľnf S√§ulen Verbraucherforschung, Verbraucherbildung - also die gezielte F√∂rderung der Verbraucherkompetenz -, Transparenz und gute Information f√ľr Verbraucher, klare Rechtsrahmen sowie wirksame Rechtsdurchsetzung.

OTS: CDU/CSU - Bundestagsfraktion newsroom: http://www.presseportal.de/nr/7846 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_7846.rss2

Pressekontakt: CDU/CSU - Bundestagsfraktion Pressestelle Telefon: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.de Email: pressestelle@cducsu.de

presseportal.de schreibt dazu: Berlin - Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) warnt die Politik davor, die problematische Rabattvertragssystematik auf die Versorgung im Zytostatikabereich zu √ľbertragen . BPI zur Zytostatika-Fachanh√∂rung im Gesundheitsausschuss / Riskante Rabattvertragssystematik nicht auf onkologische Arzneimittelversorgung √ľbertragen. "Der Gesetzgeber schafft mit dem Vorhaben, parallele Regelungsinstrumente sowohl √ľber die Hilfstaxe als auch √ľber Rabattausschreibungen einzuf√ľhren, eine weiterlesen ...

dts-nachrichtenagentur.de schreibt: Th√ľringens Ministerpr√§sident Bodo Ramelow (Die Linke) hat sich f√ľr Bundestagspr√§sident Norbert Lammert (CDU) als k√ľnftigen Bundespr√§sidenten ausgesprochen: "Ich w√ľrde mir Bundestagspr√§sident Norbert Lammert als Bundespr√§sidenten w√ľnschen und w√ľrde mich freuen, wenn er bereit w√§re zu kandidieren", sagte Ramelow der "Passauer Neuen Presse" (Mittwochausgabe) . Ramelow f√ľr Lammert als Bundespr√§sident. weiterlesen ...

Dazu schreibt wallstreet-online.de weiter: Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gewinnt in der Bevölkerung weiter an Zustimmung: In einer Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag des Magazins "Stern" und des Fernsehsenders RTL liegt sie nun mit den Stimmen von 46 Prozent aller Wahlberechtigten 30 Prozentpunkte vor SPD-Chef Sigmar Gabriel, den sich 16 Prozent als . Forsa: Merkel gewinnt in Bevölkerung an Zustimmung. weiterlesen ...

dts-nachrichtenagentur.de meldet: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gewinnt in der Bev√∂lkerung weiter an Zustimmung: In einer Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag des Magazins "Stern" und des Fernsehsenders RTL liegt sie nun mit den Stimmen von 46 Prozent aller Wahlberechtigten 30 Prozentpunkte vor SPD-Chef Sigmar Gabriel, den sich 16 Prozent als Kanzler w√ľnschen . Forsa: Merkel gewinnt in Bev√∂lkerung an Zustimmung. weiterlesen ...

Weitere Nachricht von t-online.de: Tauber warnt vor Stabilit√§tsrisiko f√ľr die Welt weiterlesen ...

Artikel von merkur-online.de: Ex-Marnbacher will in den Bundestag weiterlesen ...

Dazu schreibt wolfsburgerblatt.de: Gr√ľne w√ľrden Lammert nicht mit zum Bundespr√§sidenten w√§hlen weiterlesen ...

Mehr dazu von meedia.de: Kommentar zu Sonneborns Partei in finanzieller Krise: ‚ÄěWir w√ľrden nicht um Geld betteln, wir sind ja nicht die taz‚Äú von k.Einer weiterlesen ...

Dazu schreibt n-tv.de weiter: Schutz vor Klagen und Grenzwerten: Politiker hätscheln Autobauer zu Tode weiterlesen ...

Dazu meldet oberpfalznetz.de weiter: Baustellen-Besuch im Norden weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...
Meistgelesene News 1H | 12h | 24h | 48h | 7T

Deutschlands g√ľnstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der g√ľnstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Die Dopingvorw√ľrfe gegen Ru...
Fragen und Antworten - Russlands ¬ęDoping-Verschw√∂rung¬Ľ: Fakten und Vorw√ľrfe....

Die geringe Neubildung von ...
Forscher: Warme Arktis könnte Mitteleuropa Kälteeinbruch bringen.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.