Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"Bank für Tirol und Vorarlberg AG / Bank für Tirol und Vorarlberg "

Bank für Tirol und Vorarlberg AG
Bild: © iStockphoto.com / ilbusca
Bank für Tirol und Vorarlberg AG
Bank für Tirol und Vorarlberg AG / Bank für Tirol und Vorarlberg

Aktiengesellschaft (BTV) überlegt Kapitalerhöhung im zweiten Quartal 2017

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro

adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der

Emittent verantwortlich.

Kapitalerhöhung/Restrukturierung

30.11.2016

Die im Standard Market Auction Segment der Wiener Börse notierte BTV überlegt,

im zweiten Quartal 2017 eine Kapitalerhöhung durchzuführen. Ziel ist, die solide

Kapitalausstattung der Gesellschaft weiter zu stärken, um mit gezielter

Expansion das Geschäfts- und Ertragswachstum abzusichern.

Der Vorstand hat sich dazu in der heutigen Aufsichtsratssitzung mit dem

Aufsichtsrat beraten und den entsprechenden Grundsatzentschluss gefasst, das

Vorhaben einer Kapitalmaßnahme im zweiten Quartal 2017 zu prüfen und zu

evaluieren.

Auf Basis dieser Evaluierung werden die weiteren Gremialbeschlüsse im Vorstand

und im Aufsichtsrat der BTV gefasst sowie bei positiver Beschlussfassung ein den

gesetzlichen Bestimmungen entsprechender Kapitalmarktprospekt erstellt und nach

Billigung zeitnah zum Beginn der Kapitalerhöhung veröffentlicht.

Überlegt wird eine Erhöhung des Grundkapitals von derzeit EUR 55,00 Mio. auf

rund EUR 62 Mio. Dies würde unter Zugrundelegung des aktuellen Börsenkurses der

Stammstückaktien der BTV je nach Höhe eines allfälligen Abschlages einen

Brutto-Emissionserlös von rund EUR 70 Mio. ergeben.

Die Kapitalmaßnahme würde unter Ausnützung der anlässlich der Hauptversammlung

im Jahr 2016 eingeräumten Ermächtigung mit Zustimmung des Aufsichtsrates unter

Wahrung des Bezugsrechtes für bestehende Stamm- und Vorzugsaktionäre durch

Ausgabe von neuen, auf Inhaber lautenden BTV Stammstückaktien durchgeführt

werden.

Die BTV wird zeitgerecht über die weiteren Details der geplanten Kapitalerhöhung

informieren.

Rückfragehinweis:

Bank für Tirol und Vorarlberg Aktiengesellschaft

MMag. Daniel Stöckl-Leitner

Tel.: +43/(0)5 05 333-1010

daniel.stoeckl-leitner@btv.at

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Bank für Tirol und Vorarlberg AG

Stadtforum 1

A-6020 Innsbruck

Telefon: +43(0)5 05 333

FAX: +43(0)5 05 333- 1408

Email: btv@btv.at

WWW: www.btv.at

Branche: Banken

ISIN: AT0000625504

Indizes: WBI

Börsen: Amtlicher Handel: Wien

Sprache: Deutsch













Dazu schreibt aktiencheck.de: Frankfurt - Bayer -Aktienanalyse von Analyst Gunnar Romer von der Deutschen Bank:

Gunnar Romer, Analyst der Deutschen Bank, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie des Chemie- und Pharmakonzerns Bayer AG (ISIN: DE000BAY0017, WKN: BAY001, Ticker-Symbol: BAYN, Nasdaq OTC-Symbol: BAYZF), senkt aber das Kursziel von 124 auf 120 Euro . Bayer-Aktie: Nicht teuer und solide! Deutsche Bank rät zum Kauf - Aktienanalyse. weiterlesen ...

Dazu berichtet aktiencheck.de weiter: Frankfurt - LANXESS -Aktienanalyse von Aktienanalyst Martin Dunwoodie von der Deutschen Bank:

Martin Dunwoodie, Aktienanalyst der Deutschen Bank, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie des Spezialchemie-Konzerns LANXESS AG (ISIN: DE0005470405, WKN: 547040, Ticker-Symbol: LXS, Nasdaq OTC-Symbol: LNXSF) und erhöht sein Kursziel . LANXESS-Aktie: Chemtura passt strategisch gut - Kaufempfehlung, Kursziel erhöht - Aktienanalyse. weiterlesen ...

aktiencheck.de berichtet: Frankfurt - BASF -Aktienanalyse von Aktienanalyst Tim Jones von der Deutschen Bank:

Tim Jones, Aktienanalyst der Deutschen Bank, rät in einer aktuellen Branchenstudie weiterhin zum Kauf der Aktie des Chemiegiganten BASF SE (ISIN: DE000BASF111, WKN: BASF11, Ticker-Symbol: BAS, NASDAQ OTC-Symbol: BFFAF) und erhöht sein Kursziel . BASF-Aktie: Top Pick - Deutsche Bank rät zum Kauf und erhöht Kursziel - Aktienanalyse. weiterlesen ...

Dazu meldet aktiencheck.de: Frankfurt - K+S-Aktienanalyse von Aktienanalyst Tim Jones von der Deutschen Bank:

Tim Jones, Aktienanalyst der Deutschen Bank, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Verkauf der Aktie des Kali- und Salzherstellers K+S AG (ISIN: DE000KSAG888, WKN: KSAG88, Ticker-Symbol: SDF, Nasdaq OTC-Symbol: KPLUF) . K+S-Aktie hoch bewertet - Verkaufsempfehlung bestätigt - Aktienanalyse. weiterlesen ...

Dazu berichtet n-tv.de: Es fehlen zwei Milliarden Pfund: RBS rauscht durch Stresstest weiterlesen ...

















Weitere Nachricht dazu von finanztreff.de: dpa-AFX: Deutsche Bank hebt Ziel für Sanofi auf 96 Euro - 'Buy' weiterlesen ...

finanztreff.de schreibt dazu weiter: dpa-AFX: Citigroup hebt Ziel für Societe Generale auf 44 Euro - 'Buy' weiterlesen ...

Dazu schreibt finanztreff.de weiter: dpa-AFX: Deutsche Bank senkt Ziel für GlaxoSmithKline - 'Hold' weiterlesen ...

Mitteilung von finanztreff.de: dpa-AFX: Deutsche Bank senkt Ziel für Novartis auf 82 Franken - 'Hold' weiterlesen ...

Dazu meldet ariva.de weiter: DZ Bank AG: Allianz: Q3 besser als erwartet, Ausblick bestätigt weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Verhaken sich die Tarifpart...
EVG mit Streikdrohung - Ausgang der Bahn-Tarifrunde offen.

Die geringe Neubildung von ...
Forscher: Warme Arktis könnte Mitteleuropa Kälteeinbruch bringen.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.