Ausland, Weltpolitik

Wolfgang Ischinger, der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, hat die Verantwortlichen Europas zu einer "Revitalisierung der EU" aufgerufen.

17.02.2017 - 09:18:29

Ischinger: Antwort auf America first darf nicht weniger EU sein

"Wir Europäer müssen in München klar machen, wie wir die Zentrifugalkräfte in Zeiten des Brexits und des Populismus stoppen wollen", sagte Ischinger der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Die Antwort auf "Amerika zuerst" könne sicher nicht in "weniger EU" bestehen.

In einer steilen Lernkurve müsse die neue US-Administration zu der Erkenntnis kommen, dass Amerika nur "great" sein könne, wenn die Partnerschaft mit einem starken und geeinten Europa nicht in Frage gestellt werde.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Wagenknecht will nach London-Anschlag Veränderung der Außenpolitik Nach dem Anschlag in London fordert die Vorsitzende der Bundesfraktion der Linken, Sahra Wagenknecht, eine Veränderung der deutschen Außenpolitik. (Ausland, 24.03.2017 - 05:01) weiterlesen...

Gabriel will deutsche Außenpolitik mehr nach Asien ausrichten Außenminister Sigmar Gabriel will künftig die deutsche Außenpolitik mehr nach Asien ausrichten, um dem gewachsenen politischen und wirtschaftlichen Gewicht der Region Rechnung zu tragen: "Europa braucht heute mehr denn je verlässliche Partner in der Welt. (Ausland, 24.03.2017 - 01:01) weiterlesen...

Gabriel fordert von Ankara Freilassung Yücels Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat die türkische Regierung zur Freilassung des inhaftierten "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel aufgefordert. (Ausland, 22.03.2017 - 18:48) weiterlesen...

Berlin sagt Anti-IS-Koalition zusätzlich 235 Millionen Euro zu Die Bundesregierung hat der internationalen Anti-IS-Koalition für 2017 zusätzlich 235 Millionen Euro für humanitäre Hilfe und Stabilisierung im Irak und in Syrien zugesagt. (Ausland, 22.03.2017 - 18:02) weiterlesen...

Türkische Gemeinde begrüßt AKP-Verzicht auf Wahlkampfauftritte in Deutschland Die Türkische Gemeinde in Deutschland begrüßt, dass Vertreter der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP in der Türkei vor dem Verfassungsreferendum keine Wahlkampfauftritte mehr in Deutschland planen: "Das ist eine richtige Entscheidung. (Ausland, 21.03.2017 - 20:42) weiterlesen...

Bericht: Bundesregierung lehnt mehrere Rüstungsexporte in Türkei ab Die Bundesregierung hat in den vergangenen Monaten mehrere Anträge auf Rüstungsexporte in die Türkei abgelehnt. (Ausland, 21.03.2017 - 18:33) weiterlesen...