Ausland, USA

Wenige Minuten vor der Abstimmung über die von der Trump-Administration angestrebte Gesundheitsreform haben die Republikaner am Freitag den Wahlgang platzen lassen.

24.03.2017 - 21:06:33

Washington: Republikaner ziehen Gesetzentwurf über Obama-Care zurück

Grund seien die mangelhaften Erfolgsaussichten über den von US-Präsident Donald Trump unterstützten Gesetzentwurf, hieß es in Washington. Es seien nicht die erforderlichen 216 Stimmen zusammengekommen.

Die Demokraten im Repräsentantenhaus hatten sich geschlossen gegen die Abschaffung von Obama-Care ausgesprochen, aber auch zahlreiche republikanische Abgeordnete hatten ihren Unwillen über die Vorlage bekundet. Bis zuletzt hatte Trump massiv um Stimmen im republikanischen Lager geworben: Mit der Abstimmung hätten weite Teile der vom damaligen Präsidenten Obama verabschiedeten und wegen massiver Kostensteigerungen kritisierten Gesundheitsreform rückgängig gemacht werden sollen. Trump hatte trotz unsicherer Mehrheiten auf ein Votum noch am Freitag gedrungen, die Abschaffung war Kernstück seiner Wahlkampfversprechungen gewesen. Unklar ist, ob eine weitere Abstimmung angesetzt wird.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

US-Notenbank erhöht Leitzins Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hebt ihren Leitzins um 0,25 Prozentpunkte an. (Ausland, 13.12.2017 - 20:08) weiterlesen...

Sari Nusseibeh nennt Trumps Jerusalem-Entscheidung extrem schlau Der einflussreiche palästinensische Politiker und Philosoph Sari Nusseibeh hält die Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch US-Präsident Donald Trump für "extrem schlau". (Ausland, 13.12.2017 - 14:30) weiterlesen...

Lambsdorff: Einseitige Anerkennung Jerusalems bringt nichts Der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Alexander Graf Lambsdorff hat die Ankündigung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, Jerusalem als Hauptstadt der Palästinenser anzuerkennen, kritisiert. (Ausland, 13.12.2017 - 13:54) weiterlesen...

Dwayne Johnson denkt über Kandidatur für US-Präsidentschaft nach Der US-Schauspieler Dwayne "The Rock" Johnson, überlegt, als US-Präsident zu kandidieren. (Ausland, 13.12.2017 - 08:01) weiterlesen...

Bürgermeister: Explosion in New York war versuchter Terroranschlag Nach der Explosion im New Yorker Stadtbezirk Manhattan geht der Bürgermeister der Stadt, Bill de Blasio, von einem versuchten Terroranschlag aus. (Ausland, 11.12.2017 - 16:04) weiterlesen...

Reagan bereute gegenüber Moskau seine Mauer-Rede US-Präsident Ronald Reagan hat offenbar seinen legendären Aufruf "Tear down this wall" ("Reißen Sie diese Mauer ein") in Westberlin 1987 nachträglich gegenüber Moskau abgemildert. (Ausland, 08.12.2017 - 18:08) weiterlesen...