Ausland, Türkei

Unmittelbar vor dem türkischen Verfassungsreferendum hat das Auswärtige Amt eine mangelnde Fairness im Wahlkampf beklagt.

14.04.2017 - 12:34:31

Auswärtiges Amt beklagt Mangel an Fairness im türkischen Wahlkampf

"In den Medien kommt zwar auch die Opposition zu Wort, aber das erscheint mir alles andere als ausgewogen und fair", sagte Michael Roth (SPD), Staatsminister im Auswärtigen Amt, der "Welt am Sonntag". Er fügte hinzu: "Wer die Türkei besucht, sieht, wie sehr die Ja-Kampagne das Straßenbild beherrscht."

Roth appellierte abermals an die Türkei, auf Nazi-Vergleiche Deutschlands zu verzichten. "Wir sollten verbal endlich abrüsten. Die Nazi-Beschimpfungen sind unerträglich", sagte der SPD-Politiker. Die türkischen Partner aber wüssten um die Bedeutung des deutsch-türkischen Verhältnisses. Roth warnte: "Eine diplomatische Schockstarre würde uns, wie auch der Türkei schaden. Die Türkei braucht uns mindestens genauso sehr wie wir sie."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!