Ausland, Irak

In der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Donnerstag Dutzende Menschen bei einem Autobombenanschlag getötet worden.

16.02.2017 - 16:06:19

Dutzende Tote bei Autobombenanschlag in Bagdad

Ersten Angaben der Polizei zufolge gab es mindestens 39 Todesopfer, Medien berichten von bis zu 47 Toten. Demnach war die Autobombe in einer belebten Geschäftsstraße detoniert.

Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand. Erst am Mittwoch waren bei einem Autobombenanschlag in einem Vorort der Stadt mindestens 15 Menschen getötet worden, am Dienstag starben mindestens vier Personen bei einem ähnlichen Anschlag im Süden Bagdads.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: IS-Mitglieder aus Deutschland bei US-Luftangriff im Irak getötet Das US-Militär hat nach eigenen Angaben zwei Dschihadisten der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) bei einem Luftangriff im Nordirak getötet, die an Terrorplanungen in Europa beteiligt gewesen sein sollen: Es soll sich dabei um Brüder aus Nordrhein-Westfalen handeln, berichtet die "Welt" (Mittwoch) unter Berufung auf deutsche Sicherheitskreise. (Ausland, 14.11.2017 - 19:20) weiterlesen...

BAMF: 8.000 Iraker seit 2016 freiwillig ausgereist Aus Deutschland sind seit 2016 mehr als 8.000 Iraker über die geförderten freiwilligen Ausreisen heimgekehrt. (Ausland, 14.11.2017 - 00:01) weiterlesen...

Steinmeier kondoliert nach Erdbeben im Iran und Irak Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat dem iranischen Präsidenten Hassan Rohani und dem irakischen Präsidenten Fuad Masum kondoliert: "Die Nachrichten vom verheerenden Erdbeben im Iran und im Irak haben mich sehr getroffen", so Steinmeier am Montag. (Ausland, 13.11.2017 - 15:58) weiterlesen...

Mehr als 330 Tote bei Erdbeben im Iran und Irak Nach dem Erdbeben in der iranisch-irakischen Grenzregion am Sonntag ist die Zahl der Toten auf über 330 gestiegen. (Ausland, 13.11.2017 - 10:32) weiterlesen...

Über 200 Tote bei Erdbeben im Iran und Irak Bei dem Erdbeben in der Grenzregion zwischen Iran und Irak sind am Sonntag mindestens 207 Menschen ums Leben gekommen und über 2.500 Menschen verletzt worden. (Ausland, 13.11.2017 - 08:07) weiterlesen...