Ausland, Großbritannien

In Brüssel haben am Montagvormittag die Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union begonnen.

19.06.2017 - 11:27:39

Brexit-Verhandlungen beginnen in Brüssel

Unter Leitung des EU-Chefunterhändlers Michel Barnier kamen die Delegationen gegen 11 Uhr zusammen. Für das Vereinigte Königreich sitzt Brexit-Minister David Davis am Verhandlungstisch.

Für Montagabend ist eine gemeinsame Pressekonferenz geplant. Nach dem Willen der EU sollen erst die Bedingungen für den EU-Austritt der Briten verhandelt werden, bevor man die künftigen Beziehungen klärt. Aufgrund der Wahlschlappe der Partei von Großbritanniens Premierministerin Theresa May bei den vorgezogenen Parlamentswahlen geht die britische Regierung dem Vernehmen nach geschwächt in die Brexit-Verhandlungen. Die Frist für das Aushandeln der Bedingungen für den Brexit läuft Ende März 2019 ab. Eine Verlängerung wäre nur mit der Zustimmung der übrigen EU-Staaten und der Londoner Regierung möglich. Sollte bis dahin keine Einigung erzielt werden, könnte Großbritannien die EU auch ohne Abkommen verlassen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Supertrader werden ohne Börsen-Ausbildung? So einfach geht es:

Wir schenken Ihnen heute die Teilnahme am Videokurs „Aktien im Fokus“ von Deutschlands Spitzen-Analysten Nummer 1: Dennis Gürtler! Normalerweise ksotet die Teilnahme am Videokurs ein Vermögen. Doch Sie haben jetzt ksotenlos die Chance, um mit „Aktien im Fokus“ zum Supertrader zu werden. Das erste Video behandelt das Thema …

Weitere Meldungen

Minderheitsregierung in Großbritannien steht Die britischen Konservativen haben sich mit der nordirischen Democratic Unionist Party (DUP) auf eine Minderheitsregierung geeinigt. (Ausland, 26.06.2017 - 12:29) weiterlesen...

McAllister fordert schnellen Brexit Zum zügigen Handeln in Sachen Brexit hat der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, David McAllister, die britische Regierung aufgefordert. (Ausland, 24.06.2017 - 09:38) weiterlesen...

Verheugen sieht EU nach Brexit-Entscheidung gestärkt Der ehemalige Vizepräsident der EU-Kommission, Günter Verheugen (SPD), sieht die EU nach der Entscheidung Großbritanniens für den Brexit gestärkt. (Ausland, 22.06.2017 - 11:13) weiterlesen...

Schulz setzt auf Abkehr der Briten vom Brexit SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat vor dem heutigen Treffen der EU-Regierungschefs im Europäischen Rat auf eine Abkehr vom Brexit gepocht. (Ausland, 22.06.2017 - 07:10) weiterlesen...

Hochhausbrand in London: May räumt Behördenversagen ein Nach dem Brand in einem Hochhaus in London hat die britische Premierministerin Theresa May ein Versagen der Behörden eingeräumt. (Ausland, 21.06.2017 - 19:25) weiterlesen...

EU will für britische EIB-Anteile nur eingezahltes Kapital erstatten Die Europäische Union will Großbritannien im Falle eines Ausscheidens aus der Gemeinschaft für ihre Anteile an der Europäischen Investitionsbank (EIB) nur das eingezahlte Kapital erstatten ? mithin etwa 3,5 Milliarden Euro. (Ausland, 21.06.2017 - 18:01) weiterlesen...