Ausland, Türkei

FDP-Chef Christian Lindner hat Aussagen der Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD) begrüßt, wonach auf weitere Wahlkampfauftritte von Spitzenpolitikern aus Ankara in Deutschland verzichtet wird.

21.03.2017 - 14:44:40

Lindner begrüßt Verzicht auf weitere Auftritte türkischer Politiker

"Ich bin erleichtert, dass es keine AKP-Kampagne auf deutschem Boden gibt", sagte Lindner der "Heilbronner Stimme" (Mittwochsausgabe). Er fügte hinzu: "Die schwarz-rote Bundesregierung hat aber eine ganz schlechte Figur gemacht. Sie wollte wie in der Flüchtlingskrise ihre Verantwortung mal wieder auf Länder und Kommunen abwälzen."

Dass Deutschland nicht "mit einer Stimme" gesprochen habe, sei in außenpolitischen Fragen "völlig inakzeptabel".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Maaßen setzt bei Terror-Kampf auf Kooperation mit der Türkei Trotz der aktuellen Auseinandersetzungen setzt Deutschland im Anti-Terror-Kampf auf eine enge Kooperation mit der Türkei. (Ausland, 26.03.2017 - 04:02) weiterlesen...

Schäuble beklagt bittere Rückschläge bei Integration wegen Erdogan Im Gespräch mit der "Welt am Sonntag" äußerte sich Wolfgang Schäuble (CDU) zur Debatte um den Doppelpass: "Wir müssen den Menschen sagen: Wenn ihr auf Dauer hier lebt, ist es in eurem Interesse, dass ihr euch hier zugehörig fühlt und Deutsche werdet." Zur muslimischen Einwanderung sagte Schäuble, sie stelle "unser Land und unseren Patriotismus vor besondere Herausforderungen". (Ausland, 26.03.2017 - 04:01) weiterlesen...

Türkischer Vizepremier hofft auf rasche Rückkehr zu positiver Agenda Im Streit zwischen der Türkei und EU-Mitgliedern schlägt mit Vizepremier Mehmet Simsek erstmals ein Mitglied der türkischen Regierung versöhnliche Töne an: Er hoffe, dass sich die Rhetorik nach den Wahlkämpfen in der Türkei und den EU-Mitgliedstaaten "wieder beruhigen wird und wir zu einer positiven Agenda zurückkehren können", sagte Simsek dem "Handelsblatt". (Ausland, 22.03.2017 - 18:54) weiterlesen...

Gabriel fordert von Ankara Freilassung Yücels Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat die türkische Regierung zur Freilassung des inhaftierten "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel aufgefordert. (Ausland, 22.03.2017 - 18:48) weiterlesen...

Bundesregierung hält trotz Spitzel-Affäre an Dialog mit Ditib fest Auch nach den Spionage-Vorwürfen gegen Imame der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (Ditib) hält die Bundesregierung an der Zusammenarbeit mit dem größten islamischen Verband in Deutschland fest. (Ausland, 22.03.2017 - 07:49) weiterlesen...

Weber: EU-Vollmitgliedschaft der Türkei wird es nie geben Der Chef der EVP-Fraktion im EU-Parlament, Manfred Weber (CSU), hat einen "Neustart" im europäisch-türkischen Verhältnis gefordert. (Ausland, 22.03.2017 - 07:19) weiterlesen...