Ausland, Großbritannien

EU-Währungskommissar Pierre Moscovici rechnet damit, dass der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union sanfter ausfällt, als zunächst geplant.

13.06.2017 - 12:46:42

EU-Währungskommissar Moscovici rechnet mit sanfterem Brexit

Der Ausgang der Parlamentswahl könne "Einfluss haben auf den Geist der Brexit-Verhandlungen", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). "Labour-Chef Jeremy Corbyn, der einen sanfteren Brexit befürwortet, hat viel besser abgeschnitten als erwartet. Und die Position von Frau May, die einen harten Brexit will, ist geschwächt."

Auf die Frage, ob er einen Verzicht auf den Brexit für möglich halte, antwortete Moscovici: "Danach sieht es gerade nicht aus. Aber wie heißt dieser James-Bond-Film? Sag niemals nie!"

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!