Ausland, Frankreich

Der französische Staatspräsident François Hollande will nicht für eine zweite Amtszeit kandidieren.

01.12.2016 - 20:30:49

Frankreich: Präsident Hollande tritt nicht für zweite Amtszeit an

Das kündigte er am Donnerstag in einer Fernsehansprache an. Hollande ist seit Mai 2012 Präsident.

Umfragen zufolge hätte er nicht einmal zehn Prozent der Stimmen erhalten, wäre er bei der Präsidentschaftswahl im kommenden Frühjahr angetreten. Premierminister Manuel Valls hatte Hollande bereits in der vergangenen Woche dazu gedrängt, auf eine Kandidatur zu verzichten. In der Wochenzeitung "Le Journal du Dimanche" hatte er eine Kandidatur bei der Präsidentschaftsvorwahl der Sozialisten nicht ausgeschlossen - auch wenn Hollande ebenfalls kandidieren sollte. Bei der Vorwahl der Konservativen hatte sich am Sonntag François Fillon durchgesetzt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Front National: Marine Le Pen legt Parteivorsitz nieder Marine Le Pen legt vorübergehend ihr Amt als Vorsitzende des Front National nieder. (Ausland, 24.04.2017 - 21:38) weiterlesen...

Frankreich: Hollande will in Stichwahl für Macron stimmen Der amtierende französische Staatspräsident François Hollande will in der Stichwahl um seine Nachfolge für den sozialliberalen Kandidaten Emmanuel Macron stimmen. (Ausland, 24.04.2017 - 16:26) weiterlesen...

Altmaier nach Wahl in Frankreich optimistisch für Europa Kanzleramtsminister Peter Altmaier hat sich nach der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl optimistisch für Europa geäußert: Dass Marine Le Pen nur Zweitplatzierte geworden sei und Emmanuel Macron das beste Ergebnis erzielt habe, habe "Demokraten in ganz Europa erleichtert, auch mich persönlich", sagte der CDU-Politiker der "Saarbrücker Zeitung" (Dienstagsausgabe). (Ausland, 24.04.2017 - 16:03) weiterlesen...

Lafontaine: Stichwahl wird zu Stärkung des Front National führen Die Stichwahl um das Amt des französischen Staatspräsidenten in knapp zwei Wochen wird nach Ansicht des ehemaligen Vorsitzenden der Linkspartei, Oskar Lafontaine, zu einer weiteren Stärkung des rechtsextremen Front National führen. (Ausland, 24.04.2017 - 15:18) weiterlesen...

Trittin will von Merkel Kurswechsel in EU-Politik Der Grünen-Außenpolitiker Jürgen Trittin hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, den unabhängigen französischen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron mit einem Kurswechsel in ihrer EU-Politik zu unterstützen. (Ausland, 24.04.2017 - 11:32) weiterlesen...

Frankreichs Ex-Außenminister Kouchner feiert Macron Frankreichs ehemaliger Außenminister Bernard Kouchner sieht den Erfolg des unabhängigen Kandidaten Emmanuel Macron in der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl als Wendepunkt in der französischen Geschichte. (Ausland, 24.04.2017 - 09:41) weiterlesen...