Ausland, Großbritannien

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich entsetzt √ľber den Selbstmordanschlag in Manchester ge√§u√üert: "Es ist unbegreiflich, dass jemand ein fr√∂hliches Popkonzert ausnutzt, um so vielen Menschen den Tod zu bringen oder ihnen schwere Verletzungen zuzuf√ľgen", sagte Merkel am Dienstag.

23.05.2017 - 09:43:36

Merkel √ľber Anschlag in Manchester entsetzt

Ihre Anteilnahme gelte allen Opfern und Betroffenen sowie den Angeh√∂rigen. "Dieser mutma√üliche terroristische Anschlag wird nur unsere Entschlossenheit st√§rken, weiter gemeinsam mit unseren britischen Freunden gegen diejenigen vorzugehen, die solche menschenverachtenden Taten planen und ausf√ľhren."

Nach Angaben der √∂rtlichen Polizei hatte sich am Montagabend bei einem Konzert der US-Pops√§ngerin Ariana Grande in Manchester ein Selbstmordattent√§ter in die Luft gesprengt. Dabei kamen mindestens 22 Menschen ums Leben, 59 weitere wurden verletzt. Unter den Opfern befinden sich nach Polizeiangaben auch Kinder. Die gr√∂√üten britischen Parteien haben ihren Wahlkampf f√ľr die anstehenden Parlamentswahlen als Reaktion auf den Anschlag ausgesetzt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de