Ausland, Frankreich

Bei der zweiten Runde der Parlamentswahl in Frankreich zeichnet sich eine geringe Beteiligung ab.

18.06.2017 - 17:30:32

Parlamentswahl in Frankreich: Geringe Wahlbeteiligung zeichnet sich ab

Bis 17:00 Uhr hatten 35,33 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben, teilte das französische Innenministerium mit. Bei der Abstimmung vor fünf Jahren lag dieser Wert bei gut 46 Prozent.

In der ersten Runde vor einer Woche hatten auch auch aufgrund der niedrigen Wahlbeteiligung nur vier Kandidaten die nötige Mehrheit erhalten. Damit findet die zweite Runde in 573 Wahlkreisen statt. Die Bewegung "La Republique en Marche" (LREM) des neugewählten Präsidenten Emmanuel Macron hat dabei beste Chancen, die absolute Mehrheit der Sitze zu holen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de