Ausland, Türkei

Außenpolitiker der Großen Koalition haben das Gespräch zwischen Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) und seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu begrüßt, zugleich aber vor zu großen Erwartungen gewarnt: "Ob es in der Folge zu einer Beruhigung der Lage kommen kann, wird nun vom Verhalten der türkischen Regierung abhängen, die mit ihren bodenlosen Vorwürfen für diese Eskalation die Verantwortung trägt", sagte SPD-Außenexperte Niels Annen der "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe).

08.03.2017 - 12:18:23

Annen: Beruhigung der Lage hängt vom Verhalten von Ankara ab

Nach Meinung der Union muss "auch eine weitere Belastung des deutsch-türkischen Verhältnisses in Kauf genommen" werden. "Mittel- und langfristig würde es uns auf die Füße fallen, wenn wir jetzt den Mantel des Schweigens über die offensichtlichen Fehlentwicklungen in der Türkei decken", sagte Unionsaußenexperte Jürgen Hardt (CDU) der Zeitung.

Dabei müsse klar sein, dass "wir nicht mit dem türkischen Volk sondern mit der türkischen Regierung" streiten, unterstrich Hardt. Nach wie vor glaube er, dass eine Mehrheit der Türken ihr Land als demokratischen Rechtsstaat in der Nato und nahe der EU wünsche.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!